Hochkarätiger Leistungsvergleich in Indersdorf

Leistungsvergleich mit
TSV 1860, SC Fürstenfeldbruck & SpVgg Landshut

Am 17.März empfing die TaF U14 den TSV 1860 München, die SpVgg Landshut und den SC Fürstenfeldbruck zum Leistungsvergleich. Im Modus jeder gegen jeden traten die Teams jeweils 30 Minuten gegeneinander an. Das Eröffnungsspiel um 10 Uhr bestritt der TSV 1860 München gegen den SC Fürstenfeldbruck. Die Löwen sind in der Nachwuchsbundesliga aktiv, während der SC Fürstenfeldbruck in der U15 Kreisliga an den Start geht. Im Anschluss trat die SpVgg Landshut (U15 Bezirksoberliga) gegen den die TaF U14 an.

Der U15 Bezirksoberligist war am stärksten einzuschätzen, was sich auch bestätigte. Sie standen hinten stabil und die beiden pfeilschnellen Stürmer machten uns große Probleme. So kam unsere Offensive wenig zur Geltung und wir leisteten uns leider zu viele Fehler. Am Ende stand ein 3:0 für die Niederbayern.

Unser nächster Kontrahent war der SC Fürstenfeldbruck. Das Team hatten wir bei den Dachauer Hallenmeisterschaften dreimal besiegt. Im Freien war es aber ein ganz anderes Spiel und die körperliche Überlegenheit der Brucker kam deutlich mehr zu tragen. Am Ende eines temporeichen Spieles stand es 0:0

Den Abschluss bildete das Spiel gegen den TSV 1860 München. Zu Saisonbeginn hatten wir noch 0:4 verloren, davon waren wir in diesem Spiel weit entfernt. In der ersten Hälfte des Spiels waren wir klar feldüberlegen und gingen hochverdient mit 1:0 in Führung. Eine Unachtsamkeit reichte aber, um den Ausgleich zu kassieren. Nun konnten die Löwen das Spiel ausgeglichen gestalten, es blieb aber beim 1:1.

Fazit

Heute standen ganz klar nicht die Ergebnisse sondern die Vorbereitung auf die Rückrunde im Vordergrund. Dieser Zweck wurde voll erfüllt. Zudem bekamen die zahlreichen Zuschauer sechs hochklassige Jugendfußballspiele zu sehen. In diesem Zuge ein herzliches Dankeschön an die vielen Helfer bei der Organisation und bei der Bewirtung. Ein besonderer Dank an die Väter unserer beiden Elias. Mathias hat die Getränke gesponsert und Eugen hat sage und schreibe 180 Minuten gratis gepfiffen.

Impressionen vom Leistungsvergleich

Zum Vergrößern auf Fotos Klicken

Copyright (Nutzungshinweise)
Spielbericht: RoSe / Fotos: RoCo

U14 testet doppelt am Wochenende

Sieg und Niederlage gegen U15 Mannschaften

Am Samstag stand ein Testspiel beim 1. FC Gröbenzell (U15 Kreisliga) auf dem Programm. Trotz guter Anfangsphase gerieten wir durch einen sehr strittigen Freistoß in Rückstand. Dies brachte die Jungs etwas aus dem Tritt und wir leisteten uns in der Folge viele Fehlpässe. Dennoch kamen wir zu einigen Torchancen (u. a. ein Elfmeter), die wir aber allesamt liegen ließen.

In der 45. Minute fiel dann endlich der hochverdiente Ausgleich via Freistoß (Tim Szeidl). Leider gerieten wir postwendend wieder in Rückstand. Diesmal wurde das Tor der Heimmannschaft aber zum Weckruf und die Jungs zeigten eine bärenstarke Schlussphase. Hier war es Elias Gebhard, der mit einem Doppelpack das Spiel noch drehte.

Insgesamt ein verdienter Sieg gegen ein älteres Team aus der Kreisliga.


Am Sonntag stand ein weiterer Test gegen einen älteren Jahrgang auf dem Programm. Der FC Königsbrunn spielt aktuell in der U15 Bezirksoberliga und war somit stärker als unser Gegner am Vortag einzuschätzen. Diese Einschätzung sollte zutreffen. Auch in diesem Spiel leisteten wir uns nach gutem Beginn zu viele Abspielfehler. Diese Fehler luden den Gegner immer wieder zu gefährlichen Angriffen ein. Zwei dieser Chancen wurden auch genutzt und so gingen wir mit einem 0:2 Rückstand in die Kabine, wobei beide Teams einige Chancen liegen ließen.

