TaF-Teams starten optimal in die Rück- und Aufstiegsrunden

Der Start in die Rück- bzw. Aufstiegsrunden verlief für die TaF-Teams äußerst erfolgreich. Sowohl die TaF U15 als auch die Glonntaler U13 und U12 konnten ihre Auswärtsspiele siegreich gestalten. Dabei gelang der TaF U15 ein 1:0 Last-Minute-Sieg beim FC Phönix München, der TaF U12 ein 7:1-Triumph beim SV Untermenzing und der TaF U12 ein 3:1-Erfolg gegen den TSV Dachau.

U15-Kreisliga: FC Phönix München – TaF Glonntal 0:1

Das Spielfeld beim FC Phönix München zeigte sich in einem katastrophalen Zustand und es war quasi unmöglich, auf derartigem Untergrund ein ordentliches Fußballspiel aufzuziehen. In der ersten Halbzeit versuchte die Glonntaler U15 noch, mit spielerischen Mitteln zum Erfolg zu kommen. Dagegen vertrauten die Gastgeber von Beginn an auf lange Bälle und kamen mit dieser Spielweise auch zu leichten Feldvorteilen. Nach dem Seitenwechsel bediente sich auch das TaF-Team dieses Mittels und zeigte dabei eine hohe Laufbereitschaft und vor allem einen unbändigen Siegeswillen. Dadurch kam man auch zu weitaus mehr Ballbesitz. Deshalb war der Treffer in  der letzten Spielminute zum 1:0-Sieg zwar glücklich, aber auch redlich verdient.(Ergänzender Spielbericht & Impressionen vom Spiel)

U13-Aufstiegsgruppe West 01: SV Untermenzing – TaF Glonntal 1:7

Trotz eines 7:1-Erfolges war Trainer Erik Forvald mit der Leistung der TaF U13 nicht ganz zufrieden, nannte seine Kritik aber gleichzeitig als „jammern auf hohem Niveau“.  Die Glonntaler zeigten sich gegen den SV Untermenzing in der Anfangsphase hoch konzentriert und führten nach fünf Minuten bereits mit 2:0. Nachdem den Gastgebern in der 9. Minute der Anschlusstreffer gelungen war, konnten die TaF-Boys schon zwei Minuten später auf 3:1 erhöhen. Ihr bis dahin gezeigtes gutes Kombinationsspiel verflachte aber zunehmend und es schlichen sich immer mehr unnötige Ballverluste ein. Erst nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste sporadisch wieder zu einigen guten Aktionen und prompt gab es bis zum Schlusspfiff noch vier weitere Torerfolge zu einem ungefährdeten 7:1-Sieg zu feiern.

U12-Kreisklasse Nord: TSV Dachau 65 – TaF Glonntal 1:3

In den ersten 15 Minuten spielte sich das Geschehen ausnahmslos am oder im Strafraum der Gastgeber statt, aber trotz der haushohen Überlegenheit und zahlreichen Torchancen gelangen der TaF U12 in diesem Zeitraum nur zwei Treffer. Als die Kreisstädter nach 20 Minuten mit einem Strafstoß zum Anschlusstreffer kamen, verloren die Glonntaler zwar kurzzeitig ihr Konzept, fanden aber schon bald zu ihrem guten Kombinationsspiel zurück. Es dauerte aber noch bis zur 37. Minute, ehe die Führung auf 3:1 ausgebaut wurde, ebenfalls durch einen Strafstoß. Obwohl sich der TaF U12 noch etliche Torchancen boten, wollten bis zum Spielende keine weiteren Treffer fallen. Fazit: Vielen schönen Spielzügen der Glonntaler standen eine Unmenge an vergebenen Einschussmöglichkeiten gegenüber, weshalb das 3:1 bei weitem nicht die deutliche Überlegenheit des TaF-Teams widerspiegelt.

Trotz drückender Überlegenheit und unzähligen Torchancen kam die TaF U12 “nur” zu 3 Treffern beim TSV Dachau 65

Copyright (Nutzungshinweise)
Bericht: pre / Fotos: RoCo , pre

TaF U15 im emotionalen Fight

Im ersten Rückrundenspiel trat die U15 beim Tabellenachten Phönix München an. Wer den Platz sah wusste, dass technische Fähigkeiten und gepflegtes Passspiel in den Hintergrund treten werden. Diese Erwartung erfüllte das Spiel dann voll und ganz.

