U19 vergibt zu viele Großchancen und unterliegt deshalb 0:2 in Oberföhring

Zu viele unnötige Ballverluste und vor allem zahlreich vergebene Großchancen sind ursächlich für die unglückliche 0:2-Niederlage der TaF A beim FC RW Oberföhring

Die TaF U19 unterlag beim Tabellendritten FC RW Oberföhring äußerst unglücklich mit 0:2. Bis zum Führungstreffer in der 12. Minute waren die Gastgeber eindeutig die spielbestimmende Mannschaft, aber die restliche Spielzeit der ersten Hälfte gehörte fast ausschließlich den Glonntalern. Weil das TaF-Team aus den zahlreich vorhandenen Torchancen kein Kapital erzielen konnte und sich zudem zu viele unnötige Ballverluste leistete, musste man mit dem knappen Rückstand in die Pause. Die ersten 25 Minuten nach Wiederanpfiff verliefen ausgeglichen ohne nennenswerte Torchancen auf beiden Seiten. Erst als der FC RW aus einer klaren Abseitsstellung heraus das 2:0 erzielte, besannen sich die Glonntaler wieder auf ihre Offensive und kamen zu weiteren guten Einschussmöglichkeiten. Ein Erfolgserlebnis wollte sich aber nicht einstellen, obwohl ein Unentschieden in dieser nur mittelmäßigen Partie das gerechtere Ergebnis gewesen wäre.

Aufstellung Glonntal

Josef Strohmeier, Laurent Adeni, Impero Occhiuzzi, Noel Günsch, Tobias Beyer, Anestis Karympov, Jehova Emnuel, Ridouwane Issaka, Chiheb Rahmouni, Januz Morina, Ivan Simic – Derick Gnimavor, Benet Adilji, Bastian Tippelt

Copyright (Nutzungshinweise)
Spielbericht: Pre

U17 unterliegt mit schweren Beinen in Planegg

Der TaF B ist beim SV Planegg/Krailling nicht der erhoffte Start in die Rückrunde gelungen. Mit schweren Beinen unterlagen die Glonntaler 0:3.

Mit Spannung wurde am Wochenende der BOL-Rückrundenstart der Glonntaler B-Junioren erwartet, sollten gegen den SV Planegg/Krailling doch in diesem Spiel die Weichen für eine erfolgreiche zweite Hälfte der Saison gestellt werden. Allerdings war diese Begegnung für die große Mehrheit der TaF U17-Spieler nicht das erste Meisterschaftsspiel im Jahr 2019, weil man bereits seit 14 Tagen in der A-Jugend aushelfen musste. So auch tags zuvor beim schwer erkämpfen 2:0-Sieg der TaF U19 gegen den SV Türkgücü-Ataspor München.

Dass dieses Spiel viel Kraft gekostet hatte, sah man den Glonntalern in Planegg deutlich an. Das TaF-Team hatte den Gastgebern nicht viel entgegenzusetzten und unterlag deutlich mit 0:3. Immerhin konnten die Jungs von Trainer Rainer Lohr ihr Tor bis zur 19. Minute sauber halten, mussten dann aber die 1:0-Führung des SV Planegg hinnehmen. Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel konnte man förmlich beobachten, wie die Beine der TaF-Kicker zunehmend schwerer wurden. Auch deshalb gelangen den Platzherren in der 55. und 63. Minute zwei weitere Treffer zum verdienten 3:0-Erfolg.

Fazit

Diese Niederlage bringt die Glonntaler aber noch nicht in größere Abstiegsnöte und das Trainerteam Rainer Lohr und Holger Günsch haben sicherlich die richtigen Mittel, um die Mannschaft bis zum nächsten Wochenende gegen den Tabellenzweiten DFI Bad Aibling wieder fit zu bekommen.

Aufstellung Glonntal

Amin Faouzi, Adin Kurtovic, Leonardo di Pasquale, Fritz Franz, Ivan Simic, Kilian Reichl, Tobias Beyer, Louis Bartl, Constantin von Borries, Benet Adilji, Jozo Bobonja – Jehova Emnuel, Noel Günsch, Josef Strohmeier, Chiheb Rahmouni, Alexander Niwergol

Copyright (Nutzungshinweise)
Spielbericht: Pre

U19 holt im Abstiegskampf drei wichtige Punkte

Den Glonntaler A-Junioren gelang mit einem 2:0 gegen den SV Türkgücü-Ataspor München ein wichtiger Sieg gegen einen direkten Abstiegskonkurrenten

Die Partie begann mit einem Paukenschlag: Nach zwei Minuten ein langer Pass auf einen TaF-Stürmer, der eilte mit dem Ball alleine auf das gegnerische Tor zu und wurde vom herauslaufenden Gästetorwart kurz vor dem Strafraum rüde zu Fall gebracht. Der Schiedsrichter ließ Gnade vor Recht ergehen und zeigte dem Keeper lediglich die Gelbe Karte, statt einer gerechtfertigten Roten Karte. Das war gleichzeitig der Auftakt zu einer regelrechten Kartenflut gegen den SV Türkgücü-Ataspor. Neben acht Gelben Karten gab es auch noch zwei Zeitstrafen. Dagegen kam der Schiri bei den Glonntalern mit zwei Gelben Karten aus.

