TaF-Teams starten optimal in die Rück- und Aufstiegsrunden

Der Start in die Rück- bzw. Aufstiegsrunden verlief für die TaF-Teams äußerst erfolgreich. Sowohl die TaF U15 als auch die Glonntaler U13 und U12 konnten ihre Auswärtsspiele siegreich gestalten. Dabei gelang der TaF U15 ein 1:0 Last-Minute-Sieg beim FC Phönix München, der TaF U12 ein 7:1-Triumph beim SV Untermenzing und der TaF U12 ein 3:1-Erfolg gegen den TSV Dachau.

U15-Kreisliga: FC Phönix München – TaF Glonntal 0:1

Das Spielfeld beim FC Phönix München zeigte sich in einem katastrophalen Zustand und es war quasi unmöglich, auf derartigem Untergrund ein ordentliches Fußballspiel aufzuziehen. In der ersten Halbzeit versuchte die Glonntaler U15 noch, mit spielerischen Mitteln zum Erfolg zu kommen. Dagegen vertrauten die Gastgeber von Beginn an auf lange Bälle und kamen mit dieser Spielweise auch zu leichten Feldvorteilen. Nach dem Seitenwechsel bediente sich auch das TaF-Team dieses Mittels und zeigte dabei eine hohe Laufbereitschaft und vor allem einen unbändigen Siegeswillen. Dadurch kam man auch zu weitaus mehr Ballbesitz. Deshalb war der Treffer in  der letzten Spielminute zum 1:0-Sieg zwar glücklich, aber auch redlich verdient.(Ergänzender Spielbericht & Impressionen vom Spiel)

U13-Aufstiegsgruppe West 01: SV Untermenzing – TaF Glonntal 1:7

Trotz eines 7:1-Erfolges war Trainer Erik Forvald mit der Leistung der TaF U13 nicht ganz zufrieden, nannte seine Kritik aber gleichzeitig als „jammern auf hohem Niveau“.  Die Glonntaler zeigten sich gegen den SV Untermenzing in der Anfangsphase hoch konzentriert und führten nach fünf Minuten bereits mit 2:0. Nachdem den Gastgebern in der 9. Minute der Anschlusstreffer gelungen war, konnten die TaF-Boys schon zwei Minuten später auf 3:1 erhöhen. Ihr bis dahin gezeigtes gutes Kombinationsspiel verflachte aber zunehmend und es schlichen sich immer mehr unnötige Ballverluste ein. Erst nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste sporadisch wieder zu einigen guten Aktionen und prompt gab es bis zum Schlusspfiff noch vier weitere Torerfolge zu einem ungefährdeten 7:1-Sieg zu feiern.

U12-Kreisklasse Nord: TSV Dachau 65 – TaF Glonntal 1:3

In den ersten 15 Minuten spielte sich das Geschehen ausnahmslos am oder im Strafraum der Gastgeber statt, aber trotz der haushohen Überlegenheit und zahlreichen Torchancen gelangen der TaF U12 in diesem Zeitraum nur zwei Treffer. Als die Kreisstädter nach 20 Minuten mit einem Strafstoß zum Anschlusstreffer kamen, verloren die Glonntaler zwar kurzzeitig ihr Konzept, fanden aber schon bald zu ihrem guten Kombinationsspiel zurück. Es dauerte aber noch bis zur 37. Minute, ehe die Führung auf 3:1 ausgebaut wurde, ebenfalls durch einen Strafstoß. Obwohl sich der TaF U12 noch etliche Torchancen boten, wollten bis zum Spielende keine weiteren Treffer fallen. Fazit: Vielen schönen Spielzügen der Glonntaler standen eine Unmenge an vergebenen Einschussmöglichkeiten gegenüber, weshalb das 3:1 bei weitem nicht die deutliche Überlegenheit des TaF-Teams widerspiegelt.

Trotz drückender Überlegenheit und unzähligen Torchancen kam die TaF U12 “nur” zu 3 Treffern beim TSV Dachau 65

Copyright (Nutzungshinweise)
Bericht: pre / Fotos: RoCo , pre