TaF-Teams im Aufwärtstrend

Zwei der sechs im Laufe der letzten Woche ausgetragenen Meisterschaftsspiele konnten von den Glonntalern gewonnen werden, eine Partie endete Unentschieden. Dem standen drei Niederlagen gegenüber. Immerhin ein Aufwärtstrend.

Mit einer gerechten Punkteteilung endete das BOL-Spiel der TaF B gegen den TuS Geretsried. Der Punkt reichte, um nicht auf einen Abstiegsplatz zu rutschen. Die Glonntaler A-Junioren unterlagen in der Kreisliga trotz einer guten Leistung dem Tabellenzweiten FC Schwabing zwar mit 3:6, aber die Darbietung des TaF-Teams ließ Hoffnung für die noch ausstehenden Spiele aufkommen. Gleich zweimal verließ die TaF U14 den Platz als Sieger. Die dabei erzielten sechs Punkte sind im Kampf um den Klassenerhalt Gold wert. Die TaF U12 wartet nach zwei weiteren Niederlagen immer noch auf ihren ersten Sieg in der Kreisliga.

B-Junioren-Bezirksoberliga
TaF B – TuS Geretsried (1:1)

Den Glonntalern war zu Beginn der Partie nicht anzumerken, dass sie mitten im BOL-Abstiegskampf stehen. Selbstbewusst und zielstrebig zwangen sie die Gäste immer wieder in die eigene Hälfte. Die Anfangsoffensive der TaF U17 wurde schon in der 10. Minute nach einem Eckstoß durch ein lehrbuchmäßiges Kopfballtor von Fritz Franz belohnt. Auch danach blieben die Gastgeber das spielbestimmende Team, hatten aber Pech, dass der Schiedsrichter kurz vor der Halbzeitpause die knappe Abseitsstellung eines Geretsrieder Spielers übersah, dessen maßgenaue Flanke zum 1:1-Ausgleich führte. Nach dem Seitenwechsel bestimmte die Mannschaft aus dem Tölzer Land mehr und mehr das Spiel. Zwischen der 50. und 65. Minute hatte der TuS mehrmals die Möglichkeit den Führungstreffer zu erzielen, aber in den letzten 15 Spielminuten drehte das TaF-Team nochmals mächtig auf und hatte seinerseits noch einige Chancen das entscheidende Tor zu machen. Letztendlich blieb es in diesem zu jeder Zeit spannenden Spiel beim insgesamt leitungsgerechten 1:1-Remis.

A-Junioren-Kreisliga
TaF A – FC Schwabing (3:6)

Schade, dass wir uns für eine sehr starke Leistung nicht belohnen konnten“, kommentierte TaF-Trainer Rainer Lohr die torreiche Niederlage gegen den FC Schwabing. Der extrem aggressiv auftretende Tabellenzweite aus der Landeshauptstadt (6 Gelbe Karten) brauchte 38 Minuten bis zu seinem ersten Treffer. Allerdings legten die Münchner bereits zwei Minuten später das 2:0 nach, doch mit dem Pausenpfiff gelang dem TaF-Team der Anschlusstreffer. So ging es auch nach dem Seitenwechsel weiter, die Schwabinger stellten den 2-Tore-Abstand her und den nie resignierenden Glonntalern gelang mit viel Einsatzwillen bis zum 3:4 nach 69 Minuten immer wieder der Anschlusstreffer. Erst danach ließen die Kräfte der Gastgeber spürbar nach, was die Gäste mit zwei weiteren Toren zum 3:6-Endstand nutzten.

U14-Kreisliga (Jahrgangsliga)
TaF U14 – FC Alte Haide (1:0)
FC Alemannia München – TaF U14 (2:4)

Mit einer insgesamt bärenstarken Leistung bezwang die TaF U14 am Mittwoch den Tabellenfünften FC Alte Haide in einem vorgezogenen Meisterschaftsspiel zwar knapp, aber dennoch ungefährdet 1:0. Der Siegtreffer fiel in der 47. Minute nach einer sehr schönen Ballstafette vom eigenen Strafraum bis zum gegnerischen Tor. Am Samstag ging es dann zum Tabellen-Schlusslicht FC Alemannia München, wo man über die gesamte Spielzeit deutlich überlegen war, sich aber dennoch beim Ausnutzen der Torchancen schwertat. Schlussendlich gelang in diesem Auswärtsspiel ein hochverdienter 4:2-Erfolg.
Mit den beiden Siegen konnten sich die Glonntaler C-Junioren etwas Luft im Kampf um den Klassenerhalt verschaffen, der aber jetzt wieder wahrscheinlicher erscheint.

U12-Kreisliga (Jahrgangsliga)
TaF U12 – TSV Schwabhausen (0:2)
SV Aubing – TaF U12 (5:0)

Die TaF-Youngsters warten weiter auf ihren ersten Sieg in der Kreisliga. Am vergangenen Donnerstag gab es trotz einer ansprechenden Leistung im Nachholspiel gegen den TSV Schwabhausen eine bittere 0:2-Niederlage und am Wochenende wurde die Begegnung beim SV Aubing gar mit 0:5 verloren.

Copyright (Nutzungshinweise)
Spielberichte: Pre / Fotos: RoCo

Schreibe einen Kommentar