TaF U15 fehlt ein Punkt auf dem Weg zur „Oberbayerischen“

Die TaF U15 verpasste beim Kreisfinale nur knapp die Quali zur Oberbayerischen Hallenmeisterschaft. Ein Remis im letzten Spiel gegen den SC Arcadia Messestadt hätte gereicht, doch man unterlag unglücklich 0:1 und landete in der Abschlusstabelle auf einem undankbaren, allerdings hervorragenden 3. Platz, nur einen Punkt hinter dem neuen Kreismeister und dem Zweitplatzierten.

Sieben Mannschaften aus dem Fußballkreis München hatten sich für die Finalrunde der Kreishallenmeisterschaft in Gräfelfing qualifiziert. Darunter auch die BOL-Teams SV Planegg-Krailling, SC Arcadia Messestadt München und der FC Stern München. Aus der Kreisliga war neben der TaF-Mannschaft noch der FC Alte Haide-DSC München vertreten. Komplettiert wurde das Endrundenfeld durch den in der Kreisklasse spielenden SC München und Gastgeber TSV Gräfelfing, die ihre Meisterschaftsspiele in der Normalgruppe austragen.

Für die Glonntaler, die wieder auf Luca C. zurückgreifen konnten, aber wegen Krankheit auf Tim S. und Luca D. verzichten mussten, begann das Turnier erwartungsgemäß. Mit 3:1 konnte Gastgeber TSV Gräfelfing besiegt werden. Schon im zweiten Spiel ging es gegen den BOL-Spitzenreiter SV Planegg-Krailling. Mit einer starken kämpferischen Leistung setzte sich die TaF U15 glücklich, aber auch verdient mit 1:0 durch. Weil zu diesem Zeitpunkt bereits alle anderen Teams Punkte lassen mussten, sahen sich die Glonntaler nach zwei Spielrunden als verlustpunktfreier Tabellenführer. Die dritte Spielrunde brachte dann aber auch für das TaF-Team die erste Niederlage. Der FC Stern München siegte verdient mit 3:1 wobei ihm einige vorgezogene Weihnachtsgeschenke in Form von leicht vermeidbaren Torchancen gemacht wurden. Dann kam es zur Begegnung mit dem FC Alte Haide, dem Team, das den Glonntalern eine Woche zuvor beim Vorrundenturnier die einzige Niederlage bescherte. Die Revanche glückte eindrucksvoll. Beim 2:0 ließen die Jungs aus dem Glonntal dem Gegner kaum eine Torchance zu. Beim folgenden 2:1-Erfolg gegen den SC München drückte das knappe Ergebnis nicht die spielerische Überlegenheit der TaF-Spieler aus, weil viele Einschussmöglichkeiten vergeben wurden. Vor der letzten Spielrunde belegten die TaF-Boys hinter dem FC Stern (13 Punkte) den 2. Tabellenplatz und wurden plötzlich nicht mehr als krasser Außenseiter, sondern als ernsthafter Titelaspirant gehandelt. Ein Unentschieden im letzten Spiel gegen den SV Arcadia Messestadt würde in jedem Fall reichen, um sich für die Oberbayerische Hallenmeisterschaft zu qualifizieren. Die Begegnung gegen den Bezirksoberligisten machte deutlich, was sich teilweise schon in den vorhergegangenen Spielen zeigte: Das TaF-Team spielte an diesem Tag zu unbeständig. Zwar überwogen gutes Kombinationsspiel und temporeiche, durchdachte Aktionen, aber es schlichen sich auch immer wieder unerklärliche Abspielfehler und unnötige Ballverluste ein. Insgesamt darf die 0:1-Niederlage aber als sehr unglücklich bezeichnet werden, zumal Sekunden vor der Schlusssirene der Ball bei der letzten Torchance nur um wenige Centimeter am Gehäuse vorbei strich.

Weil der FC Stern sein letztes Spiel gegen Alte Haide mit 0:1 verlor, holte sich der SV Arcadia Messestadt auch den Titel. Letztendlich blieb der TaF U15 „nur“ der dritte Platz. Wenn die erste Enttäuschung verstrichen sein wird, sollte man sich bewusst machen, dass die TaF U15 in den beiden Turnieren zur Kreishallenmeisterschaft insgesamt eine großartige Leistung geboten und sich sehr beachtlich geschlagen hat.