Durch die große Härte traten die spielerischen Mittel zwangsläufig in den Hintergrund. Die TaF-Boys zeigten aber einen enormen Einsatz- und Siegeswillen, was den wichtigen 2:0-Sieg gegen einen direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt durchaus verdient machte. Nach der 1:0-Führung durch Anestis Karympov nach 14 Minuten gab es für die Gastgeber noch einige weitere gute Möglichkeiten zur Erhöhung der Führung. Eine besonders gelungene Aktion führte dann in der 33. Minute zur frühzeitigen Vorentscheidung. Impero Occhiuzzi nahm einen weiten Diagonalpass von der rechten Seite technisch hochklassig an und versenkte das Leder mit einem satten Distanzschuss ins Netz zum 2:0. Das war auch gleichzeitig der Halbzeitstand.

Die bis dahin ohne nennenswerte Torchance verbliebenen Gäste drängten nach dem Seitenwechsel zwar vehement auf das Tor der Gastgeber, aber erfolgversprechende Aktionen ließ die TaF-Abwehr kaum zu. Die klareren Möglichkeiten lagen weiterhin bei den Glonntalern, die jetzt ein geschicktes Konterspiel zeigten. Letztendlich blieb es beim verdienten 2:0-Erfolg der Gastgeber. Den A-Junioren des SV Türkgücü-Ataspor München durfte man zugutehalten, dass sie sich zu keinem Zeitpunkt aufgaben.

Fazit

Das war ein hartes Stück Arbeit“, kommentierte TaF-Trainer Rainer Lohr nach dem Spiel.

Aufstellung Glonntal

Josef Strohmeier, Adin Kurtovic, Leonardo di Pasquale, Impero Occhiuzzi, Fritz Franz, Kilian Reichl, Noel Günsch, Tobias Beyer, Louis Bartl, Constantin von Borries, Anestis Karympov – Amin Faouzi, Jehova Emnuel, Ridouwane Issaka, Jozo Bobonja, Julian Rose, Chiheb Rahmouni

Copyright (Nutzungshinweise)
Spielbericht: Pre / Fotos: Pre

U12 ohne Fortune im Abschluss

Das Auslassen auch bester Torchancen zieht sich bisher bei der TaF U12 wie ein roter Faden durch die Saison. Auch deshalb unterlagen die jüngsten Glonntaler mir 0:3 beim SV Untermenzing.

Das Spiel gegen den SV Untermenzing verlief ähnlich dem Spiel letzte Woche gegen Würmtal. Der Unterschied zur letzten Woche bestand aber darin, dass die Gastgeber bereits nach zwei Minuten mit der ersten Chance in Führung gingen. Sehr unglücklich aus Glonntaler Sicht. Der Rest bis zum Pausenpfiff gestaltete sich ausgeglichen und es gab auch einige gute Chancen für die TaF zu verzeichnen.

Es zieht sich aber wie ein roter Faden durch die Saison, die Verwertung und auch das konsequente zu Ende spielen der Chancen ist schlichtweg noch in Entwicklung, keineswegs in Vollendung. So blieb es lange beim 1:0, das dann in den letzten neun Minuten auf 3:0 in die Höhe geschraubt wurde, als sich durch einige Umstellungen Kontermöglichkeiten für die Gastgeber ergaben.

Fazit

Unterm Strich ein absolut verdienter Sieg der Untermenzinger, die Kaltschnäuzigkeit bewiesen und da zuschlugen, wo es weh tut. Hoffen wir mal, dass es nächste Woche beim Derby gegen die Eintracht aus Karlsfeld besser aussieht.

Aufstellung Glonntal

Luis Grassl, Korbinian Stüber, Andreas Ströbl, Benet Ukaj, Silas Caterbow, Konrad Wieczorek, Felix Schober, Adriano Bernhardt, Luca Bernhardt – Bastian Liebl, Tim Probst, Felix Thaler

Copyright (Nutzungshinweise)
Spielbericht: Pre

U14 mit wichtigem Derbysieg

Tolle Mannschaftsleistung im Derby gegen TSV Dachau

Die TaF U14 startete mit dem mit Spannung erwarteten Derby gegen den TSV 1865 Dachau in die Rückrunde. Die Dachauer hatten bereits zwei Rückrundenspiele gespielt und auch gewonnen. Bei den TaF-Boys merkte man, dass nach der sehr intensiven Vorbereitung jeder auf das erste Pflichtspiel brannte.

