U14 mit souveränen Auswärtssieg

0:2 Erfolg beim direkten Konkurrenten

Zum Auftakt einer sehr intensiven Woche – mit vier Spielen in neun Tagen – ging es zum Tabellennachbarn TSV Ottobrunn. Die Jungs machten von der ersten Minute an deutlich, dass sie das Spiel der Vorwoche vergessen machen wollten. Die Defensive stand gut und der Spielaufbau funktionierte hervorragend. Einzig der Pass in das letzte Angriffsdrittel geriet meist zu lang – bis zu 13. Minute. Da ging Paul Häusler nach mustergültigem Zuspiel alleine auf den TSV-Keeper zu. Er umspielte diesen gekonnt …

… und schob mit links ein.

In der Folge kontrollierten wir Ball und den tiefstehenden Gegner, ohne weitere Großchancen zu erspielen.

Dies setzte sich auch im zweiten Durchgang so fort. Bei mäßigem Spieltempo hatten wir gefühlt 80% Ballbesitz. Als dann das Heimteam die sehr defensive Grundordnung aufgab und vorne anlief ergaben sich Räume und Chancen für uns. Leider wurde diese nicht genutzt bzw. die erzielten Tore fanden keine Anerkennung und so ging es mit einem knappen 0:1 in die Schlussphase.

Dieses Kopfballtor wurde leider nicht anerkannt
Auch bei diesem Tor entschied der Schiedrichter auf Abseits

Es blieb somit immer eine gewisse Unsicherheit, bis dann Elias Jaskolka in der letzten Spielminute, gegen die nun weit aufgerückten Gäste, von der Mittellinie zum 0:2 einschob.

Insgesamt drei wichtige Punkte gegen eine Mannschaft, mit der wir auswärts immer große Probleme hatten.

Morgen geht es zum vierten Auswärtsspiel in Folge, bevor wir am Wochenende endlich zuhause ran dürfen.

Weitere Spieleindrücke

Zum Vergrößern auf Fotos Klicken

Copyright (Nutzungshinweise)
Spielbericht: RoSe / Fotos: RoCo

U14 verpasst Pokalsensation knapp

Unglückliche Last-Minute-Niederlage

Im Achtelfinale des Pokalwettbewerbs traf die U14 von TaF Glonntal auf den U15 Bezirksoberligisten SV Waldeck-Obermenzing. Die Favoritenrolle lag klar beim Gast, spielt dieser doch eine Klasse höher und ist einen Jahrgang älter. Davon merkte man aber im ersten Durchgang nichts. Die Abwehr stand bombensicher und nach vorne wurden immer wieder gefährliche Konter gefahren. Einer dieser Konter führten dann auch zur verdienten Führung. Auf Flanke von Alex Niwergol netzte Tobi Reichl aus kurzer Distanz ein. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Kabinen.

Die Gäste kamen besser aus der Pause, was sich in der 42. Minute im Ergebnis niederschlug und so stand es 1:1. Mit der zunehmenden Spieldauer machte sich nun die körperliche Überlegenheit des älteren Teams aus München bemerkbar. Unsere Jungs hielten aber gut dagegen und was doch durchkam, landete in den sicheren Armen von Cedric. Umso bitterer, dass in der letzten Spielminute vor dem Elfmeterschießen Waldeck den Siegtreffer erzielte.

Fazit

Kopf hoch Jungs, ihr wart spielerisch klar besser und habt einen tollen Kampf abgeliefert. Ab jetzt gilt die ganze Konzentration dem Abstiegskampf.

Copyright (Nutzungshinweise)
Spielbericht: RoSe

U14 mit wichtigem Derbysieg

Tolle Mannschaftsleistung im Derby gegen TSV Dachau

Die TaF U14 startete mit dem mit Spannung erwarteten Derby gegen den TSV 1865 Dachau in die Rückrunde. Die Dachauer hatten bereits zwei Rückrundenspiele gespielt und auch gewonnen. Bei den TaF-Boys merkte man, dass nach der sehr intensiven Vorbereitung jeder auf das erste Pflichtspiel brannte.