Alle Spiele und Ergebnisse

Copyright (Nutzungshinweise)
Bericht: pre / Fotos: RoCo

TaF U15 mit Außenseiterchancen in der Finalrunde der Kreis-Hallenmeisterschaft

Am kommenden Samstag kommen in Gräfelfing sieben U15-Teams zusammen, um im Modus jeder gegen jeden den Hallen-Kreismeister (Futsal) 2019/20 zu ermitteln. Gleichzeitig sind der neue Kreismeister und der Vizemeister für die Oberbayerische Hallenmeisterschaft am 26.01.2020 in Oberding qualifiziert.

Erwartungsgemäß hatten sich der Spitzenreiter der Bezirksoberliga SV Planegg-Krailling und der Tabellenweite SC Arcadia Messestadt München in ihren Vorrundengruppen qualifiziert und zählen bei der Finalrunde zur Kreishallenmeisterschaft sicherlich zu den großen Favoriten. Als dritte Mannschaft aus der BOL dürfte sich auch der FC Stern München Chancen auf den Hallentitel ausrechnen. Aus der Kreisliga erreichte die Endrundenteilnahme neben der TaF U15 auch der FC Alte Haide-DSC München. Für eine Überraschung sorgte das Kreisklassenteam des SC München, das in der Vorrundengruppe Süd u.a. den Bezirksoberligisten SV Waldeck-Obermenzing hinter sich ließ. Komplettiert wird das Endrundenfeld vom TSV Gräfelfing aus der Normalgruppe West 02, der als Hallensteller und Gastgeber ohne Qualifikationsturnier gesetzt wurde.

Die Glonntaler müssten also mindestens zwei BOL-Teams hinter sich lassen und dürfen zudem keine einzige Mannschaft unterschätzen, wenn sie die Teilnahme an der Oberbayerischen Hallenmeisterschaft erreichen wollen. Die TaF U15 darf sich aber durchaus Außenseiterchancen ausrechnen. Dabei hofft man, dass Goalgetter Luca C., der bei den Vorrundenspielen krankheitsbedingt fehlte, in der Finalrunde wieder einsetzbar ist.

Die Endrunde am Samstag, den 14.12.2019 wird, wie bei Verbandsturnieren üblich, nach Futsal-Regeln gespielt. Austragungsort ist die Sporthalle des Kurt-Huber-Gymnasiums in 82166 Gräfelfing, Adalbert-Stifter-Platz 2. Die Spielzeit beträgt 10 Minuten ohne Seitenwechsel. Beginn der Endrunde ist um 14:00 Uhr, Ende ca. 18:15 Uhr. Erster Gegner der TaF U15 ist um 14.36 Uhr der TSV Gräfelfing. Vollständiger Spielplan (Link zum BFV). Bitte auf der Seite den Reiter “Kreisfinale” anklicken.

Copyright (Nutzungshinweise)
Bericht: pre / Foto: pre

Vorrunde Kreis-Hallenmeisterschaft: TaF U15 und U13 erfüllen Erwartungen

Zwar verpasste die TaF U13 denkbar knapp den Einzug in die Finalrunde der Kreis-Hallenmeisterschaften, doch die gezeigten Leistungen waren insgesamt in Ordnung. Erwartungsgemäß schaffte die TaF U15 den Einzug in die Endrunde, musste dabei aber bis zu ihrem letzten Spiel zittern.

Am Sonntag trafen sich in Lohhof jeweils sieben U15- und U13-Mannschaften, um in der Vorrundengruppe Nord die Finalrundenteilnehmer der Hallen-Kreismeisterschaften 2019/20 auszuspielen. Gekickt wurde dabei nach Futsal Regeln im Spielmodus jeder gegen jeden, wobei sich die Tabellenersten und -zweiten für die Endrunde am kommenden Samstag in Gräfelfing qualifizierten.