Es entwickelte sich ein Kampfspiel bei dem weite Bälle das Mittel waren. Mit dieser Spielweise kamen die Gastgeber in der ersten Hälfte etwas besser zurecht und hatten Vorteile.

Im zweiten Spielabschnitt setzten sich aber die hohe Laufbereitschaft und der Einsatzwille der TaF Boys immer mehr durch. Wir waren nun überlegen und erspielten uns einige sehr gute Torchancen. Es dauerte aber bis zur letzten Sekunde ehe Bryan ein Zuspiel von Luca C. via Heber zum vielumjubelten Siegtreffer verwandelte. Wir nehmen aus diesem Spiel neben den drei Punkten auch die Gewissheit mit, dass wir nicht nur mit unseren spielerischen Mitteln sondern auch mit der Brechstange und Kampfkraft Spiele gewinnen können. In zwei Wochen gastiert der direkte Konkurrent vom FC Ismaning auf diesem „Fußballplatz“.


Impressionen zum sehr emotionalen Spiel auf dem Acker von FC Phönix München

Noah S. auf dem rechten Flügel in Richtung Tor
Tobi T. setzt an zum Kopfball
Kevin im Zweikampf, Cedric im Hintergrund meist arbeitslos
Samu macht Druck
Noah B. setzt an zur Flanke von links
Flo P. im vollen Einsatz
Flo K. schickt Luca C.
Elias klärt im Mittelfeld
Tim mit Flanke von links
Jordi schlägt hohen Steilpass von rechts
Luca C. enteilt der gegnerischen Defensive
Kurz vor Schluss: Luca C. schickt Bryan…
…Bryan mit Heber über den gegnerischen Torwart…
...und Tor!!!!
Jubel zum 1:0 in den letzten Spielsekunden

Copyright (Nutzungshinweise)
Bericht: RoCo, RoSe / Fotos: RoCo / Video: CeMu

TaF U15 Rückrundenvorbereitung

Mitte Februar standen zwei Testpiele auf dem Terminplan. Am 15. Februar ging es zum Bayernligisten TSV Murnau und am 16. Februar war FC Ergolding (BOL) zu Gast. Und auch Anfang März testeten wir unsere Einsatzbereitschaft am 1. März gegen DFI Bad Aibling (BOL) und am 2. März gegen TSV Gersthofen (BOL)

TSV Murnau gg TaF Glonntal

Unter idealen Winterwetterbedingungen haben die TaF-Jungs mehrere Testspiele absolviert. Ein ganz besonderer Gegner war die Bayernliga-Mannschaft vom TSV-Murnau mit einem Spielfeld direkt vor teilweise noch verschneiten Bergen. Obwohl beide Teams vor dem Spiel nicht viele Trainingseinheiten im Freien hatten, zeigten alle Spieler guten Einsatz und gute Fitness.

Unsere Mannschaft erspielte sich mit einem konsequenten Pressing viele Chancen, die aber leider ungenutzt bleiben. Auch unser Torhüter Cedric war voll konzentriert und parierte mit einer tollen Leistung einen Elfmeter der Murnauer Gegner und so stand es zur Halbzeit 0:0.

Zunehmend konzentrierte sich Murnau auf Konter und nutzte jeden unserer Fehler gnadenlos aus, um das Spiel zu entscheiden. Ein in der Endphase zugesprochener Elfmeter konnte als kleine Belohnung für unseren starken Einsatz verwandelt werden und so stand es am Ende eines guten Spiels 3:1 für Murnau.

TaF Glonntal gg Ergolding

Im nächsten Testspiel gegen den FC Ergolding zeigte sich, dass unser Mannschaft die Winterpause gut genutzt, aber noch nicht ihren optimalen Zustand erreicht hat. Unsere Spieler hatten Schwierigkeiten durch ausreichend schnelles Stellungsspiel die taktisch gut platzierte Verteidigung des BOL-Gegners zu durchbrechen. Und so entwickelte sich das Spiel zunächst uneindeutig.

