TaF-Teams starten optimal in die Rück- und Aufstiegsrunden

Der Start in die Rück- bzw. Aufstiegsrunden verlief für die TaF-Teams äußerst erfolgreich. Sowohl die TaF U15 als auch die Glonntaler U13 und U12 konnten ihre Auswärtsspiele siegreich gestalten. Dabei gelang der TaF U15 ein 1:0 Last-Minute-Sieg beim FC Phönix München, der TaF U12 ein 7:1-Triumph beim SV Untermenzing und der TaF U12 ein 3:1-Erfolg gegen den TSV Dachau.

U15-Kreisliga: FC Phönix München – TaF Glonntal 0:1

Das Spielfeld beim FC Phönix München zeigte sich in einem katastrophalen Zustand und es war quasi unmöglich, auf derartigem Untergrund ein ordentliches Fußballspiel aufzuziehen. In der ersten Halbzeit versuchte die Glonntaler U15 noch, mit spielerischen Mitteln zum Erfolg zu kommen. Dagegen vertrauten die Gastgeber von Beginn an auf lange Bälle und kamen mit dieser Spielweise auch zu leichten Feldvorteilen. Nach dem Seitenwechsel bediente sich auch das TaF-Team dieses Mittels und zeigte dabei eine hohe Laufbereitschaft und vor allem einen unbändigen Siegeswillen. Dadurch kam man auch zu weitaus mehr Ballbesitz. Deshalb war der Treffer in  der letzten Spielminute zum 1:0-Sieg zwar glücklich, aber auch redlich verdient.(Ergänzender Spielbericht & Impressionen vom Spiel)

U13-Aufstiegsgruppe West 01: SV Untermenzing – TaF Glonntal 1:7

Trotz eines 7:1-Erfolges war Trainer Erik Forvald mit der Leistung der TaF U13 nicht ganz zufrieden, nannte seine Kritik aber gleichzeitig als „jammern auf hohem Niveau“.  Die Glonntaler zeigten sich gegen den SV Untermenzing in der Anfangsphase hoch konzentriert und führten nach fünf Minuten bereits mit 2:0. Nachdem den Gastgebern in der 9. Minute der Anschlusstreffer gelungen war, konnten die TaF-Boys schon zwei Minuten später auf 3:1 erhöhen. Ihr bis dahin gezeigtes gutes Kombinationsspiel verflachte aber zunehmend und es schlichen sich immer mehr unnötige Ballverluste ein. Erst nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste sporadisch wieder zu einigen guten Aktionen und prompt gab es bis zum Schlusspfiff noch vier weitere Torerfolge zu einem ungefährdeten 7:1-Sieg zu feiern.

U12-Kreisklasse Nord: TSV Dachau 65 – TaF Glonntal 1:3

In den ersten 15 Minuten spielte sich das Geschehen ausnahmslos am oder im Strafraum der Gastgeber statt, aber trotz der haushohen Überlegenheit und zahlreichen Torchancen gelangen der TaF U12 in diesem Zeitraum nur zwei Treffer. Als die Kreisstädter nach 20 Minuten mit einem Strafstoß zum Anschlusstreffer kamen, verloren die Glonntaler zwar kurzzeitig ihr Konzept, fanden aber schon bald zu ihrem guten Kombinationsspiel zurück. Es dauerte aber noch bis zur 37. Minute, ehe die Führung auf 3:1 ausgebaut wurde, ebenfalls durch einen Strafstoß. Obwohl sich der TaF U12 noch etliche Torchancen boten, wollten bis zum Spielende keine weiteren Treffer fallen. Fazit: Vielen schönen Spielzügen der Glonntaler standen eine Unmenge an vergebenen Einschussmöglichkeiten gegenüber, weshalb das 3:1 bei weitem nicht die deutliche Überlegenheit des TaF-Teams widerspiegelt.

