U19 holt im Abstiegskampf drei wichtige Punkte

Den Glonntaler A-Junioren gelang mit einem 2:0 gegen den SV Türkgücü-Ataspor München ein wichtiger Sieg gegen einen direkten Abstiegskonkurrenten

Die Partie begann mit einem Paukenschlag: Nach zwei Minuten ein langer Pass auf einen TaF-Stürmer, der eilte mit dem Ball alleine auf das gegnerische Tor zu und wurde vom herauslaufenden Gästetorwart kurz vor dem Strafraum rüde zu Fall gebracht. Der Schiedsrichter ließ Gnade vor Recht ergehen und zeigte dem Keeper lediglich die Gelbe Karte, statt einer gerechtfertigten Roten Karte. Das war gleichzeitig der Auftakt zu einer regelrechten Kartenflut gegen den SV Türkgücü-Ataspor. Neben acht Gelben Karten gab es auch noch zwei Zeitstrafen. Dagegen kam der Schiri bei den Glonntalern mit zwei Gelben Karten aus.

Durch die große Härte traten die spielerischen Mittel zwangsläufig in den Hintergrund. Die TaF-Boys zeigten aber einen enormen Einsatz- und Siegeswillen, was den wichtigen 2:0-Sieg gegen einen direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt durchaus verdient machte. Nach der 1:0-Führung durch Anestis Karympov nach 14 Minuten gab es für die Gastgeber noch einige weitere gute Möglichkeiten zur Erhöhung der Führung. Eine besonders gelungene Aktion führte dann in der 33. Minute zur frühzeitigen Vorentscheidung. Impero Occhiuzzi nahm einen weiten Diagonalpass von der rechten Seite technisch hochklassig an und versenkte das Leder mit einem satten Distanzschuss ins Netz zum 2:0. Das war auch gleichzeitig der Halbzeitstand.

Die bis dahin ohne nennenswerte Torchance verbliebenen Gäste drängten nach dem Seitenwechsel zwar vehement auf das Tor der Gastgeber, aber erfolgversprechende Aktionen ließ die TaF-Abwehr kaum zu. Die klareren Möglichkeiten lagen weiterhin bei den Glonntalern, die jetzt ein geschicktes Konterspiel zeigten. Letztendlich blieb es beim verdienten 2:0-Erfolg der Gastgeber. Den A-Junioren des SV Türkgücü-Ataspor München durfte man zugutehalten, dass sie sich zu keinem Zeitpunkt aufgaben.

Fazit

Das war ein hartes Stück Arbeit“, kommentierte TaF-Trainer Rainer Lohr nach dem Spiel.

Aufstellung Glonntal

Josef Strohmeier, Adin Kurtovic, Leonardo di Pasquale, Impero Occhiuzzi, Fritz Franz, Kilian Reichl, Noel Günsch, Tobias Beyer, Louis Bartl, Constantin von Borries, Anestis Karympov – Amin Faouzi, Jehova Emnuel, Ridouwane Issaka, Jozo Bobonja, Julian Rose, Chiheb Rahmouni

Copyright (Nutzungshinweise)
Spielbericht: Pre / Fotos: Pre

Schreibe einen Kommentar