In der ersten Spielhälfte konnten die Zuschauer einige gute Spielzüge und ein paar schön herausgespielte Chancen sehen. In der zweiten Spielhälfte gab es zwei Großchancen in Form eines Freistoßes und einer Ecke, die aber leider beide am Pfosten endeten. Ein kleiner Fehler in der Endphase des Spiels wurde vom Gegner genutzt so dass wir mit einer unglücklichen Niederlage mit 0:1 vom Platz gingen.

DFI Bad Aibling gg TaF Glonntal

Auch gegen die BOL-Mannschaft aus Bad Aibling zeigten wir eine gute Leistung mit jedoch zu vielen Ballverlusten. Beide Seiten machten jedoch stark Druck auf die jeweils gegnerischen Verteidigungen und erzwungen so Fehler beiderseits. Zur Halbzeit stand es dann 1:0 für die TaF-Jungs.

In der zweiten Halbzeit verpasste man das Spiel unter eigene Kontrolle zu bringen. Die vielen Ballverluste hörten leider nicht auf, aufgrund welcher man dann doch noch zwei Gegentore zu beklagen hatte. Am Ende stand es dann 1:2.

TSV Gersthofen gg TaF Glonntal

Gegen die BOL-Schwaben-Mannschaft TSV Gersthofen machten unsere Jungs von Anfang an Druck und so hatten wir den Gegner stets gut im Griff. Der Gegner wusste sich in der ersten Halbzeit kaum zu befreien. Unsere Defensive stand sicher und die Offensive von Gersthofen lief vergebens und sehr kräftezehrend kontinuierlich an. Da man nun diesen etwas Erschöpfung anmerken konnte, ging man mit 1:0 in Führung.

Dies forderte Tribut in der zweiten Halbzeit und der erschöpfte Gegner zeigte nun deutlich weniger Widerstand. So konnten wir schnell erhöhen und das Spiel nach einem weiteren Tor unserseits und einem unglücklichem Elfmeter gegen uns verdient mit einem Sieg von 3:1 beenden.

Fazit zur Rückrunden-Vorbereitung

Aufgrund der durchwegs guten Leistung unser Jungs blicken wir sehr zuversichtlich auf die ab dem 7. März startenden Rückrundenspielen.

Wir freuen uns alle auf guten Fußball !


Copyright (Nutzungshinweise)
Bericht: CeMu, RoCo / Fotos & Videos: CeMu

TaF U15 siegt im 1. Test gegen BOL Mannschaft

Am Samstag Vormittag war es endlich wieder so weit, es ging ins Freie zum 1. Testspiel. Noch ohne Training außerhalb der Halle, aufgrund der noch anhaltenden Platzsperre, begab sich unsere C-Jugend nach Obermenzing um dort endlich wieder in  die ersehnte Freiluftsaison zu starten.

Am Anfang war das Spiel ein offener Schlagabtausch mit dem Chancenplus für die Glonntaler. Man merkte den Jungs an, dass sie vom Gefühl und Kopf her noch in der Halle waren, dementsprechend holprig verlief die 1. Halbzeit. Noch viele kleine Fehler schlichen sich ein, die den Gegner immer wieder zu frühen Ballgewinnen brachten. Nichts desto trotz ließ die Defensive, bis auf ein Abseitstor, nicht viel zu.

Das einzige Highlight aus dem Spiel heraus brachte Elias Gebhard, der nach einem schönen Solo den Ball aus 25 m Richtung Winkel beförderte, doch der Waldecker Keeper parierte bravourös zur Ecke.

Kurz vor der Pause der Doppelschlag, zweimal Ecke Stadtherr fanden zum einen Kapitän Bryan Beyreuther und zum anderen Luca Demmel die für einen 2 Tore Vorsprung zur Halbzeit sorgten.

Nach der Halbzeit dann ein anderes Bild, gewohnt passsicher und spielfreudig marschierte die U15 nun von Minute zu Minute Richtung Tor des SV Waldeck. Gerade der frisch eingewechselte Leonhard Schmid sorgte direkt nach 5 min der 2. Hälfte zum 3:0. Viele Chancen, die durch das sehr gute Anlaufen und Pressing entstanden, wurden noch liegen gelassen. Dennoch war es nach Zuspiel von Leo, Kevin Kozica, der den Ball zum 4:0 im Tor unterbringt. Viele Aluminium Treffer auf Glonntaler Seite verhinderten ein Debakel, doch 2 Tore sollten noch fallen. Zum einen fand eine Flanke von Tobias Thaller den direkten Weg ins Tor und zum anderen hebelte Kevin Kozica mit einem gekonnten Heber die gesamte Defensive der Hausherren aus und fand den einlaufenden Florian Kobold, der den Ball über den Schlussmann lupfte.