Trotz drückender Überlegenheit und unzähligen Torchancen kam die TaF U12 “nur” zu 3 Treffern beim TSV Dachau 65

Copyright (Nutzungshinweise)
Bericht: pre / Fotos: RoCo , pre

TaF U13 schließt Winterpause erfolgreich ab

Viel Winterspeck dürfte bei den meisten Spielern nicht mehr übrig sein – groß Faulenzen war in den Wochen nach Weihnachten jedenfalls nicht drin für die TaF-Boys. Mit einer gezielten Kombination aus Futsal, klassischem Hallenfußball und ersten Einheiten draußen bereite das Trainergespann die Jungs gezielt auf den demnächst startenden Ligabetrieb vor – und das mit Erfolg! Die Futsalliga beendete man souverän auf dem ersten Platz, und das ohne einen Verlustpunkt und mit sage und schreibe 117 : 12 Toren aus nur sieben Spielen! Dabei präsentierten sich die anderen Teams zugegebenermaßen als relativ schwach, aber dennoch: 117 Tore wollen erst einmal geschossen werden!

So sehen Futsal-Meister aus…

Das erste Testspiel draußen führte die Glonntaler nach Obermenzing, wo mit dem SV Waldeck ein durchaus namhafter Kreisligist wartete, der nicht dafür bekannt ist, Punkte kampflos zu verschenken. Beide Teams hatten sich im Vorfeld darauf geeinigt, probehalber mit 11 gegen 11 auf das Großfeld zu spielen – eine gute Entscheidung, die den Jungs sowohl läuferisch als auch taktisch viel abverlangte und schon mal einen ersten Vorgeschmack auf die U14 gab.

Wenngleich auf beiden Seiten immer wieder deutlich wurde, dass man am Umstieg von der Halle nach draußen noch etwas zu knabbern hatte, entstand ein insgesamt munteres und ansprechendes Spiel, in dem sich beide Teams nichts schenkten und das die Glonntaler letztendlich mit 4:3 für sich entscheiden konnten.

Alles in allem ein toller Erfolg gegen eine höherklassige Mannschaft, den man zwar nicht zu hoch hängen sollte, der aber doch zuversichtlich für die demnächst beginnende Aufstiegsrunde stimmt.

Copyright (Nutzungshinweise)
Bericht: RoDe / Fotos: RoDe

TaF U13 holt Sieg beim “Winterkick” des TSV 1865 Dachau

Mit einer souveränen Vorstellung und einem tollen ersten Platz beim Weihnachtsturnier des TSV 1865 sorgen die TaF-Boys für einen rundum gelungenen Jahresabschluss

Wer hätte das gedacht? Ohne einen Verlustpunkt und mit einem Torverhältnis von 17:3 standen die Jungs um das Trainergespann Forvald/Zeller am Ende des “Weihnachtskicks” ganz oben und setzten damit ein dickes Ausrufezeichen zum Jahresausklang.

Bereits in der Vorrunde ließen die TaF-Boys nichts anbrennen und holten sich eindrucksvoll den Gruppensieg. 12 Punkte aus vier Spielen und 9:0 Tore – recht viel mehr geht eigentlich kaum.

Dabei ließ der knappe, aber insgesamt ungefährdete Sieg über den großen Turnierfavoriten und Kreisligaaspiranten ASV Dachau bereits ahnen, dass der Erfolgshunger der Glonntaler noch nicht gestillt war an diesem Tag.

Im Halbfinale räumte man die FT Gern in einem furiosen Match mit 6:2 aus dem Weg, wobei zwei Treffer sogar in Unterzahl erzielt wurden.

Gegner im Endspiel war dann schließlich der stark aufspielende Gastgeber und Lokalrivale TSV 1865 Dachau, der in einer bis zum Schluss spannenden Partie mit 2:1 niedergerungen wurde. Alles in allem eine grandiose Leistung der TaF U13, an die die Jungs im kommenden Jahr gerne anknüpfen dürfen.

In diesem Sinne wünschen wir dem gesamten Team, den Trainern und auch den Eltern einen guten Rutsch und ein gesundes und hoffentlich erfolgreiches Jahr 2020!

Copyright (Nutzungshinweise)
Bericht: RoDe / Fotos: RoDe

Vorrunde Kreis-Hallenmeisterschaft: TaF U15 und U13 erfüllen Erwartungen

Zwar verpasste die TaF U13 denkbar knapp den Einzug in die Finalrunde der Kreis-Hallenmeisterschaften, doch die gezeigten Leistungen waren insgesamt in Ordnung. Erwartungsgemäß schaffte die TaF U15 den Einzug in die Endrunde, musste dabei aber bis zu ihrem letzten Spiel zittern.