Die TaF-Jungs motivieren sich noch einmal

Die Ausrichtung beider Teams war vor der Partie klar und spiegelte sich auch wenig überraschend während des gesamten Spiels wieder. Während der TSV es mit langen Bällen auf den starken Stoßstürmer probierte, setzte TaF auf spielerische Mittel und Kombinationsfußball.

Von Anfang an gelangen den Jungs tolle Kombinationen und wir erspielten uns Möglichkeit um Möglichkeit. Leider wurden bis zur 20. Minute beste Möglichkeiten ausgelassen. Dann war es aber soweit. Nach einer verlängerten Ecke von Pius Schaft…

…trifft Paul Häusler zum 0:1

In der Folge leisteten wir uns einige Fehler im Spielaufbau und das Spiel wurde ausgeglichener. Am Ergebnis änderte sich aber bis zur Halbzeit nichts mehr.

Martin ist hochkonzentriert…
…und hält den Kasten sauber

Im zweiten Durchgang erwischte die Heimmannschaft einen Blitzstart und kam zu zwei Möglichkeiten innerhalb von wenigen Minuten. Die Zweite saß und es stand überraschend 1:1. Mit diesem Tor war aber auch unsere Schwächephase beendet und die Jungs gingen wieder hochkonzentriert zu werke. Zunächst war es Maxi Schuhbauer der nach einem herrlichen 50 Meter Solo die Latte traf.

Maxi auf dem Weg zu seinem Solo

Anschließend hatte Samuel Schmitt Pech, als sein fulminanter Fernschuss ebenfalls am Alu landete. In der 50. Minute war es aber soweit. Bei einer Ecke von Flo Kobold war es Luca Corradini der höher stieg als alle anderen und mit einem schulmäßigen Kopfball den viel umjubelnden Führungstreffer erzielte.

Luca Corradini versenkt per fantastischen Kopfball zum hochverdienten 2:1

Es entwickelte sich nun eine spannende Schlussphase mit vielen intensiven Zweikämpfen aber wenig Torchancen.

Elias Joskolka mit vollem Einsatz

Paul Häusler im Zweikampf

Fazit

Beide Teams zeigten ein wirklich mitreisendes Jugendfußballspiel mit viel Tempo und intensiven Zweikämpfen. Die trotz allen Einsatzes faire Partie wurde von Schiedsrichter Andre Eichhorn hervorragend geleitet.

Neben den drei Punkten war für uns wichtig, wie sich die Jungs präsentiert haben. Jeder hat für den anderen gekämpft. Die Spieler haben sich gegenseitig motiviert und gepuscht. Dieser Derbysieg war ein Teamerfolg – weiter so…


Spieleindrücke

Copyright (Nutzungshinweise)
Spielbericht: RoSe / Fotos: RoCo

Hochkarätiger Leistungsvergleich in Indersdorf

Leistungsvergleich mit
TSV 1860, SC Fürstenfeldbruck & SpVgg Landshut

Am 17.März empfing die TaF U14 den TSV 1860 München, die SpVgg Landshut und den SC Fürstenfeldbruck zum Leistungsvergleich. Im Modus jeder gegen jeden traten die Teams jeweils 30 Minuten gegeneinander an. Das Eröffnungsspiel um 10 Uhr bestritt der TSV 1860 München gegen den SC Fürstenfeldbruck. Die Löwen sind in der Nachwuchsbundesliga aktiv, während der SC Fürstenfeldbruck in der U15 Kreisliga an den Start geht. Im Anschluss trat die SpVgg Landshut (U15 Bezirksoberliga) gegen den die TaF U14 an.