Fazit: insgesamt eine ordentliche Leistung für den ersten Test, jedoch noch viel Luft nach oben, gerade was das Spielen unter Druck betrifft. Wir können auf die nächsten Wochen gespannt sein.

Weitere Impressionen


Copyright (Nutzungshinweise)
Bericht: RoBo/ Fotos: CeMu

TaF-Boys auch neben dem Platz aktiv

Beach Socccer

In der Sommervorbereitung fand sich die U15, in Unterschleißheim am Beach Resort, Trainingsort der Bavarian Beach Bazis, wieder. Auf dem Programm standen Grundlagen des Beach Soccers, verbunden mit Technikübungen im Sand und ganz viel Spaß.

Der Trainer der Bazis erklärte den Jungs recht schnell worum es im Beach Soccer geht und wie man am Einfachsten spielt.

Direkt im Anschluss stand eine Grundlageneinheit auf dem Plan, verbunden mit Koordinations-, Schnelligkeits– und Kraftübungen. Die ebenfalls trainierten Fallrückrückzieher konnte unser Stürmer wenig später im folgenden Punktspiel auch gleich eindrucksvoll zum Einsatz bringen.

Nach der Arbeit erfolgte das ersehnte Kicken im Sand. Einige sehenswerte technisch versierte Abschlüsse fanden den Weg ins Tor.

Im Anschluss zum Training ging es dann gemainsam in den See zum Abkühlen.


Boxing Fitness

Anfang Februar besuchten unsere Spieler der C Jugend dann das Studio ,,Manzau Boxing Fitness“. Was hier auf dem Plan stand war klar, Box – Zirkeltraining.

Nach 30 minütigem intensiven Aufwärmen im Boxerstil, legte Trainer Tom Manzau erst richtig los. Handschuhe an !!

Nach kurzer Einweisung des Boxens ging es mit Intervallübungen an den Boxsack, aber das war noch nicht genug.
Nun bildete der Boxprofi 3 Gruppen:

  • Gruppe 1: Boxen am Boxsack
  • Gruppe 2: Burpees, eine Liegestütz – Sprungkombination
  • Gruppe 3: Pause

Das ganze in 40s Intervallen, selbstverständlich machte er bei allen Übungen mit und heizte die Jungs immer wieder ordentlich an.

Anschließend ging es dann noch in den Ring und schon war das sehr gute Training vorbei.

Trotz der Anstrengungen für die Jungs, die laut Tom sehr gut mitgemacht haben, hat es allen sehr viel Spaß gemacht.

Mit Großen Dank versprach die Mannschaft beim nächsten Fight im Ring für den Profi dabei zu sein und ihn anzufeuern.

Weitere Impressionen

Copyright (Nutzungshinweise)
Bericht: RoBo, RoCo / Fotos&Video: CeMu

DAH-HM 2020: TaF-Teams scheitern in der Hauptrunde

Sowohl die TaF U15, als auch die Glonntaler U12 haben die Finalrunde bei den Dachauer Hallenmeisterschaften 2020 verpasst. Während die C-Junioren nach zwei Siegen und einem Unentschieden in den Gruppenspielen im entscheidenden Überkreuzspiel unterlagen, mussten die jüngeren D-Junioren bereits nach den Gruppenspielen ihre Finalrundenträume begraben.

