U17 unterliegt im Abstiegsduell dem SB Chiemgau Traunstein mit 0:4

Nach einer unerwarteten 0:4 Niederlage gegen den unmittelbaren Abstiegskonkurrenten SB Chiemgau Traunstein hat die TaF U17 keine Chance mehr, den BOL-Klassenerhalt noch zu schaffen und muss den Gang in die Kreisliga antreten.

In der von beiden Seiten sehr fair geführten Hitzeschlacht schossen die Glonntaler nach 12 Minuten zwar das erste Tor, doch der Schiedsrichter erkannte den Treffer wegen einer Abseitsstellung richtigerweise nicht an. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit verlief die Partie relativ ausgeglichen, wobei aber die Gäste leichte Feldvorteile und vor allem die besseren Torchancen hatten. Deshalb war ihr Führungstreffer in der 16. Minute auch nicht unverdient. Sekunden vor dem Seitenwechsel erhöhte der Sportbund dann noch zum 2:0-Halbzeitstand. Nach der Pause drückten die Glonntaler sofort auf den Anschlusstreffer, denn aufgeben wollte man zu diesem Zeitpunkt noch nicht. In der 48. Minute war es dann soweit, nachdem Leonardo Di Pasquale einen Querpass erlief und den Ball über die Torlinie drückte. Doch auch diesem Treffer versagte der Unparteiische wegen einer angeblichen Abseitsstellung die Anerkennung, lag mit dieser Entscheidung jedoch absolut falsch. Durch diese krasse Fehlentscheidung sichtlich geschockt und den hohen Temperaturen Tribut zollend, gelang es dem Heimteam nicht mehr das Blatt zu wenden. Stattdessen nutzten die Jungs aus dem Chiemgau noch zwei Konterchancen zum alles in allem verdienten, aber deutlich zu hoch ausgefallenem Erfolg.

Die TaF-Defensive in Erwartung eines Eckballs.

Copyright (Nutzungshinweise)
Bericht: pre / Foto: pre

Zwei Endspiele für U17

Für die Glonntaler U12, U14 und U19 endete die Spielzeit 2018/19 bereits in der Woche vor den Pfingstferien. Sowohl die TaF U14 als auch die TaF U19 schafften letztendlich doch noch den Klassenerhalt. Diese Aufgabe steht der TaF U17 in der BOL noch bevor. Sie wird dazu wohl aus den letzten beiden Saisonspielen noch 6 Punkte benötigen.

Erst die Ergebnisse der beiden letzten Saisonspiele entscheiden darüber, ob die TaF U17 auch in der kommenden Saison in der Bezirksoberliga antreten wird. Zum ersten “Endspiel” empfangen die Glonntaler B-Junioren am Samstag in Markt Indersdorf den SB Chiemgau Traunstein. Beide Teams konnten bisher lediglich 25 Punkte erzielen und belegen derzeit in der Tabelle die Abstiegsplätze 11 bzw. 12. Mitten im Abstiegskampf steht auch noch der SV Wacker Burghausen, deren Punktekonto 26 Zähler aufweist. Der 1. FC Garmisch-Partenkirchen und die SpVgg Altenerding haben dagegen keine Chance mehr auf den Klassenerhalt.

Somit machen die TaF U17, Burghausen und Traunstein die Absteiger drei und vier unter sich aus. Dabei scheint es, als habe der SV Wacker das leichtere Restprogramm. Zwar müssen sie am Samstag daheim gegen den Tabellenführer FC Ismaning antreten, spielen am letzten Spieltag dann aber beim Schlusslicht SpVgg Altenerding. Der SB Chiemgau Traunstein empfängt zum Saisonende dann noch den SV Planegg-Krailling, der fernab von Gut und Böse ist. Dagegen müssen die Glonntaler ihr letztes Spiel beim TSV Milbertshofen austragen, der, Stand heute, noch geringe Chancen auf den Meistertitel hat.

Die vorentscheidende Begegnung der TaF U17 mit dem SB Chiemgau Traunstein wird am Samstag, den 29.06.2019 um 15.30 Uhr auf der Sportanlage des TSV Markt Indersdorf angepfiffen.

Die Glonntaler hoffen, dass nach dem Spiel gegen den SB Chiemgau Traunstein ebenso gejubelt werden darf.