Der U15 Bezirksoberligist war am stärksten einzuschätzen, was sich auch bestätigte. Sie standen hinten stabil und die beiden pfeilschnellen Stürmer machten uns große Probleme. So kam unsere Offensive wenig zur Geltung und wir leisteten uns leider zu viele Fehler. Am Ende stand ein 3:0 für die Niederbayern.

Unser nächster Kontrahent war der SC Fürstenfeldbruck. Das Team hatten wir bei den Dachauer Hallenmeisterschaften dreimal besiegt. Im Freien war es aber ein ganz anderes Spiel und die körperliche Überlegenheit der Brucker kam deutlich mehr zu tragen. Am Ende eines temporeichen Spieles stand es 0:0

Den Abschluss bildete das Spiel gegen den TSV 1860 München. Zu Saisonbeginn hatten wir noch 0:4 verloren, davon waren wir in diesem Spiel weit entfernt. In der ersten Hälfte des Spiels waren wir klar feldüberlegen und gingen hochverdient mit 1:0 in Führung. Eine Unachtsamkeit reichte aber, um den Ausgleich zu kassieren. Nun konnten die Löwen das Spiel ausgeglichen gestalten, es blieb aber beim 1:1.

Fazit

Heute standen ganz klar nicht die Ergebnisse sondern die Vorbereitung auf die Rückrunde im Vordergrund. Dieser Zweck wurde voll erfüllt. Zudem bekamen die zahlreichen Zuschauer sechs hochklassige Jugendfußballspiele zu sehen. In diesem Zuge ein herzliches Dankeschön an die vielen Helfer bei der Organisation und bei der Bewirtung. Ein besonderer Dank an die Väter unserer beiden Elias. Mathias hat die Getränke gesponsert und Eugen hat sage und schreibe 180 Minuten gratis gepfiffen.

Impressionen vom Leistungsvergleich

Zum Vergrößern auf Fotos Klicken

Copyright (Nutzungshinweise)
Spielbericht: RoSe / Fotos: RoCo

U14 testet doppelt am Wochenende

Sieg und Niederlage gegen U15 Mannschaften

Am Samstag stand ein Testspiel beim 1. FC Gröbenzell (U15 Kreisliga) auf dem Programm. Trotz guter Anfangsphase gerieten wir durch einen sehr strittigen Freistoß in Rückstand. Dies brachte die Jungs etwas aus dem Tritt und wir leisteten uns in der Folge viele Fehlpässe. Dennoch kamen wir zu einigen Torchancen (u. a. ein Elfmeter), die wir aber allesamt liegen ließen.

In der 45. Minute fiel dann endlich der hochverdiente Ausgleich via Freistoß (Tim Szeidl). Leider gerieten wir postwendend wieder in Rückstand. Diesmal wurde das Tor der Heimmannschaft aber zum Weckruf und die Jungs zeigten eine bärenstarke Schlussphase. Hier war es Elias Gebhard, der mit einem Doppelpack das Spiel noch drehte.

Insgesamt ein verdienter Sieg gegen ein älteres Team aus der Kreisliga.


Am Sonntag stand ein weiterer Test gegen einen älteren Jahrgang auf dem Programm. Der FC Königsbrunn spielt aktuell in der U15 Bezirksoberliga und war somit stärker als unser Gegner am Vortag einzuschätzen. Diese Einschätzung sollte zutreffen. Auch in diesem Spiel leisteten wir uns nach gutem Beginn zu viele Abspielfehler. Diese Fehler luden den Gegner immer wieder zu gefährlichen Angriffen ein. Zwei dieser Chancen wurden auch genutzt und so gingen wir mit einem 0:2 Rückstand in die Kabine, wobei beide Teams einige Chancen liegen ließen.

Im 2. Durchgang war es zunächst der Heimmannschaft vorbehalten, die Führung auf 3:0 auszubauen, bevor Samuel Schmitt mit einer schönen Einzelleistung auf 3:1 verkürzte. Dies bedeutete auch zugleich den Endstand.