Für die TaF U15 begann am vergangenen Samstag in Röhrmoos die Hauptrunde der Dachauer Hallenmeisterschaften 2020 sehr verheißungsvoll. Mit einer ansprechenden Leistung gelang gegen die U14 des TSV Milbertshofen nach einem 0:1-Rückstand noch ein beeindruckender 4:1-Sieg. Doch schon im zweiten Gruppenspiel zeigte sich, weshalb es später nicht zur Finalrundenteilnahme reichen sollte. Wie schon bei etlichen Hallenturnieren zuvor, spielten die Glonntaler zu unbeständig. Grandiosen Spielzügen, gepaart mit unermüdlicher Laufarbeit folgten nicht selten katastrophale Fehler und vor allem eine völlig unzureichende Ausnutzung der meist zahlreich vorhandenen Torchancen. So kam man über ein 0:0-Remis gegen den SV Lohhof nicht hinaus. Weil jedoch in der letzten Gruppenbegegnung gegen die FT Starnberg wieder die positiven Seiten  überwogen, konnte das Match deutlich mit 4:0 gewonnen werden Dies führte mit 7 Punkten und 8:2 Toren zum Sieg in der Gruppe 2 vor dem SV Lohhof mit 7 Punkten und 2:0 Toren. Die Entscheidung zur Finalrundenteilnahme fiel aber erst im Überkreuzspiel gegen den Tabellenzweiten der Gruppe 1. Das war die SG Schwabhausen/Erdweg/Bergkirchen, der ein Sieg und zwei Unentschieden reichten, um hinter dem FC Teutonia München Zweiter in der Gruppe 1 zu werden. Im Überkreuzspiel gegen die favorisierten Glonntaler wuchsen die Spieler der SG förmlich über sich hinaus und schafften es, mit vier Torschüssen zwei Treffer zu erzielen. Das pausenlose Anrennen der TaF U15 gegen das gegnerische Tor führte dagegen nicht zum Erfolg, obwohl daraus unzählige Torchancen resultierten. Mit unermüdlichem Einsatz und einem sportlich äußerst fairen Auftritt verdienten sich die SG und ihre Betreuer das Glück, das sie benötigten, um das 2:0 letztendlich über die Zeit zu bringen. Neben der SG Schwabhausen/Erdweg/Bergkirchen qualifizierte sich in Röhrmoos auch der FC Teutonia München mit einem 1:0-Sieg gegen den SV Lohhof für die am kommenden Wochenende stattfindende Finalrunde.

Der TaF U12 blieb das nervenaufreibende Überkreuzspiel (leider) erspart, denn in Günding reichte es nach zwei Niederlagen und einem Unentschieden nur zum 3. Platz in der Gruppe 2. In der ersten Begegnung gegen den FC Wacker München wirkten die jungen Glonntaler noch reichlich desorientiert und unterlagen mit 0:4. Dass man durchaus in der Lage ist, attraktiven und guten Hallenfußball zu spielen, zeigten die TaF-Youngsters dann in der Begegnung mit dem hoch favorisierten SC Fürstenfeldbruck. Zwar lag man nach wenigen Spielminuten bereits mit 0:2 hinten, doch dann ging irgendwie ein Ruck durch die Mannschaft. Wie von Zauberhand geführt, demonstrierten die Glonntaler jetzt einen sehenswerten Spielzug nach dem anderen. Weil sich auch die Laufarbeit und das Defensivverhalten nun stark zum Positiven veränderten, gelang den Jungs schon bald der Anschlusstreffer und sogar das Tor zum 2:2-Ausgleich. Das wäre eigentlich auch ein gerechter Endstand gewesen, aber kur vor der Schlusssirene erzielte der SC FFB dann doch noch den 3:2-Siegtreffer. Das letzte Gruppenspiel gegen den TSV Eintr. Karlsfeld endete 2:2, wodurch die TaF U12 in das Spiel um Platz 5 einzog. Dort unterlag man dem SV Planegg-Krailling nach „Shoot Out“ mit 3:4. In den Überkreuzspielen konnten sich der SC FFB mit einem 6:2 gegen den SV Am Hart München und der TSV Milbertshofen mit einem 4:0 gegen den FC Wacker München für die Finalrunde qualifizieren.

Nur 11 von 44 Finalisten aus dem Landkreis Dachau

Die Finalrunden der Dachauer (!) Hallenmeisterschaften 2020 (U7 bis U15, U17 und U19) werden am kommenden Wochenende in Erdweg ausgetragen, leider ohne Glonntaler Beteiligung. Überhaupt sind die Mannschaften aus dem Landkreis Dachau nur äußerst spärlich vertreten. Von den 44 Endrundenteilnehmern sind lediglich 11 Mannschaften dem politischen Landkreis Dachau zuzuordnen. Bei den Jahrgängen von der U7 bis U15 beträgt die Quote sogar nur 7:36. Gänzlich ohne Dachauer Teams finden die Endrunden der U12 und U14 statt.