Zwei Endspiele für die TaF U17

Für die Glonntaler U12, U14 und U19 endete die Spielzeit 2018/19 bereits in der Woche vor den Pfingstferien. Sowohl die TaF U14 als auch die TaF U19 schafften letztendlich doch noch den Klassenerhalt. Diese Aufgabe steht der TaF U17 in der BOL noch bevor. Sie wird dazu wohl aus den letzten beiden Saisonspielen noch 6 Punkte benötigen.

Erst die Ergebnisse der beiden letzten Saisonspiele entscheiden darüber, ob die TaF U17 auch in der kommenden Saison in der Bezirksoberliga antreten wird. Zum ersten “Endspiel” empfangen die Glonntaler B-Junioren am Samstag in Markt Indersdorf den SB Chiemgau Traunstein. Beide Teams konnten bisher lediglich 25 Punkte erzielen und belegen derzeit in der Tabelle die Abstiegsplätze 11 bzw. 12. Mitten im Abstiegskampf steht auch noch der SV Wacker Burghausen, deren Punktekonto 26 Zähler aufweist. Der 1. FC Garmisch-Partenkirchen und die SpVgg Altenerding haben dagegen keine Chance mehr auf den Klassenerhalt.

Somit machen die TaF U17, Burghausen und Traunstein die Absteiger drei und vier unter sich aus. Dabei scheint es, als habe der SV Wacker das leichtere Restprogramm. Zwar müssen sie am Samstag daheim gegen den Tabellenführer FC Ismaning antreten, spielen am letzten Spieltag dann aber beim Schlusslicht SpVgg Altenerding. Der SB Chiemgau Traunstein empfängt zum Saisonende dann noch den SV Planegg-Krailling, der fernab von Gut und Böse ist. Dagegen müssen die Glonntaler ihr letztes Spiel beim TSV Milbertshofen austragen, der, Stand heute, noch geringe Chancen auf den Meistertitel hat.

Die vorentscheidende Begegnung der TaF U17 mit dem SB Chiemgau Traunstein wird am Samstag, den 29.06.2019 um 15.30 Uhr auf der Sportanlage des TSV Markt Indersdorf angepfiffen.

Die Glonntaler hoffen, dass nach dem Spiel gegen den SB Chiemgau Traunstein ebenso gejubelt werden darf.

Copyright (Nutzungshinweise)
Bericht: pre / Foto: pre