Spiel- und Trainingsbetrieb vorerst ausgesetzt

“Als Vorsorgemaßnahme hinsichtlich der weiter steigenden Zahl von Corona-Infizierten und der dynamischen Lageentwicklung setzt der Bayerische Fußball-Verband (BFV) zum Schutz seiner Vereine und Mitglieder den kompletten Spielbetrieb mindestens bis einschließlich 23. März 2020 im ganzen Freistaat aus …”

Mit diesen Worten informierte der Bayersiche Fuballverband heute seine Vereine per E-Mail, dass der Spielbetrieb vorerst ausgesetzt ist. Die TaF Glonntal übernimmt zudem die Empfehlung, bis zu diesem Termin auch den Trainingsbetrieb einzustellen. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt ist es unmöglich, die Lage nach dem 23.03.2020 abzuschätzen. Der BFV wird fortlaufend im Newsbereich seiner Website über neue Entwicklungen informieren. Hier der entsprechende Link.

Copyright (Nutzungshinweise)
Bericht: pre / Foto: S. Solbergj J., chris 論

TaF-Teams starten optimal in die Rück- und Aufstiegsrunden

Der Start in die Rück- bzw. Aufstiegsrunden verlief für die TaF-Teams äußerst erfolgreich. Sowohl die TaF U15 als auch die Glonntaler U13 und U12 konnten ihre Auswärtsspiele siegreich gestalten. Dabei gelang der TaF U15 ein 1:0 Last-Minute-Sieg beim FC Phönix München, der TaF U12 ein 7:1-Triumph beim SV Untermenzing und der TaF U12 ein 3:1-Erfolg gegen den TSV Dachau.

U15-Kreisliga: FC Phönix München – TaF Glonntal 0:1

Das Spielfeld beim FC Phönix München zeigte sich in einem katastrophalen Zustand und es war quasi unmöglich, auf derartigem Untergrund ein ordentliches Fußballspiel aufzuziehen. In der ersten Halbzeit versuchte die Glonntaler U15 noch, mit spielerischen Mitteln zum Erfolg zu kommen. Dagegen vertrauten die Gastgeber von Beginn an auf lange Bälle und kamen mit dieser Spielweise auch zu leichten Feldvorteilen. Nach dem Seitenwechsel bediente sich auch das TaF-Team dieses Mittels und zeigte dabei eine hohe Laufbereitschaft und vor allem einen unbändigen Siegeswillen. Dadurch kam man auch zu weitaus mehr Ballbesitz. Deshalb war der Treffer in  der letzten Spielminute zum 1:0-Sieg zwar glücklich, aber auch redlich verdient.(Ergänzender Spielbericht & Impressionen vom Spiel)

U13-Aufstiegsgruppe West 01: SV Untermenzing – TaF Glonntal 1:7

Trotz eines 7:1-Erfolges war Trainer Erik Forvald mit der Leistung der TaF U13 nicht ganz zufrieden, nannte seine Kritik aber gleichzeitig als „jammern auf hohem Niveau“.  Die Glonntaler zeigten sich gegen den SV Untermenzing in der Anfangsphase hoch konzentriert und führten nach fünf Minuten bereits mit 2:0. Nachdem den Gastgebern in der 9. Minute der Anschlusstreffer gelungen war, konnten die TaF-Boys schon zwei Minuten später auf 3:1 erhöhen. Ihr bis dahin gezeigtes gutes Kombinationsspiel verflachte aber zunehmend und es schlichen sich immer mehr unnötige Ballverluste ein. Erst nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste sporadisch wieder zu einigen guten Aktionen und prompt gab es bis zum Schlusspfiff noch vier weitere Torerfolge zu einem ungefährdeten 7:1-Sieg zu feiern.

U12-Kreisklasse Nord: TSV Dachau 65 – TaF Glonntal 1:3

In den ersten 15 Minuten spielte sich das Geschehen ausnahmslos am oder im Strafraum der Gastgeber statt, aber trotz der haushohen Überlegenheit und zahlreichen Torchancen gelangen der TaF U12 in diesem Zeitraum nur zwei Treffer. Als die Kreisstädter nach 20 Minuten mit einem Strafstoß zum Anschlusstreffer kamen, verloren die Glonntaler zwar kurzzeitig ihr Konzept, fanden aber schon bald zu ihrem guten Kombinationsspiel zurück. Es dauerte aber noch bis zur 37. Minute, ehe die Führung auf 3:1 ausgebaut wurde, ebenfalls durch einen Strafstoß. Obwohl sich der TaF U12 noch etliche Torchancen boten, wollten bis zum Spielende keine weiteren Treffer fallen. Fazit: Vielen schönen Spielzügen der Glonntaler standen eine Unmenge an vergebenen Einschussmöglichkeiten gegenüber, weshalb das 3:1 bei weitem nicht die deutliche Überlegenheit des TaF-Teams widerspiegelt.

