TaF U15 zeigt perfektes Konterspiel

Perfektes Konterspiel und ein bravourös parierter Foulelfmeter führte uns zum wichtigen 4:1 – Auswärtserfolg bei FC Hertha München.

Dass es kein leichtes Spiel werden würde, war allen Beteiligten im Vorfeld klar. Nur drei Zähler lagen die Münchner vor der Partie hinter der TaF Glonntal, und im direkten Vergleich musste sich nun zeigen, welches der beiden Teams den Anschluss an die Tabellenspitze halten würde.

In der ersten Halbzeit war die Böttcher-Truppe in der Summe das bessere Team mit deutlichen mehr Speilanteilen, doch außer zwei Lattentreffern blieben zwingende Chancen Mangelware. Eigentlich hatten sich die Zuschauer schon mit einem torlosen ersten Spielabschnitt abgefunden, als Sekunden vor dem Pausenpfiff Jordi mit einem Billardtor zum 1:0 für die TaF U15 einnetzte.

Jordi legt den Ball an den Innenpfosten zum 1:0

Nach dem Wiederanpfiff bliesen die Gegner zur Großoffensive und forcierten das Tempo. Tatkräftig unterstützt wurden sie dabei von ihren Gegnern, die sich plötzlich verunsichert zeigten und durch einige überflüssige Fehler geradezu um den Ausgleich bettelten. In der 37. Minute verhinderte nur noch die Latte den Ausgleichstreffer.

Die Schlüsselszene des Spiels kam in der 39. Minute, als Torhüter Cedric einen nicht ganz unumstrittenen Strafstoß für FC Hertha großartig parierte und seiner Mannschaft die Führung rettete. (Video in Zeitlupe siehe unten)

Wie von einer Zentnerlast befreit spielten die TaFler auf einmal wie entfesselt und zeigten erfolgreichen Konterfußball. Mittels dreier schnellen Kombinationen wurde der Ball vom eigenen Strafraum aus auf den 25 Meter vor dem gegnerischen Tor postierten Luca C. gespielt, der fackelte nicht lange und setzte das Spielgerät mit einem fulminanten Schuss unhaltbar ins linke Kreuzeck.

Luca C. per Fernschuß zum 2:0

Nur zwei Minuten später waren es wieder nur drei Ballkontakte, die zum 3:0 führten: Zuerst folgte ein weiter Pass aus der eigenen Spielhälfte auf den Rechtsaußen Florian K., der weiter auf Samuel spielte. Dieser flankte zielgenau in den gegnerischen Torraum, wo Florian P. per Kopf zum 3:0 verwertete.

Florian P. per Kopfball zum 3:0

In der 45. Minute erspielten sich die TaF Jungs die nächste schnelle Kombination auf Luca C. Er legte den Ball quer auf den völlig freien Abwehrspieler Bryan B., der ungehindert zum 4:0 abschloss.

Luca C. legt hinter der Defensive den Ball quer…
…zu Bryan – der eiskalt zum 4:0 abschließt!
Die Freude ist groß!

Die Partie war damit längst gelaufen, doch die Gastgeber steckten zu keinem Zeitpunkt auf. Sie erspielten sich noch die eine oder andere gute Torchance, hatten aber auch viel Pech bei ihren Abschlüssen. Immerhin gelang ihnen in der 56. Minute noch der verdiente Ehrentreffer zum 1:4-Endstand. Letztendlich nur Ergebniskosmetik, aus Glonntaler Sicht aber vermeidbar und überflüssig.

Highlights vom Spiel

Gleichwohl können die Jungs stolz auf ihre Leistung sein, denn mit diesem Auswärtserfolg macht sich die Böttcher-Truppe zum gefährlichsten Verfolger der bislang noch ungeschlagenen Teams von Olympiadorf München und FC Ismaning. Am kommenden Mittwoch geht es zum Auswärtsspiel bei SG Riedmoos/Inhausen um die nächste Runde im Baupokal zu erreichen.

Copyright (Nutzungshinweise)
Bericht: pre/RoDe Fotos: RoCo Video: CeMu