TaF U15 fehlt ein Punkt auf dem Weg zur „Oberbayerischen“

Die TaF U15 verpasste beim Kreisfinale nur knapp die Quali zur Oberbayerischen Hallenmeisterschaft. Ein Remis im letzten Spiel gegen den SC Arcadia Messestadt hätte gereicht, doch man unterlag unglücklich 0:1 und landete in der Abschlusstabelle auf einem undankbaren, allerdings hervorragenden 3. Platz, nur einen Punkt hinter dem neuen Kreismeister und dem Zweitplatzierten.

Sieben Mannschaften aus dem Fußballkreis München hatten sich für die Finalrunde der Kreishallenmeisterschaft in Gräfelfing qualifiziert. Darunter auch die BOL-Teams SV Planegg-Krailling, SC Arcadia Messestadt München und der FC Stern München. Aus der Kreisliga war neben der TaF-Mannschaft noch der FC Alte Haide-DSC München vertreten. Komplettiert wurde das Endrundenfeld durch den in der Kreisklasse spielenden SC München und Gastgeber TSV Gräfelfing, die ihre Meisterschaftsspiele in der Normalgruppe austragen.

Für die Glonntaler, die wieder auf Luca C. zurückgreifen konnten, aber wegen Krankheit auf Tim S. und Luca D. verzichten mussten, begann das Turnier erwartungsgemäß. Mit 3:1 konnte Gastgeber TSV Gräfelfing besiegt werden. Schon im zweiten Spiel ging es gegen den BOL-Spitzenreiter SV Planegg-Krailling. Mit einer starken kämpferischen Leistung setzte sich die TaF U15 glücklich, aber auch verdient mit 1:0 durch. Weil zu diesem Zeitpunkt bereits alle anderen Teams Punkte lassen mussten, sahen sich die Glonntaler nach zwei Spielrunden als verlustpunktfreier Tabellenführer. Die dritte Spielrunde brachte dann aber auch für das TaF-Team die erste Niederlage. Der FC Stern München siegte verdient mit 3:1 wobei ihm einige vorgezogene Weihnachtsgeschenke in Form von leicht vermeidbaren Torchancen gemacht wurden. Dann kam es zur Begegnung mit dem FC Alte Haide, dem Team, das den Glonntalern eine Woche zuvor beim Vorrundenturnier die einzige Niederlage bescherte. Die Revanche glückte eindrucksvoll. Beim 2:0 ließen die Jungs aus dem Glonntal dem Gegner kaum eine Torchance zu. Beim folgenden 2:1-Erfolg gegen den SC München drückte das knappe Ergebnis nicht die spielerische Überlegenheit der TaF-Spieler aus, weil viele Einschussmöglichkeiten vergeben wurden. Vor der letzten Spielrunde belegten die TaF-Boys hinter dem FC Stern (13 Punkte) den 2. Tabellenplatz und wurden plötzlich nicht mehr als krasser Außenseiter, sondern als ernsthafter Titelaspirant gehandelt. Ein Unentschieden im letzten Spiel gegen den SV Arcadia Messestadt würde in jedem Fall reichen, um sich für die Oberbayerische Hallenmeisterschaft zu qualifizieren. Die Begegnung gegen den Bezirksoberligisten machte deutlich, was sich teilweise schon in den vorhergegangenen Spielen zeigte: Das TaF-Team spielte an diesem Tag zu unbeständig. Zwar überwogen gutes Kombinationsspiel und temporeiche, durchdachte Aktionen, aber es schlichen sich auch immer wieder unerklärliche Abspielfehler und unnötige Ballverluste ein. Insgesamt darf die 0:1-Niederlage aber als sehr unglücklich bezeichnet werden, zumal Sekunden vor der Schlusssirene der Ball bei der letzten Torchance nur um wenige Centimeter am Gehäuse vorbei strich.

Weil der FC Stern sein letztes Spiel gegen Alte Haide mit 0:1 verlor, holte sich der SV Arcadia Messestadt auch den Titel. Letztendlich blieb der TaF U15 „nur“ der dritte Platz. Wenn die erste Enttäuschung verstrichen sein wird, sollte man sich bewusst machen, dass die TaF U15 in den beiden Turnieren zur Kreishallenmeisterschaft insgesamt eine großartige Leistung geboten und sich sehr beachtlich geschlagen hat.

Alle Spiele und Ergebnisse

Copyright (Nutzungshinweise)
Bericht: pre / Fotos: RoCo