Mit 12 Punkten landete die Glonntaler U13 in der Abschlusstabelle auf dem dritten Platz, nur einen Punkt hinter Vorrundensieger SV Lohhof und dem Tabellenzweiten TSV Milbertshofen. Dabei lag für das TaF-Team die Endrunden-Qualifikation durchaus im Bereich des Möglichen, wäre da nicht die einzige wirklich schwache Leistung im dritten Spiel gewesen. Nach zwei ungefährdeten 2:0-Siegen in den Landkreisderbys gegen den TSV Schwabhausen und TSV Dachau 65 konnten die Glonntaler zu keinem Zeitpunkt an die zuvor gezeigten guten Leistungen anknüpfen und unterlagen dem FC Alte Haide verdient mit 0:1. In der folgenden Begegnung gegen den späteren Turniersieger SV Lohhof zeigte sich die TaF U13 wieder von ihrer spielstarken Seite und gewann hochverdient mit 2:1. Anschließend wurde auch der FC Schwabing deutlich mit 3:0 besiegt. Damit führte man vor der letzten Spielrunde mit 12 Punkten noch immer die Tabelle vor Lohhof und Milbertshofen (je 10 Punkte) an.  Ein Unentschieden gegen den TSV Milbertshofen hätte also für das Ticket nach Gräfelfing gereicht, doch die Jungs von Trainer Erik Forvald unterlagen gegen den Kreisligisten trotz ansprechender Leistung mit 1:3. Da der SV Lohhof seine Abschlussbegegnung gegen den FC Alte Haide mit 1:0 äußerst glücklich gewann, fiel die TaF U13 auf den undankbaren dritten Platz zurück. Die Glonntaler U13 verpasste zwar die Teilnahme an der Endrunde, konnte aber mit 4 Siegen bei zwei Niederlagen die Halle erhobenen Hauptes verlassen.

Anders als die TaF U13 zählte die Glonntaler U15 in ihrer Vorrundengruppe klar zum Favoritenkreis. Scheinbar wollten es die an diesem Tag von Paolo Cipolla und Lukas Lang gecoachten Jungs aber besonders spannend machen. Nach zwei souveränen Siegen gegen den TSV Dachau 65 mit 2:0 und dem SV Lohhof mit 4:0, unterlagen sie im dritten Spiel dem FC Alte Haide nach einer völlig indiskutablen Leistung mit 2:3. Doch bereits in ihrem nächsten Spiel sah man wieder eine beherzt aufspielende TaF-Mannschaft mit einem 2:0-Sieg gegen den ESV Freimann. Mit dem gleichen Ergebnis wurde auch der FC Fasanerie-Nord bezwungen. Daraus ergab sich vor dem abschließenden Spiel gegen den Mitfavoriten Teutonia München folgendes Tabellenbild: 1. FC Alte Haide (14 Punkte), 2. Teutonia München (13 P.), 3. TaF Glonntal (12 P.). Den Glonntalern konnte also nur ein Sieg den Weg nach Gräfelfing ebnen. Dieser gelang dann auch äußerst eindrucksvoll. Mit 3:0 ließ man der Teutonia nicht die geringste Chance. Damit haben sich die TaF U15 und der FC Alte Haide für das Kreisfinale am kommenden Samstag ab 14:00 Uhr in Gräfelfing qualifiziert, wo sich aber beide Teams in der Außenseiterrolle befinden werden. Einen Vorbericht hierzu veröffentlichen wir voraussichtlich am kommenden Donnerstagabend.

Copyright (Nutzungshinweise)
Bericht: pre / Fotos: RoCo , pre

TaF U15 beendet Vorrunde mit Heimerfolg

Mit einem souveränen 5:0 – Heimerfolg gegen FC Phönix München verabschieden sich die Böttcher-Schützlinge in die Winterpause. Damit bleiben unsere Taf Jungs zuHause ungeschlagen mit 21:1 Treffern!

Man merkte den Jungs sofort an, dass sie die weiße Weste in den Heimspielen auch gegen die Münchner verteidigen wollen. Der Gast wurde durch gutes Angriffspressing in der eigenen Hälfte eingeschnürt und kam nur gelegentlich über die Mittellinie. Sieben Minuten waren gespielt, als die Münchner sich zum ersten Mal dem druckvollen Spiel der Glonntaler beugen mussten. Bryan tankte sich an der Torauslinie durch und passte präzise auf den einschussbereiten LeoS., der sich nicht lange bitten ließ.