Copyright (Nutzungshinweise)
Bericht: pre / Foto: pre

A- und B-Jugendkicker der TaF auf dem Pipinsried-Zettel

Der sportliche Leiter Roman Plesche und Trainer Fabian Hürzeler besuchen die Junioren der TaF Glonntal und laden postwendend die ersten beiden A-Junioren ins Training des FC Pipinsried ein

2018 hat der neue Vorstand des FC Pipinsried eine wesentlich stärkere Präsenz des Vereins in der Förderung leistungsorientierter Jugendfußballer beschlossen. Hierzu will man Hand in Hand mit der TaF Glonntal arbeiten. Unlängst haben nun Fabian Hürzeler und Roman Plesche die TaF-Kicker in Markt Indersdorf bei Spiel und Training besucht und auch gleich die ersten beiden A-Jugendlichen nach Pipinsried ins Kennenlern-Training eingeladen. Weitere Kleingruppen werden demnächst ebenfalls Einladungen bekommen. In naher Zukunft möchten die Sportchefs auch immer wieder den einen oder anderen älteren A-Jugendlichen mit auf die Reise zu den Wettkämpfen in der Nähe des Profi-Fußballs nehmen.

is und Lorenz durften als Erste an einem von Fabian Hürzeler geleiteten Training teilnehmen

Copyright (Nutzungshinweise)
Bericht: SiFo / Fotos: SiFo

U17 droht nach Niederlage in Freising der Abstiegskampf

Die Glonntaler verlieren mit 1:3 beim SC Eintr. Freising und stecken dadurch mitten im Kampf um den Klassenerhalt.

Nach zwei Niederlagen in Folge war die TaF U17 beim SC Eintr. Freising eigentlich dazu verdammt, unbedingt zu punkten um nicht in die Abstiegszone zu gelangen. Mit diesem Gedanken im Hinterkopf gelang es den Glonntalern in der ersten Halbzeit, das Spielgeschehen weitgehendst zu bestimmen und dem Gegner kaum Torchancen zuzulassen. Trotzdem war es in der 19. Minute den Domstädtern vergönnt, mit einem Sonntagsschuss von Joshua Steindorf aus 30 Metern die Führung zu erzielen. Das TaF-Team ließ sich dadurch jedoch nicht beirren und setzte seine Angriffsbemühungen unverdrossen fort. Dies wurde in der 30. Minute mit dem Treffer von Leonardo di Pasquale zum 1:1-Ausgleich auch belohnt. Doch vier Minuten vor dem Halbzeitpfiff schoss SC Eintracht-Spieler Felix Fischer seine Mannschaft erneut in Front.

Nach dem Seitenwechsel schickten sich die Freisinger an, sich den äußerst glücklichen 2:1-Pausenstand auch zu verdienen. Während bei den Glonntalern spürbar die Kräfte nachließen, kamen die Platzherren jetzt weitaus besser ins Spiel. Das TaF-Team hatte dem kaum noch etwas entgegenzusetzen. Ein weiterer Treffer in der 55. Minute bedeutete dann schon den aufgrund seiner Überlegenheit im zweiten Spielabschnitt verdienten 3:1-Heimsieg des SC Eintr. Freising. Damit hat für die Glonntaler spätestens jetzt der Kampf um den Klassenerhalt begonnen. Noch ist man aber zwei Punkte von einem Abstiegsplatz entfernt.

Aufstellung Glonntal

Josef Strohmeier, Fritz Franz, Ivan Simic, Leonardo di Pasquale, Kilian Reichl, Louis Bartl, Adin Kurtovic, Constantin von Borries, Benet Adilji, Jozo Bobonja, Alexander Niwergol – Florian Friesecke, Jehova Emnuel, Tobias Beyer, Chiheb Rahmouni

Copyright (Nutzungshinweise)
Spielbericht: Pre

U17 unterligt überraschend deutlich in Burghausen

Weil die TaF B nicht annähernd die Leistung aus der Vorwoche wiederholen konnte, unterlag sie beim SV Wacker Burghausen deutlich mit 0:4.

Es kommt beim Fußball paradoxerweise häufiger vor, dass eine Mannschaft nach einer besonders starken Leistung, wie sie die TaF U17 in der Vorwoche im Spiel gegen das DFI Bad Aibling gezeigt hatte, in der darauffolgenden Begegnung nicht annähernd an diese Leistung anknüpfen kann. So ist es zuletzt auch den Glonntalern ergangen. Beim SV Wacker Burghausen II war man aufgrund einer eher unterdurchschnittlichen Darbietung quasi chancenlos.

