TaF U15 Hinrunde 2019/2020

Mit einigen Abgängen, Neuzugängen und einem Trainerwechsel startete die U15 in der Saison 2019/2020. Man fand sich jedoch relativ schnell und konnte so mit gutem Teamgeist in die Vorbereitung starten. In der Vorbereitung hatte die U15 auch einige höherklassig spielende Gegnern gut im Griff, da diese aufgrund des sehr gut durchdachten Pressings kaum aus der eigenen Hälfte herauskamen.

Hinrundenübersicht

Das erste Punktspiel gg FC Ismaning war eine gedankliche Anknüpfung an die vorangegangene Saison. Man hatte das Spiel zwar großteils in der Hand und erzielte auch schnell den Führungstreffer – eine kurze Phase mit Unaufmerksamkeiten führte jedoch schnell zum Rückstand und man verlor so das Spiel.

Am 2. Spieltag und somit im ersten Heimspiel war die U15 von der ersten Minute an hochkonzentriert. Mit viel Motivation und Spielfreude war man stets überlegen und gewann souverän mit 4:0 gg SpVgg Haidhausen.

Nun ging man mit neuem Selbstvertrauen zum 3. Ligaspiel gegen den derzeitigen Tabellenführer SV Olympiadorf München. Es war ein ausgeglichenes Spiel, welches ein sehr gutes Pressing beider Seiten bot. Nach Beginn der zweiten Hälfe stand die U15 hinten sehr sicher, was besonders bemerkenswert war, da zwei Zeitstrafen gegen TaF vergeben wurden. Der Druck nach vorne wurde erhöht man trennte sich trotz zweier sehr guten Chancen unentschieden.

Der zweite Heimgegner FC Stern war der U15 keineswegs gewachsen. Mit einem sehr verdienten, aber noch uneffizientem 2:0 ging es in die Pause. Die zweite Halbzeit war ein wahres Torfestival mit weiteren fünf Toren für TaF, welche durch geschickte Kombinationen erspielt werden konnten.

Den fünften Ligagegner FC Alte Haide hatte die TaF von der ersten Minute an im Griff. Leider wurden jedoch viel erstklassige Chancen liegengelassen. Durch unpräzise Pässe in der zweiten Halbzeit lud man den Gegner schon fast förmlich zum Ausgleichstreffer ein. Glücklicherweise konnte auch er diese Chancen nicht nutzen und man erzielte später den hart erarbeiteten 2:0 Endstand.

Nun traf man auch mitten in der Englischen Woche und im Baupokal in der ersten Runde auf den SV Nord Lerchenau. Das Spiel wurde gegen den doch deutlich unterlegeneren Gegner mit 6:0 gewonnen.

Nur zwei Tage später war im 6. Ligaspiel der SV Lohhof zu Gast. Man hatte den Gegner über zwei frühe Tore in der Hand. Durch kontinuierliches Pressing konnte man weitere 3 Tore erzielen. Leider endete auch die gegentorlose Serie und somit ergab sich ein verdienter Endstand von 5:1.

Am 7. Spieltag stand das Lokalderby gegen TSV Dachau an. Wie immer war es ein emotionsgeladenes Spiel mit einigen Fouls und der TSV bereitete durch das extreme Betonanrühren unserer Offensive erhebliche Probleme. Doch leider nutzten die Dachauer beim Spielstand von 1:1 ihre Überzahl durch eine gegebene Zeitstrafe gnadenlosaus und erzielten dann das 1:2.

Im 8. Spiel gegen Teutonia gab es wiedermal eine frühe Führung und vor der Pause stand eine verdiente 3 auf dem Zähler. In der zweiten Spielhälfte ließ die Chancenverwertung zu wünschen übrig und obendrein fanden die Gäste zunehmend besser ins Spiel. Es gab mehrere Chancen und schließlich schossen die Münchner zum Schluss noch das 3:1.

