U17 gewinnt nach toller Leistung 3:0 gegen das DFI

Die Glonntaler zeigten gegen den Meisterschaftsaspiranten aus Bad Aibling ihr bisher bestes Saisonspiel.

Weil beide Teams mit großer Disziplin, Fairness und mit technisch versiertem Fußball aufwarteten, sahen die Zuschauer ein niveauvolles BOL-Spiel. Dazu passte auch die ausgezeichnete Spielleitung durch den Schiedsrichter Andreas Wunderbaldinger.

Hochkonzentriert, laufstark und mit einer beachtlichen Passgenauigkeit schnürte das TaF-Team die Jungs vom Deutschen Fußballinternat in der Anfangsphase regelrecht in ihrer Hälfte ein. Die Belohnung folgte bereits in der 18. Minute mit der 1:0-Führung durch Benet Adilji. Nur zwei Minuten später erhöhte Adin Kurtovic mit einem Strafstoß auf 2:0. Erst jetzt konnte sich das DFI besser in Szene setzen und kam nach 22 Minuten zu seiner ersten Torchance. Bis zum Seitenwechsel drängten die Gäste nun unermüdlich auf den Anschlusstreffer, aber die gut organisierte TaF-Abwehr hielt den Angriffen meist stand. Was dennoch durchkam, meisterte der an diesem Tag hervorragende Torwart Amin Faouzi.

In der zweiten Halbzeit setzte die Gastmannschaft ihre Bemühungen zwar unermüdlich fort, aber der TaF U17 gelangen immer wieder erfolgversprechende Konter. Einer dieser schnellen Gegenangriffe führte in der 61. Minute nach einem mustergültigen Anspiel auf Tobias Wachtveitl zum dritten Treffer und damit zu einer Vorentscheidung. Dass die Partie letztendlich ohne Gegentor gewonnen wurde, lag neben einer stabilen Abwehr vor allem an einer großartigen Mannschaftsleistung.

Fazit

Glonntals Co-Trainer Cenkhan Kabalakli, der den verhinderten Rainer Lohr vertrat, war zurecht stolz auf sein Team: “Unsere Mannschaft hat heute alle taktischen Vorgaben erfüllt und mit Disziplin und Leidenschaft ein beherztes Spiel gezeigt.

Aufstellung Glonntal

Amin Faouzi, Adin Kurtovic, Fritz Franz, Kilian Reichl, Ivan Simic, Tobias Beyer, Louis Bartl, Constantin von Borries, Benet Adilji, Jozo Bobonja, Tobias Wachtveitl – Jehova Emnuel, Noel Günsch, Josef Strohmeier, Alexander Niwergol

Copyright (Nutzungshinweise)
Spielbericht: Pre / Fotos: Pre

Schreibe einen Kommentar