Die TaF-Jungs motivieren sich noch einmal

Die Ausrichtung beider Teams war vor der Partie klar und spiegelte sich auch wenig überraschend während des gesamten Spiels wieder. Während der TSV es mit langen Bällen auf den starken Stoßstürmer probierte, setzte TaF auf spielerische Mittel und Kombinationsfußball.

Von Anfang an gelangen den Jungs tolle Kombinationen und wir erspielten uns Möglichkeit um Möglichkeit. Leider wurden bis zur 20. Minute beste Möglichkeiten ausgelassen. Dann war es aber soweit. Nach einer verlängerten Ecke von Pius Schaft…

…trifft Paul Häusler zum 0:1

In der Folge leisteten wir uns einige Fehler im Spielaufbau und das Spiel wurde ausgeglichener. Am Ergebnis änderte sich aber bis zur Halbzeit nichts mehr.

Martin ist hochkonzentriert…
…und hält den Kasten sauber

Im zweiten Durchgang erwischte die Heimmannschaft einen Blitzstart und kam zu zwei Möglichkeiten innerhalb von wenigen Minuten. Die Zweite saß und es stand überraschend 1:1. Mit diesem Tor war aber auch unsere Schwächephase beendet und die Jungs gingen wieder hochkonzentriert zu werke. Zunächst war es Maxi Schuhbauer der nach einem herrlichen 50 Meter Solo die Latte traf.

Maxi auf dem Weg zu seinem Solo

Anschließend hatte Samuel Schmitt Pech, als sein fulminanter Fernschuss ebenfalls am Alu landete. In der 50. Minute war es aber soweit. Bei einer Ecke von Flo Kobold war es Luca Corradini der höher stieg als alle anderen und mit einem schulmäßigen Kopfball den viel umjubelnden Führungstreffer erzielte.

Luca Corradini versenkt per fantastischen Kopfball zum hochverdienten 2:1

Es entwickelte sich nun eine spannende Schlussphase mit vielen intensiven Zweikämpfen aber wenig Torchancen.

Elias Joskolka mit vollem Einsatz

Paul Häusler im Zweikampf

Fazit

Beide Teams zeigten ein wirklich mitreisendes Jugendfußballspiel mit viel Tempo und intensiven Zweikämpfen. Die trotz allen Einsatzes faire Partie wurde von Schiedsrichter Andre Eichhorn hervorragend geleitet.

Neben den drei Punkten war für uns wichtig, wie sich die Jungs präsentiert haben. Jeder hat für den anderen gekämpft. Die Spieler haben sich gegenseitig motiviert und gepuscht. Dieser Derbysieg war ein Teamerfolg – weiter so…


Spieleindrücke

Copyright (Nutzungshinweise)
Spielbericht: RoSe / Fotos: RoCo

U12 belohnt sich für die 1. Halbzeit nicht

Das Spiel gegen die hochfavorisierten Planegger von der DJK Würmtal stand aufgrund des Punktverlustes der letzten Woche vor keinem allzu guten Vorzeichen

Allem zum Trotz boten die TaF-Youngsters in der Begegnung mit dem Favoriten aus dem Würmtal eine engagierte, disziplinierte und starke erste Hälfte. Leider fing man sich total unnötig das unglückliche 0:1 mit dem Pausenpfiff ein. Die zweite Halbzeit begann mit einem Paukenschlag, die TaF U12 glich nach einem wunderschönen Spielzug aus. Die Gäste hatten in Hälfte zwei deutlich mehr Ballbesitz, wussten jedoch nicht an der starken Glonntaler Defensive vorbeizukommen. So musste ein Freistoß herhalten, der sehenswert verwandelt wurde. Das 1:3 war das i-Tüpfelchen auf einem letztlich verdienten Sieg der Gäste.

Fazit

Es fehlte die Kaltschnäuzigkeit, eine gute erste Hälfte zu einer 2:0-Führung zu nutzen. In den nächsten Spielen wird es wichtig sein, sich selbst endlich zu belohnen und die gut herausgearbeiteten Chancen auch in Tore umzumünzen. Alles in Allem jedoch eine deutliche Steigerung zum Spiel der vergangenen Woche.

Aufstellung

Luis Grassl, Korbinian Stüber, Benet Ukaj, Bastian Liebl, Silas Caterbow, Konrad Wieczorek, Felix Schober, Luca Bernhard, Adriano Bernhard – Andreas Ströbl, Luis Stelter, Jonas Staab, Simon Staab

Copyright (Nutzungshinweise)
Spielbericht: Pre / Foto: Pre