TaF U15 Hinrunde 2019/2020

Mit einigen Abgängen, Neuzugängen und einem Trainerwechsel startete die U15 in der Saison 2019/2020. Man fand sich jedoch relativ schnell und konnte so mit gutem Teamgeist in die Vorbereitung starten. In der Vorbereitung hatte die U15 auch einige höherklassig spielende Gegnern gut im Griff, da diese aufgrund des sehr gut durchdachten Pressings kaum aus der eigenen Hälfte herauskamen.

Hinrundenübersicht

Das erste Punktspiel gg FC Ismaning war eine gedankliche Anknüpfung an die vorangegangene Saison. Man hatte das Spiel zwar großteils in der Hand und erzielte auch schnell den Führungstreffer – eine kurze Phase mit Unaufmerksamkeiten führte jedoch schnell zum Rückstand und man verlor so das Spiel.

Am 2. Spieltag und somit im ersten Heimspiel war die U15 von der ersten Minute an hochkonzentriert. Mit viel Motivation und Spielfreude war man stets überlegen und gewann souverän mit 4:0 gg SpVgg Haidhausen.

Nun ging man mit neuem Selbstvertrauen zum 3. Ligaspiel gegen den derzeitigen Tabellenführer SV Olympiadorf München. Es war ein ausgeglichenes Spiel, welches ein sehr gutes Pressing beider Seiten bot. Nach Beginn der zweiten Hälfe stand die U15 hinten sehr sicher, was besonders bemerkenswert war, da zwei Zeitstrafen gegen TaF vergeben wurden. Der Druck nach vorne wurde erhöht man trennte sich trotz zweier sehr guten Chancen unentschieden.

Der zweite Heimgegner FC Stern war der U15 keineswegs gewachsen. Mit einem sehr verdienten, aber noch uneffizientem 2:0 ging es in die Pause. Die zweite Halbzeit war ein wahres Torfestival mit weiteren fünf Toren für TaF, welche durch geschickte Kombinationen erspielt werden konnten.

Den fünften Ligagegner FC Alte Haide hatte die TaF von der ersten Minute an im Griff. Leider wurden jedoch viel erstklassige Chancen liegengelassen. Durch unpräzise Pässe in der zweiten Halbzeit lud man den Gegner schon fast förmlich zum Ausgleichstreffer ein. Glücklicherweise konnte auch er diese Chancen nicht nutzen und man erzielte später den hart erarbeiteten 2:0 Endstand.

Nun traf man auch mitten in der Englischen Woche und im Baupokal in der ersten Runde auf den SV Nord Lerchenau. Das Spiel wurde gegen den doch deutlich unterlegeneren Gegner mit 6:0 gewonnen.

Nur zwei Tage später war im 6. Ligaspiel der SV Lohhof zu Gast. Man hatte den Gegner über zwei frühe Tore in der Hand. Durch kontinuierliches Pressing konnte man weitere 3 Tore erzielen. Leider endete auch die gegentorlose Serie und somit ergab sich ein verdienter Endstand von 5:1.

Am 7. Spieltag stand das Lokalderby gegen TSV Dachau an. Wie immer war es ein emotionsgeladenes Spiel mit einigen Fouls und der TSV bereitete durch das extreme Betonanrühren unserer Offensive erhebliche Probleme. Doch leider nutzten die Dachauer beim Spielstand von 1:1 ihre Überzahl durch eine gegebene Zeitstrafe gnadenlosaus und erzielten dann das 1:2.

Im 8. Spiel gegen Teutonia gab es wiedermal eine frühe Führung und vor der Pause stand eine verdiente 3 auf dem Zähler. In der zweiten Spielhälfte ließ die Chancenverwertung zu wünschen übrig und obendrein fanden die Gäste zunehmend besser ins Spiel. Es gab mehrere Chancen und schließlich schossen die Münchner zum Schluss noch das 3:1.

Gegen Herta München am 9. Spieltag tat man sich schwer. In der ersten Halbzeit hatte TaF deutlich mehr Spielanteile, jedoch nicht viele Torchancen. Kurz vor der Pause erzielte man dann den verdienten Führungstreffer. In der zweiten Spielhälfte erwischten die Gegner den besseren Start und forcierten das Tempo. Jedoch weckte unsere Jungs erst ein umstrittener Elfmeter und plötzlich war das Spiel wieder in unseren Händen. Nun zeigte man perfektes Konterspiel mit vielen kurzen Pässen und schoss binnen sieben Minuten drei Tore. Doch leider konnte man wie in den Spielen zuvor die null hinten nicht halten und so stand es 4:1

Nun stand das letzte Spiel der Hinrunde an und man startete mit viel Selbstvertrauen. Die Gegner suchten vergeblich nach Befreiung aus der eigenen Hälfte, da man das Pressing konsequent durchzog. Ohne viel Spielglanz beendete man die erste Halbzeit mit einem äußerst effizientem 3:0. Doch der Torhunger ließ auch in der zweiten Hälfte nicht nach und man legte nochmals zwei Tore obendrauf – diesmal ohne Gegentor!

Hinrundenstatistik

Zu Hause bleib die TaF U15 während der gesamten Hinrunde ungeschlagen mit einem Torverhältnis von 21:1 und 12 Punkten aus vier Spielen. Im Schnitt traf man zu Hause alle 13 Minuten und bekam ein Gegentor, was einem Gegentor alle 280 Spielminuten entspricht.

Auswärts erzielte man 11 Punkte und ein Torverhältnis von 11:7 in sechs Spielen. Im Schnitt traf man auswärts alle 38 Minuten und bekam alle 60 Minuten ein Gegentor.

Über alle Punktspiele erzielte man im Schnitt 3,2 Tore pro Spiel und bekam 0,8 Gegentore. Somit konnten sich die TaF-Fans alle 22 Minuten über ein Tor freuen und mussten alle 88 Minuten ein Gegentor beklagen. Man musste stets von der ersten Minute an wach sein, da man sonst einen unserer Treffer in weniger als 60 Sekunden Spielzeit verpasst hätte. Die längste Spielzeit zwischen zwei Toren betrug 34 Minuten. Und fünf mal dauerte es sogar weniger als 2 Minuten zwischen zwei TaF-Treffern.

Hinrundenstatement vom Trainer

Copyright (Nutzungshinweise)
Bericht: LuCo / Foto: RoCo / Video: CeMu