Insgesamt merkte man in beiden Spielen, dass wir noch nicht oft im Freien trainieren konnten und unsere Gegner schon deutlich mehr Einheiten auf Kunstrasen in den Beinen hatten. Das werden wir aber in den nächsten Wochen ändern

Copyright (Nutzungshinweise)
Spielbericht: RoSe

TaF U14 ist Dachauer Hallenmeister 2019!

Nach vier Wochen Qualifikation war es am 2. Februar endlich soweit – Finalrunde um die Dachauer Hallenmeisterschaft in Odelzhausen. Vier Teams hatten sich hierfür qualifiziert und TaF Glonntal war mit von der Partie.

Nach dem Aufwärmen sieht man hochkonzentriert dem ersten Gegner entgegen

Im Halbfinale war der FC Grün-Weiß Gröbenzell unser Gegner. Das Team aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck hatte in der Hauptrunde alle Spiele gewonnen und sich so souverän für die Finalrunde qualifiziert. Ab der ersten Minute war klar, dass sie uns das spielen überlassen würden und auf Konter setzen. Wir erspielten uns zwar Chance um Chance, scheiterten aber immer wieder am guten Keeper der Gröbenzeller. Nach 4 Minuten fiel der erlösende Führungstreffer. Kurz vor dem Halbzeitpfiff konnte Gröbenzell aber via Freistoß zum 1:1 ausgleichen.

In der Pause wurde das Team auf die defensive Spielweise der Gegner nochmals eingestellt und nun bereiteten die Jungs der Abwehr der Grün-Weißen mit schönem Kombinationsfußball ein ums andere Mal große Probleme. Mit einem Doppelschlag zum vorentscheidenden 3:1 war der Bann gebrochen und wir zogen mit einem verdienten 4:1 Sieg in das Endspiel ein. Dem Titelgewinn stand nun nur noch der SC aus Fürstenfeldbruck im Weg. Diese hatten sich im 9-Meter-Schießen gegen Dachau ´65 durchgesetzt.

Gemeinsam schwört man sich auf ein Top-Finalspiel gegen SC Fürstenfeldbruck ein

Der Start war optimal und schon nach einer Minute gelang uns der Führungstreffer. Wir konnten nun kontrolliert nach vorne spielen und Ball und Gegner laufen lassen.

Im zweiten Durchgang versuchten die körperlich überlegenen Brucker uns durch enges Anstehen am Spielaufbau zu hindern und Abspielfehler zu provozieren. Ein hieraus resultierender Konter führte dann auch zum Ausgleich. Nun spielten bei uns auch die Nerven eine Rolle und der SC kam zu weiteren Chancen. Gut das unser Capitano im Tor stets auf dem Posten war und mit tollen Paraden einen Rückstand verhinderte. So ging es nach 18 Spielminuten in die Verlängerung.

In der Verlängerung zahlte es sich aus, dass wir über einen breiten Kader verfügen und so als einziges Team mit zwei Blöcken agierten. Beim SC Fürstenfeldbruck schwanden nun zusehends die Kräfte und wir konnten unsere spielerische Überlegenheit mehr und mehr ausspielen. Folgerichtig war der 2:1 Führungstreffer richtungsweisend. Nun musste der Gegner aufmachen und wir konnten die Räume zum 3:1 und schließlich zum entscheidenden 4:1 nutzen.

Da ist der verdiente Pokal!

Fazit

“Riesen Kompliment an alle 20 Spieler!!!”

Die gesamte Mannschaft hat die komplette Hallensaison bei der Erreichung dieses Ziels zusammengeholfen und sich auch am Finaltag wieder als geschlossene Einheit präsentiert. Nun gilt es diesen Schwung in die Rückrunde mitzunehmen …

Impressionen der
Dachauer Hallenmeisterschaft 2019

Zum Vergrößern auf Fotos Klicken

Copyright (Nutzungshinweise)
Spielbericht: RoSe / Fotos: RoCo