Gegen Herta München am 9. Spieltag tat man sich schwer. In der ersten Halbzeit hatte TaF deutlich mehr Spielanteile, jedoch nicht viele Torchancen. Kurz vor der Pause erzielte man dann den verdienten Führungstreffer. In der zweiten Spielhälfte erwischten die Gegner den besseren Start und forcierten das Tempo. Jedoch weckte unsere Jungs erst ein umstrittener Elfmeter und plötzlich war das Spiel wieder in unseren Händen. Nun zeigte man perfektes Konterspiel mit vielen kurzen Pässen und schoss binnen sieben Minuten drei Tore. Doch leider konnte man wie in den Spielen zuvor die null hinten nicht halten und so stand es 4:1

Nun stand das letzte Spiel der Hinrunde an und man startete mit viel Selbstvertrauen. Die Gegner suchten vergeblich nach Befreiung aus der eigenen Hälfte, da man das Pressing konsequent durchzog. Ohne viel Spielglanz beendete man die erste Halbzeit mit einem äußerst effizientem 3:0. Doch der Torhunger ließ auch in der zweiten Hälfte nicht nach und man legte nochmals zwei Tore obendrauf – diesmal ohne Gegentor!

Hinrundenstatistik

Zu Hause bleib die TaF U15 während der gesamten Hinrunde ungeschlagen mit einem Torverhältnis von 21:1 und 12 Punkten aus vier Spielen. Im Schnitt traf man zu Hause alle 13 Minuten und bekam ein Gegentor, was einem Gegentor alle 280 Spielminuten entspricht.

Auswärts erzielte man 11 Punkte und ein Torverhältnis von 11:7 in sechs Spielen. Im Schnitt traf man auswärts alle 38 Minuten und bekam alle 60 Minuten ein Gegentor.

Über alle Punktspiele erzielte man im Schnitt 3,2 Tore pro Spiel und bekam 0,8 Gegentore. Somit konnten sich die TaF-Fans alle 22 Minuten über ein Tor freuen und mussten alle 88 Minuten ein Gegentor beklagen. Man musste stets von der ersten Minute an wach sein, da man sonst einen unserer Treffer in weniger als 60 Sekunden Spielzeit verpasst hätte. Die längste Spielzeit zwischen zwei Toren betrug 34 Minuten. Und fünf mal dauerte es sogar weniger als 2 Minuten zwischen zwei TaF-Treffern.

Hinrundenstatement vom Trainer

Copyright (Nutzungshinweise)
Bericht: LuCo / Foto: RoCo / Video: CeMu

Bisheriger Saisonverlauf sorgt für zufriedene Gesichter

Nachdem vor einer Woche die TaF U12 und TaF U13 ihre Qualifikationsspiele zu den Aufstiegsrunden mit hervorragenden Ergebnissen abgeschlossen hatten, endete für die TaF U15 am vergangenen Samstag die Hinrunde in der Kreisliga mit einem 5:0-Sieg gegen den FC Phönix München. Alle Mannschaften und Verantwortlichen dürfen mit dem bisherigen Saisonverlauf höchst zufrieden sein.

Auch im letzten Spiel vor der Winterpause gegen den FC Phönix München zeigte die TaF U15 eine sehenswerte Leistung. Mit temporeichem Kombinationsspiel setzte das Team die Gäste ständig unter Druck und führte bereits zur Pause mit 3:0, wobei die sattelfeste TaF-Abwehr den Münchnern keine nennenswerten Torchancen zuließ. Nach dem Seitenwechsel ließen es die Glonntaler zunächst etwas langsamer angehen, forcierten jedoch in den letzten 20 Minuten nochmals deutlich das Tempo. Dadurch konnte die TaF U15 noch zwei weitere Treffer zu einem insgesamt ansehnlich herausgespielten 5:0-Erfolg erzielen. Ausführlicher Bericht mit vielen Fotos inkl. Video der Highlights

Mit einem 5:0-Sieg gegen den FC Phönix München sicherte sich die TaF U15 zur Winterpause den 3. Platz der Kreisligatabelle.

