Relaunch der TaF-Webiste

Die TaF-Website erschien am 1. Juni in völlig neuem Gewand

Es war an der Zeit…

Um eine positive, selbstbewußte und vor Allem weitreichende Darstellung des Vereins zu ermöglichen wurde Anfang 2019 beschlossen die TaF-Website komplett neu zu programmieren. Da kostenpflichte Dienstleister das Budget der Vereinskasse um ein Vielfaches gesprengt hätten, erklärte sich Roger Corradini bereit dies in Eigenregie umzusetzen.

Wichtig war den Vereinsverantwortlichen neben einer hohen Aktualität der Berichte – garniert mit professionellen Fotos – vor Allem auch ein ansprechendes Design und gleich gute Lesbarkeit über alle Endgeräte hinweg. Dies konnte nur durch einen kompletten Neuanfang verbunden mit einem Re-Design der Website realisert werden. Als Basis wurde ein modernes und zukünftfähiges Content-Management-System verwendet.

Einen herzlichen Dank gilt an dieser Stelle Roger Corradini – unserem Vorstand für Kommunikation & PR – sowie seinem Sohn Luca Corradini – der selbst Spieler bei TaF ist. Sie haben beide keinerlei Mühen gescheut und unermüdlich, sowie komplett ehrenamtlich, über viele Tag- und Nacht-Stunden hinweg diesen Neuanfang geschaffen, den wir nun allen Besuchern mit Stolz präsentieren können.

FC Pipinsried wird Stammverein der JFG TaF Glonntal

Der FC Pipinsried und die JFG TaF Glonntal intensivieren ihre Kooperation. Pipinsried wir JFG-Stammverein.

Mit Beginn der kommenden Spielzeit 19/20 wird der Amateur-Spitzenverein aus dem Dachauer Landkreis auch verbandsrechtlich zum Stammverein der Juniorenfördergemeinschaft. Hiermit macht die 2018 beschlossene Intensivierung der Jugendarbeit des FC Pipinsried einen weiteren Schritt, dem noch viele folgen sollen. Besonders interessant ist die Neuerung gerade auch für die A-Junioren der TaF Glonntal. Sofern sie sich durch Willenskraft und Fleiß empfehlen, werden die Trainer des FCP immer wieder A-Junioren die Chance geben, die Luft an der Schwelle zum Profi-Fußball zu schnuppern.

Copyright (Nutzungshinweise)
Spielbericht: SiFo

TaF-Führung sieht Roger Corradini als Glücksfall

Seit Beginn der Saison 2018/19 liegt die TaF-Website in der Verantwortung von Roger Corradini, was sich für das Glonntaler Nachwuchsprojekt schnell als reiner Glücksfall erwies.

Die Hiobsbotschaft erreichte den TaF-Vorstand Mitte letzten Jahres. Norbert Pausch, langjähriger Gestalter des Glonntaler Internetauftritts, würde seine Aufgabe als Web-Verantwortlicher wegen eines Ortwechsels nicht mehr ausüben können. Dem Vorsitzenden Sigi Frost blieb also nichts anderes übrig, als Pausch für seine überaus engagierte Arbeit zu danken und sich auf die Suche nach einem Nachfolger zu machen. “Die Leistung von Pausch kann gar nicht hoch genug bewertet werden. Was Norbert über Jahre hinweg für unser Nachwuchsprojekt geleistet hat, ist kaum in Worte zu fassen.“ lobte Frost.

Als Nachfolger konnte Roger Corradini gewonnen werden, der sich schnell als reiner Glücksfall erwies. Der 1969 geborene Projektmanager an einem Energie-Forschungsinstitut ist verheiratet und Vater von zwei Kindern von denen sein Sohn Luca derzeit in der TaF U14 spielt. Mit anfänglicher Unterstützung durch seinen Vorgänger ist es ihm mit viel Sachverstand, riesigem Zeitaufwand und enormen Engagement gelungen, den Glonntaler Internetauftritt weiterhin mit Leben zu erfüllen. Neben seinem technischen Verständnis kommt ihm dabei auch seine Liebe zur Fotografie zugute. Alle Mannschaftsfotos, Einzelportraits und Bilder zur TaF U14 auf der TaF-Website zur Saison 2018/19 entstammen seiner Kamera.

Roger Corradini übernimmt Webseitenbetreuung der TaF Glonntal

Zu seiner Motivation, sich derart idealistisch in das Fußball-Nachwuchsprojet einzubringen sagt Corradini: „Die Idee hinter TaF Glonntal, in der Außenregion nördlich von München jungen Fußballtalenten Entwicklungsmöglichkeiten anzubieten, finde ich im hohen Maße unterstützenswert. Daher möchte ich die Außendarstellung verbessern und für alle Vereins-Mitglieder die Identifikation mit Ihrem Verein erhöhen. Durch meine Tätigkeit als Fotograf, Administrator der TaF-Website und unterstützender Redakteur möchte ich hierzu meinen Beitrag leisten.“ Das ist ihm bisher bestens gelungen, doch ein Mammutprojekt liegt noch vor ihm: Weil der derzeitige Provider demnächst seinen Support einstellt, wird spätestens zu Beginn der kommenden Saison eine vollständige Neugestaltung der TaF-Websites notwendig. Die Glonntaler Vereinsführung hegt aber keinen Zweifel daran, dass Roger Corradini auch diese Aufgabe meistern wird.

Der TaF-Internetauftritt liegt also in den besten Händen. Allerdings wird es immer schwieriger, aus dem Kreis der Spielereltern ehrenamtliche Mitarbeiter für die vielfältigen Aufgaben zu finden. Klaus Preß, Leiter des Spielbetriebs und leitender Internetredakteur, kann sich noch etliche Aufgaben in Händen von Spielereltern vorstellen: „Schiedsrichterbetreuung, Web-Mannschaftsredakteur, Liveticker und Fotografien sind nur einige Aufgaben, die idealerweise von Spielereltern ausgeübt werden sollten. Teilweise ist das auch schon der Fall, aber weitere aktive Mitarbeiter zum Wohle der uns anvertrauten Kinder und Jugendlichen sind stets willkommen.“