Die Freude über das 1:0 ist groß

Im weiteren Verlauf kontrollierten die vom Gegner kaum geforderten Gastgeber die Partie, ohne dabei spielerisch zu glänzen. Dem Torhunger der Glonntaler tat das aber keinen Abbruch: Luca C., der in der Sturmmitte äußerst effizient agierte, sorgte mit zwei weiteren Treffern für einen beruhigenden 3:0 – Halbzeitstand.

Flanke von Leo…
…Luca C. verwandelt zum 2:0
Luca C. erzielt das 3:0 nach einem Eckstoß

Obwohl die Partie damit im Prinzip schon vorentschieden war, legten die TaFler in der zweiten Hälfte spielerisch und läuferisch noch eine Schippe drauf und erfreuten Trainer und Publikum mit schönem Kombinationsspiel und schnellen Seitenwechseln.

In der 53. Minute stand Luca C. nach schöner Flanke von Jordi erneut goldrichtig und krönte seine starke Leistung mit Treffer Nummer drei.

Luca C. gezielt zum 4:0
Der Gegner aus München kann es nicht fassen

Fünf Minuten später köpfte Bryan nach einer schönen Freistoßhereingabe von Kevin schließlich zum standesgemäßen 5:0- Endstand ein.

Bryan mit präzisem Kopfball zum 5:0
Das haben sich unsere Jungs verdient

Mit einer Ausbeute von 22 Punkten aus zehn Spielen mit +24 Toren überwintert die TaF damit auf dem dritten Tabellenplatz und bleibt den Spitzenreitern weiter dicht auf den Fersen. Im Vergleich zur letzten Saison eine tolle Steigerung, die schon jetzt Lust auf die Rückrunde macht.

Highlights vom Spiel

Weitere Impressionen vom Spiel

Copyright (Nutzungshinweise)
Bericht: RoDe, RoSe / Fotos: RoCo / Video: CeMu

TaF U13 macht ihr Meisterstück

In einem packenden Spitzenspiel bezwingen die TaF – Boys den FC Schwabing mit 3:0 und sichern sich den Meistertitel in ihrer Gruppe.

Tabellenerster gegen Tabellendritter – die Ausgangslage vor dem Spiel versprach einen dramatischen Showdown im Kampf um die Meisterschaft. Und die Zuschauer wurden nicht enttäuscht. Beide Teams lieferten sich einen erbitterten Fight, der nicht immer filigran, dafür aber umso leidenschaftlicher ausgetragen wurde.

Beide Teams spielten mit hohem körperlichen Einsatz.

Obwohl es in der Partie um viel Prestige ging, verzichtete man auf beiden Seiten auf großes taktisches Geplänkel, und es entwickelte sich zunächst ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Im weiteren Verlauf bekamen die Glonntaler dann Ball und Gegner etwas besser unter Kontrolle und erspielten sich ein leichtes Übergewicht. Der vielumjubelte Führungstreffer fiel aber erst in der 24. Minute, als Emi einen Pfostenabpraller reaktionsschnell über die Linie bugsierte.

Gleich schlägt´s ein im Schwabinger Tor…

Völlig unbeeindruckt vom Gegentor warfen die kampfstarken Schwabinger nach dem Pausentee erst einmal alles nach vorn und erspielten sich auch einige gute Möglichkeiten, doch die “vielbeinige” Abwehr der Glonntaler, der bestens aufgelegte Torhüter Sergan und vielleicht auch das nötige Quäntchen Glück verhinderten, dass die Partie kippte.

Ein sicherer Rückhalt seines Teams: Sergan

Gegen Mitte der zweiten Hälfte war das Schlimmste überstanden, und das Spiel bewegte sich eher wieder in Richtung Schwabinger Tor. Das vorentscheidende 2:0 fiel schließlich in der 47. Minute, als Emi nach einem Abwehrfehler des Gegners den Ball eroberte und trocken einnetzte. Den Sack endgültig zu machte dann fünf Minuten später Lu mit einem schönen Lupfer über den gegnerischen Torhüter.

Mit diesem hart erkämpften, aber in der Summe verdienten Erfolg haben die Forvald/Zeller-Schützlinge den “Meistertitel” in ihrer Gruppe errungen und dürfen nun in der Rückrunde in einer neu zusammengestellten und voraussichtlich erheblich stärkeren Jahrgangsliga antreten. Herzlichen Glückwunsch an Mannschaft und Trainer zu einer bärenstarken Herbstsaison!