Nach sieben Siegen, einem Unentschieden und zwei Niederlagen stehen die Glonntaler C-Junioren nach Beendigung der Vorrunde mit 22 Punkten und 32:8 Toren auf einem hervorragenden 3. Tabellenplatz. Vor ihnen liegen der SV Olympiadorf München mit 26 und der FC Ismaning mit 24 Punkten. Allerdings können sich die Ismaninger am kommenden Mittwoch in einem Nachholspiel noch drei weitere Vorrundenpunkte sichern. Besonders beeindruckten die Glonntaler durch eine stetige Leistungssteigerung und einem Zeitraum von fünf Spielen in Folge, in denen sie kein einziges Gegentor hinnehmen mussten. Auch im Wettbewerb um den Verbandspokal (BAUPOKAL) trat die TaF U15 bisher äußerst souverän auf. In der 1. Runde konnte der SV Nord Lerchenau mit 6:0 und in der 2. Runde die SG Riedmoos/Inhausen (U14) gar mit 18:0 besiegt werden.


Nur eine Niederlage musste die TaF U13 in ihren acht Spielen zur im Frühjahr startenden Aufstiegsrunde hinnehmen. Alle übrigen Spiele wurden gewonnen. Mit 21 Punkten und 48:6 Toren schafften die Glonntaler damit den 1. Tabellenplatz in der Qualifikationsgruppe West 05. Noch besser schnitt die TaF U12 ab. Sie konnte alle neun Qualifikationsspiele siegreich gestalten und steht damit in der Abschlusstabelle mit 27 Punkten und 75:10 Toren an oberster Stelle der Abschlusstabelle. Darüber, wie es in der U12- und U13-Jahrgangsliga weitergeht, haben wir bereits (hier) berichtet. Die Erfolge der drei TaF-Mannschaften sorgen bei den Verantwortlichen natürlich für zufriedene Gesichter.  Wichtiger als kurzfristige Erfolgserlebnisse sind der Glonntaler Talentförderung allerdings die kontinuierliche Weiterentwicklung ihrer jungen Talente und das Erreichen der Ausbildungsziele. 75 erzielte Treffer in neun Spielen sind ganz sicher nicht unerfreulich, aber dem Erreichen der Ausbildungsziele auch nicht unbedingt förderlich. Deshalb freut man sich schon jetzt, dass auf die TaF U12 und TaF U13 in den Aufstiegsrunden eine weitaus höhere Anzahl an spielstarken Mannschaften wartet. Schließlich möchte man, wie schon in den vergangenen Jahren nach jeder Spielzeit üblich, wieder einige Spieler in die Nachwuchsmannschaften der Profivereine bringen. Über einige solcher „Transfers“ werden wir in Kürze ausführlicher berichten.

Copyright (Nutzungshinweise)
Bericht: pre / Fotos: pre

TaF U15 beendet Vorrunde mit Heimerfolg

Mit einem souveränen 5:0 – Heimerfolg gegen FC Phönix München verabschieden sich die Böttcher-Schützlinge in die Winterpause. Damit bleiben unsere Taf Jungs zuHause ungeschlagen mit 21:1 Treffern!

Man merkte den Jungs sofort an, dass sie die weiße Weste in den Heimspielen auch gegen die Münchner verteidigen wollen. Der Gast wurde durch gutes Angriffspressing in der eigenen Hälfte eingeschnürt und kam nur gelegentlich über die Mittellinie. Sieben Minuten waren gespielt, als die Münchner sich zum ersten Mal dem druckvollen Spiel der Glonntaler beugen mussten. Bryan tankte sich an der Torauslinie durch und passte präzise auf den einschussbereiten LeoS., der sich nicht lange bitten ließ.

Die Freude über das 1:0 ist groß

Im weiteren Verlauf kontrollierten die vom Gegner kaum geforderten Gastgeber die Partie, ohne dabei spielerisch zu glänzen. Dem Torhunger der Glonntaler tat das aber keinen Abbruch: Luca C., der in der Sturmmitte äußerst effizient agierte, sorgte mit zwei weiteren Treffern für einen beruhigenden 3:0 – Halbzeitstand.