Trotz drückender Überlegenheit und unzähligen Torchancen kam die TaF U12 “nur” zu 3 Treffern beim TSV Dachau 65

Copyright (Nutzungshinweise)
Bericht: pre / Fotos: RoCo , pre

TaF U15 Hinrunde 2019/2020

Mit einigen Abgängen, Neuzugängen und einem Trainerwechsel startete die U15 in der Saison 2019/2020. Man fand sich jedoch relativ schnell und konnte so mit gutem Teamgeist in die Vorbereitung starten. In der Vorbereitung hatte die U15 auch einige höherklassig spielende Gegnern gut im Griff, da diese aufgrund des sehr gut durchdachten Pressings kaum aus der eigenen Hälfte herauskamen.

Hinrundenübersicht

Das erste Punktspiel gg FC Ismaning war eine gedankliche Anknüpfung an die vorangegangene Saison. Man hatte das Spiel zwar großteils in der Hand und erzielte auch schnell den Führungstreffer – eine kurze Phase mit Unaufmerksamkeiten führte jedoch schnell zum Rückstand und man verlor so das Spiel.

Am 2. Spieltag und somit im ersten Heimspiel war die U15 von der ersten Minute an hochkonzentriert. Mit viel Motivation und Spielfreude war man stets überlegen und gewann souverän mit 4:0 gg SpVgg Haidhausen.

Nun ging man mit neuem Selbstvertrauen zum 3. Ligaspiel gegen den derzeitigen Tabellenführer SV Olympiadorf München. Es war ein ausgeglichenes Spiel, welches ein sehr gutes Pressing beider Seiten bot. Nach Beginn der zweiten Hälfe stand die U15 hinten sehr sicher, was besonders bemerkenswert war, da zwei Zeitstrafen gegen TaF vergeben wurden. Der Druck nach vorne wurde erhöht man trennte sich trotz zweier sehr guten Chancen unentschieden.

Der zweite Heimgegner FC Stern war der U15 keineswegs gewachsen. Mit einem sehr verdienten, aber noch uneffizientem 2:0 ging es in die Pause. Die zweite Halbzeit war ein wahres Torfestival mit weiteren fünf Toren für TaF, welche durch geschickte Kombinationen erspielt werden konnten.

Den fünften Ligagegner FC Alte Haide hatte die TaF von der ersten Minute an im Griff. Leider wurden jedoch viel erstklassige Chancen liegengelassen. Durch unpräzise Pässe in der zweiten Halbzeit lud man den Gegner schon fast förmlich zum Ausgleichstreffer ein. Glücklicherweise konnte auch er diese Chancen nicht nutzen und man erzielte später den hart erarbeiteten 2:0 Endstand.

Nun traf man auch mitten in der Englischen Woche und im Baupokal in der ersten Runde auf den SV Nord Lerchenau. Das Spiel wurde gegen den doch deutlich unterlegeneren Gegner mit 6:0 gewonnen.

Nur zwei Tage später war im 6. Ligaspiel der SV Lohhof zu Gast. Man hatte den Gegner über zwei frühe Tore in der Hand. Durch kontinuierliches Pressing konnte man weitere 3 Tore erzielen. Leider endete auch die gegentorlose Serie und somit ergab sich ein verdienter Endstand von 5:1.

Am 7. Spieltag stand das Lokalderby gegen TSV Dachau an. Wie immer war es ein emotionsgeladenes Spiel mit einigen Fouls und der TSV bereitete durch das extreme Betonanrühren unserer Offensive erhebliche Probleme. Doch leider nutzten die Dachauer beim Spielstand von 1:1 ihre Überzahl durch eine gegebene Zeitstrafe gnadenlosaus und erzielten dann das 1:2.

Im 8. Spiel gegen Teutonia gab es wiedermal eine frühe Führung und vor der Pause stand eine verdiente 3 auf dem Zähler. In der zweiten Spielhälfte ließ die Chancenverwertung zu wünschen übrig und obendrein fanden die Gäste zunehmend besser ins Spiel. Es gab mehrere Chancen und schließlich schossen die Münchner zum Schluss noch das 3:1.