Im 2. Durchgang war es zunächst der Heimmannschaft vorbehalten, die Führung auf 3:0 auszubauen, bevor Samuel Schmitt mit einer schönen Einzelleistung auf 3:1 verkürzte. Dies bedeutete auch zugleich den Endstand.

Insgesamt merkte man in beiden Spielen, dass wir noch nicht oft im Freien trainieren konnten und unsere Gegner schon deutlich mehr Einheiten auf Kunstrasen in den Beinen hatten. Das werden wir aber in den nächsten Wochen ändern

Copyright (Nutzungshinweise)
Spielbericht: RoSe

TaF U14 ist Dachauer Hallenmeister 2019!

Nach vier Wochen Qualifikation war es am 2. Februar endlich soweit – Finalrunde um die Dachauer Hallenmeisterschaft in Odelzhausen. Vier Teams hatten sich hierfür qualifiziert und TaF Glonntal war mit von der Partie.

Nach dem Aufwärmen sieht man hochkonzentriert dem ersten Gegner entgegen

Im Halbfinale war der FC Grün-Weiß Gröbenzell unser Gegner. Das Team aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck hatte in der Hauptrunde alle Spiele gewonnen und sich so souverän für die Finalrunde qualifiziert. Ab der ersten Minute war klar, dass sie uns das spielen überlassen würden und auf Konter setzen. Wir erspielten uns zwar Chance um Chance, scheiterten aber immer wieder am guten Keeper der Gröbenzeller. Nach 4 Minuten fiel der erlösende Führungstreffer. Kurz vor dem Halbzeitpfiff konnte Gröbenzell aber via Freistoß zum 1:1 ausgleichen.

In der Pause wurde das Team auf die defensive Spielweise der Gegner nochmals eingestellt und nun bereiteten die Jungs der Abwehr der Grün-Weißen mit schönem Kombinationsfußball ein ums andere Mal große Probleme. Mit einem Doppelschlag zum vorentscheidenden 3:1 war der Bann gebrochen und wir zogen mit einem verdienten 4:1 Sieg in das Endspiel ein. Dem Titelgewinn stand nun nur noch der SC aus Fürstenfeldbruck im Weg. Diese hatten sich im 9-Meter-Schießen gegen Dachau ´65 durchgesetzt.

Gemeinsam schwört man sich auf ein Top-Finalspiel gegen SC Fürstenfeldbruck ein

Der Start war optimal und schon nach einer Minute gelang uns der Führungstreffer. Wir konnten nun kontrolliert nach vorne spielen und Ball und Gegner laufen lassen.

Im zweiten Durchgang versuchten die körperlich überlegenen Brucker uns durch enges Anstehen am Spielaufbau zu hindern und Abspielfehler zu provozieren. Ein hieraus resultierender Konter führte dann auch zum Ausgleich. Nun spielten bei uns auch die Nerven eine Rolle und der SC kam zu weiteren Chancen. Gut das unser Capitano im Tor stets auf dem Posten war und mit tollen Paraden einen Rückstand verhinderte. So ging es nach 18 Spielminuten in die Verlängerung.

In der Verlängerung zahlte es sich aus, dass wir über einen breiten Kader verfügen und so als einziges Team mit zwei Blöcken agierten. Beim SC Fürstenfeldbruck schwanden nun zusehends die Kräfte und wir konnten unsere spielerische Überlegenheit mehr und mehr ausspielen. Folgerichtig war der 2:1 Führungstreffer richtungsweisend. Nun musste der Gegner aufmachen und wir konnten die Räume zum 3:1 und schließlich zum entscheidenden 4:1 nutzen.

Da ist der verdiente Pokal!

Fazit

“Riesen Kompliment an alle 20 Spieler!!!”

Die gesamte Mannschaft hat die komplette Hallensaison bei der Erreichung dieses Ziels zusammengeholfen und sich auch am Finaltag wieder als geschlossene Einheit präsentiert. Nun gilt es diesen Schwung in die Rückrunde mitzunehmen …

Impressionen der
Dachauer Hallenmeisterschaft 2019

Zum Vergrößern auf Fotos Klicken

Copyright (Nutzungshinweise)
Spielbericht: RoSe / Fotos: RoCo

TaF U14 gewinnt die Dachauer Hallenmeisterschaft / U17 unterliegt unglücklich im Endspiel

Von drei gemeldeten TaF-Teams haben die U17 und U14 die Endspiele der DAH-HM erreicht. Während die B-Junioren das Finale unglücklich gegen den TSV Dachau 65 verloren, konnte die U14 nach einem Sieg gegen den SC Fürstenfeldbruck den Meistertitel feiern.