Flanke von Leo…
…Luca C. verwandelt zum 2:0
Luca C. erzielt das 3:0 nach einem Eckstoß

Obwohl die Partie damit im Prinzip schon vorentschieden war, legten die TaFler in der zweiten Hälfte spielerisch und läuferisch noch eine Schippe drauf und erfreuten Trainer und Publikum mit schönem Kombinationsspiel und schnellen Seitenwechseln.

In der 53. Minute stand Luca C. nach schöner Flanke von Jordi erneut goldrichtig und krönte seine starke Leistung mit Treffer Nummer drei.

Luca C. gezielt zum 4:0
Der Gegner aus München kann es nicht fassen

Fünf Minuten später köpfte Bryan nach einer schönen Freistoßhereingabe von Kevin schließlich zum standesgemäßen 5:0- Endstand ein.

Bryan mit präzisem Kopfball zum 5:0
Das haben sich unsere Jungs verdient

Mit einer Ausbeute von 22 Punkten aus zehn Spielen mit +24 Toren überwintert die TaF damit auf dem dritten Tabellenplatz und bleibt den Spitzenreitern weiter dicht auf den Fersen. Im Vergleich zur letzten Saison eine tolle Steigerung, die schon jetzt Lust auf die Rückrunde macht.

Highlights vom Spiel

Weitere Impressionen vom Spiel

Copyright (Nutzungshinweise)
Bericht: RoDe, RoSe / Fotos: RoCo / Video: CeMu

TaF U13 macht ihr Meisterstück

In einem packenden Spitzenspiel bezwingen die TaF – Boys den FC Schwabing mit 3:0 und sichern sich den Meistertitel in ihrer Gruppe.

Tabellenerster gegen Tabellendritter – die Ausgangslage vor dem Spiel versprach einen dramatischen Showdown im Kampf um die Meisterschaft. Und die Zuschauer wurden nicht enttäuscht. Beide Teams lieferten sich einen erbitterten Fight, der nicht immer filigran, dafür aber umso leidenschaftlicher ausgetragen wurde.

Beide Teams spielten mit hohem körperlichen Einsatz.

Obwohl es in der Partie um viel Prestige ging, verzichtete man auf beiden Seiten auf großes taktisches Geplänkel, und es entwickelte sich zunächst ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Im weiteren Verlauf bekamen die Glonntaler dann Ball und Gegner etwas besser unter Kontrolle und erspielten sich ein leichtes Übergewicht. Der vielumjubelte Führungstreffer fiel aber erst in der 24. Minute, als Emi einen Pfostenabpraller reaktionsschnell über die Linie bugsierte.

Gleich schlägt´s ein im Schwabinger Tor…

Völlig unbeeindruckt vom Gegentor warfen die kampfstarken Schwabinger nach dem Pausentee erst einmal alles nach vorn und erspielten sich auch einige gute Möglichkeiten, doch die “vielbeinige” Abwehr der Glonntaler, der bestens aufgelegte Torhüter Sergan und vielleicht auch das nötige Quäntchen Glück verhinderten, dass die Partie kippte.

Ein sicherer Rückhalt seines Teams: Sergan

Gegen Mitte der zweiten Hälfte war das Schlimmste überstanden, und das Spiel bewegte sich eher wieder in Richtung Schwabinger Tor. Das vorentscheidende 2:0 fiel schließlich in der 47. Minute, als Emi nach einem Abwehrfehler des Gegners den Ball eroberte und trocken einnetzte. Den Sack endgültig zu machte dann fünf Minuten später Lu mit einem schönen Lupfer über den gegnerischen Torhüter.