Am Sonntag trafen sich in Lohhof jeweils sieben U15- und U13-Mannschaften, um in der Vorrundengruppe Nord die Finalrundenteilnehmer der Hallen-Kreismeisterschaften 2019/20 auszuspielen. Gekickt wurde dabei nach Futsal Regeln im Spielmodus jeder gegen jeden, wobei sich die Tabellenersten und -zweiten für die Endrunde am kommenden Samstag in Gräfelfing qualifizierten.

Mit 12 Punkten landete die Glonntaler U13 in der Abschlusstabelle auf dem dritten Platz, nur einen Punkt hinter Vorrundensieger SV Lohhof und dem Tabellenzweiten TSV Milbertshofen. Dabei lag für das TaF-Team die Endrunden-Qualifikation durchaus im Bereich des Möglichen, wäre da nicht die einzige wirklich schwache Leistung im dritten Spiel gewesen. Nach zwei ungefährdeten 2:0-Siegen in den Landkreisderbys gegen den TSV Schwabhausen und TSV Dachau 65 konnten die Glonntaler zu keinem Zeitpunkt an die zuvor gezeigten guten Leistungen anknüpfen und unterlagen dem FC Alte Haide verdient mit 0:1. In der folgenden Begegnung gegen den späteren Turniersieger SV Lohhof zeigte sich die TaF U13 wieder von ihrer spielstarken Seite und gewann hochverdient mit 2:1. Anschließend wurde auch der FC Schwabing deutlich mit 3:0 besiegt. Damit führte man vor der letzten Spielrunde mit 12 Punkten noch immer die Tabelle vor Lohhof und Milbertshofen (je 10 Punkte) an.  Ein Unentschieden gegen den TSV Milbertshofen hätte also für das Ticket nach Gräfelfing gereicht, doch die Jungs von Trainer Erik Forvald unterlagen gegen den Kreisligisten trotz ansprechender Leistung mit 1:3. Da der SV Lohhof seine Abschlussbegegnung gegen den FC Alte Haide mit 1:0 äußerst glücklich gewann, fiel die TaF U13 auf den undankbaren dritten Platz zurück. Die Glonntaler U13 verpasste zwar die Teilnahme an der Endrunde, konnte aber mit 4 Siegen bei zwei Niederlagen die Halle erhobenen Hauptes verlassen.

Anders als die TaF U13 zählte die Glonntaler U15 in ihrer Vorrundengruppe klar zum Favoritenkreis. Scheinbar wollten es die an diesem Tag von Paolo Cipolla und Lukas Lang gecoachten Jungs aber besonders spannend machen. Nach zwei souveränen Siegen gegen den TSV Dachau 65 mit 2:0 und dem SV Lohhof mit 4:0, unterlagen sie im dritten Spiel dem FC Alte Haide nach einer völlig indiskutablen Leistung mit 2:3. Doch bereits in ihrem nächsten Spiel sah man wieder eine beherzt aufspielende TaF-Mannschaft mit einem 2:0-Sieg gegen den ESV Freimann. Mit dem gleichen Ergebnis wurde auch der FC Fasanerie-Nord bezwungen. Daraus ergab sich vor dem abschließenden Spiel gegen den Mitfavoriten Teutonia München folgendes Tabellenbild: 1. FC Alte Haide (14 Punkte), 2. Teutonia München (13 P.), 3. TaF Glonntal (12 P.). Den Glonntalern konnte also nur ein Sieg den Weg nach Gräfelfing ebnen. Dieser gelang dann auch äußerst eindrucksvoll. Mit 3:0 ließ man der Teutonia nicht die geringste Chance. Damit haben sich die TaF U15 und der FC Alte Haide für das Kreisfinale am kommenden Samstag ab 14:00 Uhr in Gräfelfing qualifiziert, wo sich aber beide Teams in der Außenseiterrolle befinden werden. Einen Vorbericht hierzu veröffentlichen wir voraussichtlich am kommenden Donnerstagabend.