Mit einem großartigen Erfolg endete für die Glonntaler U14 die Dachauer Hallenmeisterschaft 2019. Nach einer etwas holprigen Vorrunde erreichte die Mannschaft des Trainerteams Robert Böttcher, Paolo Cipolla und Robert Szeidl in der Hauptrunde in fünf Spielen fünf Siege und qualifizierte sich damit souverän für die Finalrunde, die am vergangenen Samstag in Odelzhausen ausgetragen wurde. Dort trafen die TaF-Boys im Halbfinale auf den FC Grün-Weiß Gröbenzell. Zunächst taten sich die Glonntaler gegen den sehr defensiv eingestellten Gegner schwer, weshalb man sich bis zum Seitenwechsel nach neun Minuten mit einem 1:1-Remis begnügen musste. Im zweiten Spielabschnitt fanden die Glonntaler aber die richtigen Mittel die Defensive aufzubrechen und siegten nach vielen hervorragend herausgespielten Torchancen am Ende mit 4:1. Im Endspiel ging es dann gegen den als Favoriten eingestuften SC Fürstenfeldbruck. Nach spannenden und abwechslungsreichen 23 Minuten, einschließlich Verlängerung, siegte die TaF U14 mit 4:2 und sicherte sich hochverdient den Titel. Die gesamte TaF-Familie gratuliert zu diesem großartigen Erfolg. Hier gibt es einen ausführlichen Bericht von Robert Szeidl mit tollen Fotos von Roger Corradini.


Der ganz große Erfolg blieb der TaF U17 versagt. Nach fast mühelosem Erreichen der Finalrunde ging es im Halbfinale gegen den TSV Eintracht Karlsfeld. Quasi im Schongang wurden die Seestädter mit 5:1 besiegt. Im Endspiel war erwartungsgemäß der TSV Dachau 65 der Gegner, der im Halbfinale gegen die SG Erdweg/Schwabhausen mit 6:1 gewonnen hatte. Nach einer Glonntaler 1:0-Führung und einem 1:2 Rückstand konnte die Löhr-Truppe zwar noch den Ausgleich erzielen, aber Sekunden vor der Schlusssirene gelang den oftmals überhart einsteigenden Kreisstädtern der Treffer zum 3:2-Sieg, der aufgrund ihrer kämpferischen Leistung alles andere als unverdient, aber auch überglücklich war. Festzustellen bleibt, dass sich die Glonntaler in keiner Weise blamiert haben, ihnen am Ende jedoch das Quäntchen Glück fehlte. Deshalb geht ein ehrlicher Glückwunsch an Spieler und Verantwortliche der U17 des TSV Dachau 65. Ausführlicher Bericht

Copyright (Nutzungshinweise)
Spielbericht: Pre / Fotos: RoCo

TaF-Mannschaften erreichen Finalrunde der Dachauer Hallenmeisterschaften 2019

Mit der TaF U17 und der TaF U14 haben sich zwei Glonntaler Teams am Wochenende in Hebertshausen bzw. Günding die Finalrunde der Dachauer Hallenmeisterschaft 2019 erspielt. Die TaF U12 scheiterte erst im Überkreuzspiel der Hauptrunde.

Fast wäre es der TaF Glonntal gelungen, mit allen für die Dachhauer Hallenmeisterschaft 2019 gemeldeten TaF-Teams die Finalrunde zu erreichen. Die TaF U14 schaffte dies mit 5 Siegen bei der Hauptrunde in Günding. In den Gruppenspielen wurden der SC Fürstenfeldbruck zweimal mit 3:1 und der ESV Freimann mit 5:0 und 5:1 besiegt. Das Überkreuzspiel gewannen die Glonntaler mit 3:1 gegen den SV Lohhof. Die Finalrunde findet am kommenden Samstag, den 2. Februar 2019 ab 13:00 Uhr in Odelzhausen statt. Im Halbfinale haben die Glonntaler den SC GW Gröbenzell zum Gegner. Das zweite Halbfinale bestreiten der SC Fürstenfeldbruck und der TSV Dachau 65. Die TaF U14 erreichte die Finalrunde mit insgesamt 7 Siegen, einem Unentschieden und 2 Niederlagen (22 Punkte) bei einem Torverhältnis von 35:10.