Mit diesem hart erkämpften, aber in der Summe verdienten Erfolg haben die Forvald/Zeller-Schützlinge den “Meistertitel” in ihrer Gruppe errungen und dürfen nun in der Rückrunde in einer neu zusammengestellten und voraussichtlich erheblich stärkeren Jahrgangsliga antreten. Herzlichen Glückwunsch an Mannschaft und Trainer zu einer bärenstarken Herbstsaison!

Ein Hoch auf das Meisterteam…

Weitere Impressionen vom Spiel


Copyright (Nutzungshinweise)
Bericht: RoDe / Fotos: RoDe

Spieltagszusammenfassung: Alle TaF-Teams siegreich

Zum wiederholten Mal in dieser Saison konnten am aktuellen Spieltag alle drei TaF-Mannschaften ihre Spiele gewinnen.

Die TaF U13 kam beim TSV Eintracht Karlsfeld zu einem 3:1- Arbeitssieg

Auch die winterlichen Temperaturen des vergangenen Wochenendes konnten den Glonntal-Express nicht stoppen. Die TaF U15 gewann ihr Spiel beim FC Hertha München mit 4:1, die TaF U13 siegte in Karlsfeld 3:1 und die TaF U12 war mit 7:2 auswärts gegen den SV Günding erfolgreich, nachdem das Team bereits am Donnerstag ein Nachholspiel gegen die SG Bergkirchen/Schwabhausen mit 18:1 gewinnen konnte.

U15 (C-Jun.) Kreisliga München: FC Hertha München – TaF U15 (1:4)

Die erste Halbzeit sah zwei spielstarke Mannschaften auf Augenhöhe, die sich aber kaum nennenswerte Torchancen erspielten. Erst Sekunden vor dem Pausenpfiff gingen Glonntaler nach einem Innenpfostenschuss 1:0-Führung. Nach dem Wechsel forcierte der FC Hertha das Tempo und bekam nach 39 Minuten einen Foulelfmeter zugesprochen, den Cedric Wolf bravourös parierte. In den folgenden 5 Minuten baute das TaF-Team dank exzellent vorgetragener Konter seine Führung auf 4:0 aus. Den Schlusspunkt in diesem guten und interessanten Spiel setzten nach 56 Minuten die Gastgeber mit ihrem Treffer zum 1:4-Endstand. Glonntals Sprecher Klaus Preß: „Unsere U15 war heute zwar nicht unbedingt feldüberlegen, setzte aber immer zum richtigen Zeitpunkt die richtigen Akzente.“

Detaillierter Bericht


U13 Jahrgangsliga München, Gruppe West 01: TSV Eintracht Karlsfeld – TaF U13 (1:3)

Zwar zeigten die Seestädter viel Engagement und spielten weitaus besser, als es ihr Tabellenplatz vermuten ließ, aber letztendlich setzte sich doch die spielerische, technische und läuferische Überlegenheit der TaF U13 durch. Die Glonntaler gewannen nach einer frühen 2:0-Führung schlussendlich mit 3:1. Weil dem TaF-Team die Souveränität der letzten Wochen etwas abhandengekommen war, musste für den Erfolg viel gearbeitet werden.

Detaillierter Bericht mit vielen Fotos


U12 Jahrgangsliga München, Gruppe West 01: SV Günding – TaF U12 (2:7)

Auch der SV Günding konnte die TaF U12 nicht an den Rand einer Niederlage bringen. Nachdem beim Stand von 1:4 nach 30 Minuten die Seiten gewechselt wurden, gelangen den TaF-Youngsters bis zur 44. Minute noch drei weitere Treffer. Danach stellten die Glonntaler das Toreschießen aber ein. In der 51. Minute führte ein weiterer Treffer des SV Günding dann zum 2:7-Endstand. Nach dem 18:1-Kantersieg am Donnerstag in Bergkirchen war dies für die TaF U12 der achte Sieg im achten Spiel.

Copyright (Nutzungshinweise)
Bericht: pre / Fotos: pre/RoCo

TaF U15 zeigt perfektes Konterspiel

Perfektes Konterspiel und ein bravourös parierter Foulelfmeter führte uns zum wichtigen 4:1 – Auswärtserfolg bei FC Hertha München.