Mit viel Schwung und Elan setzten die Gastgeber das TaF-Team von der ersten Minute an unter Druck. Die Glonntaler kamen dagegen nur sporadisch zu erfolgversprechenden Angriffen In der ersten Halbzeit funktionierte zumindest noch die Defensive, sodass bis zum Pausenpfiff ein glückliches 0:0 gehalten werden konnte. Doch unmittelbar nach dem Seitenwechsel gelang dem SV Wacker der längst fällige Führungstreffer. In der 50. Minute nutzen die Burghausener einen Strafstoß, um auf 2:0 zu erhöhen. 58 Minuten waren gespielt, als die Platzherren auf 3:0 davonzogen. Nur zwei Minuten später stellten sie dann mit einem weiteren Treffer den 4:0-Endstand her.

Man darf den Jungs der TaF B durchaus auch einmal eine schwächere Leistung zugestehen, doch sollte dies eher die Ausnahme bleiben, damit der Klassenerhalt frühzeitig gesichert werden kann.

Aufstellung Glonntal

Josef Strohmeier, Adin Kurtovic, Fritz Franz, Ivan Simic, Kilian Reichl, Tobias Wachtveitl, Tobias Beyer, Louis Bartl, Constantin von Borries, Benet Adilji, Jozo Bobonja – Florian Friesecke, Leonardo di Pasquale, Jehova Emnuel, Noel Günsch, Alexander Niwergol

Copyright (Nutzungshinweise)
Spielbericht: Pre

U17 gewinnt nach toller Leistung 3:0 gegen das DFI

Die Glonntaler zeigten gegen den Meisterschaftsaspiranten aus Bad Aibling ihr bisher bestes Saisonspiel.

Weil beide Teams mit großer Disziplin, Fairness und mit technisch versiertem Fußball aufwarteten, sahen die Zuschauer ein niveauvolles BOL-Spiel. Dazu passte auch die ausgezeichnete Spielleitung durch den Schiedsrichter Andreas Wunderbaldinger.

Hochkonzentriert, laufstark und mit einer beachtlichen Passgenauigkeit schnürte das TaF-Team die Jungs vom Deutschen Fußballinternat in der Anfangsphase regelrecht in ihrer Hälfte ein. Die Belohnung folgte bereits in der 18. Minute mit der 1:0-Führung durch Benet Adilji. Nur zwei Minuten später erhöhte Adin Kurtovic mit einem Strafstoß auf 2:0. Erst jetzt konnte sich das DFI besser in Szene setzen und kam nach 22 Minuten zu seiner ersten Torchance. Bis zum Seitenwechsel drängten die Gäste nun unermüdlich auf den Anschlusstreffer, aber die gut organisierte TaF-Abwehr hielt den Angriffen meist stand. Was dennoch durchkam, meisterte der an diesem Tag hervorragende Torwart Amin Faouzi.

In der zweiten Halbzeit setzte die Gastmannschaft ihre Bemühungen zwar unermüdlich fort, aber der TaF U17 gelangen immer wieder erfolgversprechende Konter. Einer dieser schnellen Gegenangriffe führte in der 61. Minute nach einem mustergültigen Anspiel auf Tobias Wachtveitl zum dritten Treffer und damit zu einer Vorentscheidung. Dass die Partie letztendlich ohne Gegentor gewonnen wurde, lag neben einer stabilen Abwehr vor allem an einer großartigen Mannschaftsleistung.

Fazit

Glonntals Co-Trainer Cenkhan Kabalakli, der den verhinderten Rainer Lohr vertrat, war zurecht stolz auf sein Team: “Unsere Mannschaft hat heute alle taktischen Vorgaben erfüllt und mit Disziplin und Leidenschaft ein beherztes Spiel gezeigt.

Aufstellung Glonntal

Amin Faouzi, Adin Kurtovic, Fritz Franz, Kilian Reichl, Ivan Simic, Tobias Beyer, Louis Bartl, Constantin von Borries, Benet Adilji, Jozo Bobonja, Tobias Wachtveitl – Jehova Emnuel, Noel Günsch, Josef Strohmeier, Alexander Niwergol

Copyright (Nutzungshinweise)
Spielbericht: Pre / Fotos: Pre