Gegen Herta München am 9. Spieltag tat man sich schwer. In der ersten Halbzeit hatte TaF deutlich mehr Spielanteile, jedoch nicht viele Torchancen. Kurz vor der Pause erzielte man dann den verdienten Führungstreffer. In der zweiten Spielhälfte erwischten die Gegner den besseren Start und forcierten das Tempo. Jedoch weckte unsere Jungs erst ein umstrittener Elfmeter und plötzlich war das Spiel wieder in unseren Händen. Nun zeigte man perfektes Konterspiel mit vielen kurzen Pässen und schoss binnen sieben Minuten drei Tore. Doch leider konnte man wie in den Spielen zuvor die null hinten nicht halten und so stand es 4:1

Nun stand das letzte Spiel der Hinrunde an und man startete mit viel Selbstvertrauen. Die Gegner suchten vergeblich nach Befreiung aus der eigenen Hälfte, da man das Pressing konsequent durchzog. Ohne viel Spielglanz beendete man die erste Halbzeit mit einem äußerst effizientem 3:0. Doch der Torhunger ließ auch in der zweiten Hälfte nicht nach und man legte nochmals zwei Tore obendrauf – diesmal ohne Gegentor!

Hinrundenstatistik

Zu Hause bleib die TaF U15 während der gesamten Hinrunde ungeschlagen mit einem Torverhältnis von 21:1 und 12 Punkten aus vier Spielen. Im Schnitt traf man zu Hause alle 13 Minuten und bekam ein Gegentor, was einem Gegentor alle 280 Spielminuten entspricht.

Auswärts erzielte man 11 Punkte und ein Torverhältnis von 11:7 in sechs Spielen. Im Schnitt traf man auswärts alle 38 Minuten und bekam alle 60 Minuten ein Gegentor.

Über alle Punktspiele erzielte man im Schnitt 3,2 Tore pro Spiel und bekam 0,8 Gegentore. Somit konnten sich die TaF-Fans alle 22 Minuten über ein Tor freuen und mussten alle 88 Minuten ein Gegentor beklagen. Man musste stets von der ersten Minute an wach sein, da man sonst einen unserer Treffer in weniger als 60 Sekunden Spielzeit verpasst hätte. Die längste Spielzeit zwischen zwei Toren betrug 34 Minuten. Und fünf mal dauerte es sogar weniger als 2 Minuten zwischen zwei TaF-Treffern.

Hinrundenstatement vom Trainer

Copyright (Nutzungshinweise)
Bericht: LuCo / Foto: RoCo / Video: CeMu

Vorschau aktueller Spieltag / TaF U12 gewinnt Nachholspiel 18:1

Den TaF-Teams steht vom heutigen Donnerstag bis zum kommenden Sonntag ein volles Programm ins Haus. Ein Nachholspiel, drei angesetzte Punktspiele und eine Freundschaftsbegegnung mit den Junglöwen sorgen für eine rege Beschäftigung der Glonntaler Talente.

Mit drei Spielen in 4 Tagen ist die TaF U12 quasi im Dauereinsatz. Der Auftakt zu diesem Mammutprogramm verlief für die TaF-Youngsters bereits am Donnerstag äußerst erfolgreich. Mit einem sensationellen 18:1-Sieg bei der SG Bergkirchen/Schwabhausen festigte das Team mehr als souverän seine Tabellenführung (detaillierter Bericht). Jetzt geht es auswärts gegen den SV Günding um weitere drei Punkte, bevor man am Sonntag um 11.00 Uhr in Markt Indersdorf die U11 des TSV 1860 München zu einem Freundschaftsvergleich empfängt. Mit Spannung wird die Begegnung der TaF U13 mit dem TSV Eintracht Karlsfeld erwartet. Während sich die Glonntaler mit einem Sieg die Tabellenführung zurück erobern wollen, benötigen die Seestädter noch jeden Punkt, um die Frühjahrsrunde in einer höheren Liga spielen zu dürfen. Auch das Spiel der Glonntaler U15 beim FC Hertha München verspricht viel Brisanz. Zwar stehen die TaF-Boys mit 16 Punkten derzeitig auf einem ausgezeichneten 2. Tabellenplatz, aber das Konto des Tabellensechsten FC Hertha weist nur drei Zähler weniger auf.

Mit dem 18:1-Sieg bei der SG Bergkirchen/Schwabhausen steigerte die TaF U12 ihre Bilanz nach 7 Spielen auf 21 Punkte und 59:8 Tore.

Die Punktspiele der TaF-Teams am 09./10. November im Überblick:

U15 (C-Jun.) Kreisliga München: FC Hertha München – TaF U15 (Sonntag, 10.11.2019, 14.15 Uhr, Surheimer Weg 3, 81379 München)

U13 Jahrgangsliga München, Gruppe West 01: TSV Eintracht Karlsfeld – TaF U13 (Samstag, 09.11.2019, 10.30 Uhr, Jahnstraße 15, 85757 Karlsfeld)

U12 Jahrgangsliga München, Gruppe West 01: SV Günding – TaF U12 (Samstag, 09.11.2019, 10:30 Uhr, Am Sportheim 1, 85232 Bergkirchen-Günding)

Copyright (Nutzungshinweise)
Bericht: pre / Foto: pre

TaF-Teams momentan nicht zu stoppen

Am vergangenen Wochenende stand zwar erst der fünfte Spieltag auf dem Programm, aber bereits zum dritten Mal konnten alle drei TaF-Mannschaften die Spielfelder als Sieger verlassen. Die TaF U15 ist nach ihrem 2:0-Erfolg beim FC Alte Haide seit vier Spieltagen ohne Gegentor.