Dass es kein leichtes Spiel werden würde, war allen Beteiligten im Vorfeld klar. Nur drei Zähler lagen die Münchner vor der Partie hinter der TaF Glonntal, und im direkten Vergleich musste sich nun zeigen, welches der beiden Teams den Anschluss an die Tabellenspitze halten würde.

In der ersten Halbzeit war die Böttcher-Truppe in der Summe das bessere Team mit deutlichen mehr Speilanteilen, doch außer zwei Lattentreffern blieben zwingende Chancen Mangelware. Eigentlich hatten sich die Zuschauer schon mit einem torlosen ersten Spielabschnitt abgefunden, als Sekunden vor dem Pausenpfiff Jordi mit einem Billardtor zum 1:0 für die TaF U15 einnetzte.

Jordi legt den Ball an den Innenpfosten zum 1:0

Nach dem Wiederanpfiff bliesen die Gegner zur Großoffensive und forcierten das Tempo. Tatkräftig unterstützt wurden sie dabei von ihren Gegnern, die sich plötzlich verunsichert zeigten und durch einige überflüssige Fehler geradezu um den Ausgleich bettelten. In der 37. Minute verhinderte nur noch die Latte den Ausgleichstreffer.

Die Schlüsselszene des Spiels kam in der 39. Minute, als Torhüter Cedric einen nicht ganz unumstrittenen Strafstoß für FC Hertha großartig parierte und seiner Mannschaft die Führung rettete. (Video in Zeitlupe siehe unten)

Wie von einer Zentnerlast befreit spielten die TaFler auf einmal wie entfesselt und zeigten erfolgreichen Konterfußball. Mittels dreier schnellen Kombinationen wurde der Ball vom eigenen Strafraum aus auf den 25 Meter vor dem gegnerischen Tor postierten Luca C. gespielt, der fackelte nicht lange und setzte das Spielgerät mit einem fulminanten Schuss unhaltbar ins linke Kreuzeck.

Luca C. per Fernschuß zum 2:0

Nur zwei Minuten später waren es wieder nur drei Ballkontakte, die zum 3:0 führten: Zuerst folgte ein weiter Pass aus der eigenen Spielhälfte auf den Rechtsaußen Florian K., der weiter auf Samuel spielte. Dieser flankte zielgenau in den gegnerischen Torraum, wo Florian P. per Kopf zum 3:0 verwertete.

Florian P. per Kopfball zum 3:0

In der 45. Minute erspielten sich die TaF Jungs die nächste schnelle Kombination auf Luca C. Er legte den Ball quer auf den völlig freien Abwehrspieler Bryan B., der ungehindert zum 4:0 abschloss.

Luca C. legt hinter der Defensive den Ball quer…
…zu Bryan – der eiskalt zum 4:0 abschließt!
Die Freude ist groß!

Die Partie war damit längst gelaufen, doch die Gastgeber steckten zu keinem Zeitpunkt auf. Sie erspielten sich noch die eine oder andere gute Torchance, hatten aber auch viel Pech bei ihren Abschlüssen. Immerhin gelang ihnen in der 56. Minute noch der verdiente Ehrentreffer zum 1:4-Endstand. Letztendlich nur Ergebniskosmetik, aus Glonntaler Sicht aber vermeidbar und überflüssig.

Highlights vom Spiel

Gleichwohl können die Jungs stolz auf ihre Leistung sein, denn mit diesem Auswärtserfolg macht sich die Böttcher-Truppe zum gefährlichsten Verfolger der bislang noch ungeschlagenen Teams von Olympiadorf München und FC Ismaning. Am kommenden Mittwoch geht es zum Auswärtsspiel bei SG Riedmoos/Inhausen um die nächste Runde im Baupokal zu erreichen.

Copyright (Nutzungshinweise)
Bericht: pre/RoDe Fotos: RoCo Video: CeMu