Ein Hoch auf das Meisterteam…

Weitere Impressionen vom Spiel


Copyright (Nutzungshinweise)
Bericht: RoDe / Fotos: RoDe

TaF U15 zeigt perfektes Konterspiel

Perfektes Konterspiel und ein bravourös parierter Foulelfmeter führte uns zum wichtigen 4:1 – Auswärtserfolg bei FC Hertha München.

Dass es kein leichtes Spiel werden würde, war allen Beteiligten im Vorfeld klar. Nur drei Zähler lagen die Münchner vor der Partie hinter der TaF Glonntal, und im direkten Vergleich musste sich nun zeigen, welches der beiden Teams den Anschluss an die Tabellenspitze halten würde.

In der ersten Halbzeit war die Böttcher-Truppe in der Summe das bessere Team mit deutlichen mehr Speilanteilen, doch außer zwei Lattentreffern blieben zwingende Chancen Mangelware. Eigentlich hatten sich die Zuschauer schon mit einem torlosen ersten Spielabschnitt abgefunden, als Sekunden vor dem Pausenpfiff Jordi mit einem Billardtor zum 1:0 für die TaF U15 einnetzte.

Jordi legt den Ball an den Innenpfosten zum 1:0

Nach dem Wiederanpfiff bliesen die Gegner zur Großoffensive und forcierten das Tempo. Tatkräftig unterstützt wurden sie dabei von ihren Gegnern, die sich plötzlich verunsichert zeigten und durch einige überflüssige Fehler geradezu um den Ausgleich bettelten. In der 37. Minute verhinderte nur noch die Latte den Ausgleichstreffer.

Die Schlüsselszene des Spiels kam in der 39. Minute, als Torhüter Cedric einen nicht ganz unumstrittenen Strafstoß für FC Hertha großartig parierte und seiner Mannschaft die Führung rettete. (Video in Zeitlupe siehe unten)

Wie von einer Zentnerlast befreit spielten die TaFler auf einmal wie entfesselt und zeigten erfolgreichen Konterfußball. Mittels dreier schnellen Kombinationen wurde der Ball vom eigenen Strafraum aus auf den 25 Meter vor dem gegnerischen Tor postierten Luca C. gespielt, der fackelte nicht lange und setzte das Spielgerät mit einem fulminanten Schuss unhaltbar ins linke Kreuzeck.

Luca C. per Fernschuß zum 2:0

Nur zwei Minuten später waren es wieder nur drei Ballkontakte, die zum 3:0 führten: Zuerst folgte ein weiter Pass aus der eigenen Spielhälfte auf den Rechtsaußen Florian K., der weiter auf Samuel spielte. Dieser flankte zielgenau in den gegnerischen Torraum, wo Florian P. per Kopf zum 3:0 verwertete.

Florian P. per Kopfball zum 3:0

In der 45. Minute erspielten sich die TaF Jungs die nächste schnelle Kombination auf Luca C. Er legte den Ball quer auf den völlig freien Abwehrspieler Bryan B., der ungehindert zum 4:0 abschloss.

Luca C. legt hinter der Defensive den Ball quer…
…zu Bryan – der eiskalt zum 4:0 abschließt!
Die Freude ist groß!

Die Partie war damit längst gelaufen, doch die Gastgeber steckten zu keinem Zeitpunkt auf. Sie erspielten sich noch die eine oder andere gute Torchance, hatten aber auch viel Pech bei ihren Abschlüssen. Immerhin gelang ihnen in der 56. Minute noch der verdiente Ehrentreffer zum 1:4-Endstand. Letztendlich nur Ergebniskosmetik, aus Glonntaler Sicht aber vermeidbar und überflüssig.

Highlights vom Spiel

Gleichwohl können die Jungs stolz auf ihre Leistung sein, denn mit diesem Auswärtserfolg macht sich die Böttcher-Truppe zum gefährlichsten Verfolger der bislang noch ungeschlagenen Teams von Olympiadorf München und FC Ismaning. Am kommenden Mittwoch geht es zum Auswärtsspiel bei SG Riedmoos/Inhausen um die nächste Runde im Baupokal zu erreichen.

Copyright (Nutzungshinweise)
Bericht: pre/RoDe Fotos: RoCo Video: CeMu