Auch der TaF U17 gelang die Qualifikation für die Finalrunde. Bei der Hauptrunde in Hebertshausen gewannen die Glonntaler ihre Gruppenspiele mit 1:0 gegen den SV Waldeck-Obermenzing sowie 3:0 und 2:1 gegen die SG Erdweg/Schwabhausen. Lediglich das Rückspiel gegen Waldeck ging mit 0:1 verloren. Im Überkreuzspiel konnte der ASV Dachau mit 2:1 besiegt werden. Auch die Finalrunde der U17 findet am kommenden Samstag, den 2. Februar 2019 in Odelzhausen statt. Beginn ist um 17:00 Uhr. Das erste Semifinale bestreiten die SG Erdweg/Schwabhausen und der TSV Dachau 65. Im zweiten Halbfinale trifft die TaF U17 auf den TSV Eintr. Karlsfeld. Die Glonntaler erreichten die Finalrunde mit insgesamt 8 Siegen und einer Niederlage (24 Punkte) bei einem Torverhältnis von 21:4.

Die TaF U12 hat den Einzug in die Finalrunde leider verpasst. Mit Siegen gegen den SV Haimhausen (5:0) und den SC Fürstenfeldbruck (2:0) bei einer 0:2 Niederlage gen den SV Lochhausen reichten zwar für den zweiten Platz in der Gruppe, aber im Überkreuzspiel gegen den SV Aubing gab es eine 0:5-Niederlage, wobei das Ergebnis nicht den Spielverlauf widerspielgelt. Dennoch zeigten sich die Trainer und die Vereinsführung mit dem Abschneiden der TaF-Youngsters bei der diesjährigen Dachauer Hallenmeisterschaft und vor allem mit der Entwicklung der TaF U12 seit Saisonbeginn hoch zufrieden.

Ausführliche Berichte zu den Hauptrunden-Spielen der TaF-Teams gibt es unter den weiterführenden Links. Alle Infos zu den Dachauer Hallenmeisterschaften hier.

Copyright (Nutzungshinweise)
Spielbericht: Pre / Fotos: RoCo

5 Spiele & 5 Siege = Finalrunde für die U14

U14 zieht souverän ins Finale der Dachauer Hallenmeisterschaften ein

Am 26.01.2019 trat die U14 in der Hauptrunde der Dachauer Hallenmeisterschaften mit dem Ziel an, sich für die Finalrunde zu qualifizieren. In der Gruppenphase stand eine Hin- und Rückspiel gegen den SC Fürstenfeldbruck und den ESV Freimann auf dem Programm.

Gleich im ersten Spiel setzten die Jungs ein Ausrufezeichen und dominierten das hoch eingeschätzte Team aus Fürstenfeldbruck. Am Ende stand ein souveräner 3:1 Sieg. Mit dem Rückenwind aus dem tollen Auftaktsieg wurde auch der ESV aus Freimann beherrscht. Am Schluss stand ein 5:0 Erfolg, gegen sichtlich überforderte Münchner. Somit war klar, dass der Weg in die Entscheidungsspiele nur über TaF Glonntal führt.

In der Rückrunde war wieder des SC aus Fürstenfeldbruck unser erster Gegner. Auch beim zweiten Aufeinandertreffen waren die Glonntaler klar Herr in der Halle und wiederholten das Ergebnis aus dem Hinspiel. Obwohl das letzte Spiel bedeutungslos war, wurde nicht zurück geschaltet und Freimann mit 5:1 besiegt. Damit zogen wir als Gruppensieger mit der vollen Punktausbeute und 16:3 Toren in das Entscheidungsspiel ein.

Hier stellte sich uns der SV Lohhof in den Weg. Nach einer schnellen 2:0 Führung leisteten wir uns die einzige kurze Schwächephase des Turniers und Lohhof schaffte den Anschluss. Nun legten wir wieder einen Gang zu und sorgten mit dem 3:1 für die Entscheidung.

Fazit

Gratulation: alle Spiele gewonnen – souveräner kann man nicht in die Finalrunde einziehen. Jetzt geht’s am 02.02.2019 um 13 Uhr in Odelzhausen um den Titel. Im Anschluss können wir noch unsere U17 bei der Titeljagd in gleicher Halle unterstützen.

Impressionen der Dachauer Hallenmeisterschaft 2019

Copyright (Nutzungshinweise)
Spielbericht: RoSe / Fotos: RoCo