Hochkonzentriert verfolgt Glonntals U13-Trainer Erik Forvald das Spiel seiner Mannschaft beim 7:0-Auswärtssieg gegen den FC Phönix Schleißheim

Wieder dürfen die Glonntaler auf einen äußerst erfolgreichen Spieltag zurückblicken. Mit 2:0 bei der U15 des FC Alte Haide-DSC München, 7:0 bei der U13 von Phönix Schleißheim und einem 9:1 bei der U12 der SG Niederroth/Arnbach, haben alle Glonntaler Teams ihre Spiele gewinnen können. Damit gab es im Laufe der bisherigen Saison in den insgesamt 15 Spielen 12 Siege, 1 Unentschieden und nur 2 Niederlagen, bei einem Gesamt-Torverhältnis von 85:14. Am überragenden Torverhältnis hat die TaF U13 mit 34:5 einen wesentlichen Anteil. Hier die Kurzberichte zum aktuellen Spieltag:

U15 (C-Jun.) Kreisliga München: FC Alte Haide-DSC München – TaF U15 (0:2)

Nach dem Anpfiff übernahmen die Glonntaler sofort das Kommando und ließen die Gastgeber nur selten aus der eigenen Hälfte. Größere Torchancen blieben aber trotz der hohen Überlegenheit zunächst Mangelware. Erst in der 24. Minute gelang nach einem Eckball der hochverdiente Führungstreffer. Weil sich das TaF-Team nach dem Seitenwechsel einige unnötige Abspielfehler erlaubte, kam der FC Alte Haide besser ins Spiel, doch die stabile TaF-Abwehr ließ dem Gegner keine nennenswerten Einschussmöglichkeiten zu. Die letzten 15 Spielminuten gehörten erneut nur der TaF U15, die jetzt wieder sehr konzentriert agierte und nach 57 Minuten den 2:0-Endstand erzielen konnte. Die Glonntaler blieben damit zum vierten Mal in Folge ohne Gegentor.

 Wegen der für einen Oktobertag ungewöhnlich hohen Temperaturen, gönnte der Schiedsrichter den C-Junioren des FC Phönix und der TaF Glonntal Mitte der zweiten Halbzeit eine Trinkpause. Ganz sicher eine richtige Entscheidung.

U13 Jahrgangsliga München, Gruppe West 01: SV Phönix Schleißheim – TaF U13 (0:7)

Anfangs hatte die Glonntaler U13 noch Schwierigkeiten in Schwung zu kommen. Erst als nach 16 Minuten die 1:0-Führung gelang, wirkte die TaF U13 konzentrierter und zielstrebiger. Bis zur Halbzeitpause konnte die Führung auf 3:0 ausgebaut werden. Nach dem Seitenwechsel fanden die TaF-Boys endgültig wieder zu ihrer kombinationsreichen Spielweise der letzten Wochen. Obwohl noch viele Torchancen ausgelassen wurden, reichte es am Ende zu einem deutlichen 7:0-Erfolg. Detaillierter Bericht mit Fotos

U12 Jahrgangsliga München, Gruppe West 01: SG Niederroth/Arnbach – TaF U12 (1:9)

Die TaF U12 hat auch im Lokalderby gegen die SG Niederroth/Arnbach ihre blütenweiße Weste behalten. Deutlicher als erwartet, wurde die Begegnung mit 9:1 gewonnen und damit der fünfte Sieg im fünften Spiel eingefahren. In der ersten Halbzeit sah man ausschließlich die Glonntaler im Angriff, bevor es mit einer 4:0-Führung in die Pause ging. Weil die Gastgeber im zweiten Abschnitt besser ins Spiel kamen und ihr Torwart in Hochform war, dauerte es bis zur 50. Minute, ehe der fünfte Treffer gelang. Bevor die TaF-Mannschaft zu einem phänomenalen Endspurt ansetzte, erzielte die SG nach 55 Minuten den nicht unverdienten Ehrentreffer. In der Schlussphase gelangen der TaF U12 innerhalb von lediglich fünf Minuten vier weitere Tore zum 9:1-Sieg

Mit einer 4:0-Führung aus den ersten 30 Spielminuten ging es für die TaF U12 in die Halbzeitbesprechung.

Copyright (Nutzungshinweise)
Bericht: pre / Fotos: RoDe, pre