Copyright (Nutzungshinweise)
Bericht: pre / Fotos: RoCo , pre

TaF U13 macht ihr Meisterstück

In einem packenden Spitzenspiel bezwingen die TaF – Boys den FC Schwabing mit 3:0 und sichern sich den Meistertitel in ihrer Gruppe.

Tabellenerster gegen Tabellendritter – die Ausgangslage vor dem Spiel versprach einen dramatischen Showdown im Kampf um die Meisterschaft. Und die Zuschauer wurden nicht enttäuscht. Beide Teams lieferten sich einen erbitterten Fight, der nicht immer filigran, dafür aber umso leidenschaftlicher ausgetragen wurde.

Beide Teams spielten mit hohem körperlichen Einsatz.

Obwohl es in der Partie um viel Prestige ging, verzichtete man auf beiden Seiten auf großes taktisches Geplänkel, und es entwickelte sich zunächst ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Im weiteren Verlauf bekamen die Glonntaler dann Ball und Gegner etwas besser unter Kontrolle und erspielten sich ein leichtes Übergewicht. Der vielumjubelte Führungstreffer fiel aber erst in der 24. Minute, als Emi einen Pfostenabpraller reaktionsschnell über die Linie bugsierte.

Gleich schlägt´s ein im Schwabinger Tor…

Völlig unbeeindruckt vom Gegentor warfen die kampfstarken Schwabinger nach dem Pausentee erst einmal alles nach vorn und erspielten sich auch einige gute Möglichkeiten, doch die “vielbeinige” Abwehr der Glonntaler, der bestens aufgelegte Torhüter Sergan und vielleicht auch das nötige Quäntchen Glück verhinderten, dass die Partie kippte.

Ein sicherer Rückhalt seines Teams: Sergan

Gegen Mitte der zweiten Hälfte war das Schlimmste überstanden, und das Spiel bewegte sich eher wieder in Richtung Schwabinger Tor. Das vorentscheidende 2:0 fiel schließlich in der 47. Minute, als Emi nach einem Abwehrfehler des Gegners den Ball eroberte und trocken einnetzte. Den Sack endgültig zu machte dann fünf Minuten später Lu mit einem schönen Lupfer über den gegnerischen Torhüter.

Mit diesem hart erkämpften, aber in der Summe verdienten Erfolg haben die Forvald/Zeller-Schützlinge den “Meistertitel” in ihrer Gruppe errungen und dürfen nun in der Rückrunde in einer neu zusammengestellten und voraussichtlich erheblich stärkeren Jahrgangsliga antreten. Herzlichen Glückwunsch an Mannschaft und Trainer zu einer bärenstarken Herbstsaison!

Ein Hoch auf das Meisterteam…

Weitere Impressionen vom Spiel


Copyright (Nutzungshinweise)
Bericht: RoDe / Fotos: RoDe

TaF U13 siegt im Lokalderby

In einem kampfbetonten Spiel behalten die TaF – Boys im Derby gegen Eintracht Karlsfeld mit 3:1 die Oberhand und verteidigen die Tabellenführung.

Ein leidenschaftlich geführtes Lokalderby mit einem hart erkämpften, aber nichtsdestotrotz verdienten Sieg für die Glonntaler wurde den Anhängern beider Clubs am Samstagvormittag geboten. Bereits nach fünf Minuten köpfte Nano nach einer herrlichen Ecke unhaltbar zum 1:0 für die TaF ein.

Nach dem 2:0 durch Emi nur zwei Minuten später glaubten viele bereits an einen Kantersieg der Forvald-Truppe.

Doch leider verloren die TaFler nach dem Anschlusstreffer der Karlsfelder kurz nach dem Seitenwechsel etwas den Faden, was den leidenschaftlich kämpfenden Gastgebern, die noch um einen Platz unter den ersten Fünf zittern müssen, spürbaren Auftrieb gab. Für Klarheit und Erleichterung im TaF-Lager sorgte dann schließlich Lu mit einem trockenen Flachschuss zum 3:1 Endstand.

Alles in allem keine Glanzleistung, aber ein letztendlich verdienter “Arbeitssieg”, mit dem die TaF-U13 ihre Tabellenführung verteidigt.

Weitere Impressionen vom Spiel

Copyright (Nutzungshinweise)
Bericht: RoDe / Fotos: RoDe