U14 mit wichtigem Derbysieg

Tolle Mannschaftsleistung im Derby gegen TSV Dachau

Die TaF U14 startete mit dem mit Spannung erwarteten Derby gegen den TSV 1865 Dachau in die Rückrunde. Die Dachauer hatten bereits zwei Rückrundenspiele gespielt und auch gewonnen. Bei den TaF-Boys merkte man, dass nach der sehr intensiven Vorbereitung jeder auf das erste Pflichtspiel brannte.

Die TaF-Jungs motivieren sich noch einmal

Die Ausrichtung beider Teams war vor der Partie klar und spiegelte sich auch wenig überraschend während des gesamten Spiels wieder. Während der TSV es mit langen Bällen auf den starken Stoßstürmer probierte, setzte TaF auf spielerische Mittel und Kombinationsfußball.

Von Anfang an gelangen den Jungs tolle Kombinationen und wir erspielten uns Möglichkeit um Möglichkeit. Leider wurden bis zur 20. Minute beste Möglichkeiten ausgelassen. Dann war es aber soweit. Nach einer verlängerten Ecke von Pius Schaft…

…trifft Paul Häusler zum 0:1

In der Folge leisteten wir uns einige Fehler im Spielaufbau und das Spiel wurde ausgeglichener. Am Ergebnis änderte sich aber bis zur Halbzeit nichts mehr.

Martin ist hochkonzentriert…
…und hält den Kasten sauber

Im zweiten Durchgang erwischte die Heimmannschaft einen Blitzstart und kam zu zwei Möglichkeiten innerhalb von wenigen Minuten. Die Zweite saß und es stand überraschend 1:1. Mit diesem Tor war aber auch unsere Schwächephase beendet und die Jungs gingen wieder hochkonzentriert zu werke. Zunächst war es Maxi Schuhbauer der nach einem herrlichen 50 Meter Solo die Latte traf.

Maxi auf dem Weg zu seinem Solo

Anschließend hatte Samuel Schmitt Pech, als sein fulminanter Fernschuss ebenfalls am Alu landete. In der 50. Minute war es aber soweit. Bei einer Ecke von Flo Kobold war es Luca Corradini der höher stieg als alle anderen und mit einem schulmäßigen Kopfball den viel umjubelnden Führungstreffer erzielte.

Luca Corradini versenkt per fantastischen Kopfball zum hochverdienten 2:1

Es entwickelte sich nun eine spannende Schlussphase mit vielen intensiven Zweikämpfen aber wenig Torchancen.

Elias Joskolka mit vollem Einsatz

Paul Häusler im Zweikampf

Fazit

Beide Teams zeigten ein wirklich mitreisendes Jugendfußballspiel mit viel Tempo und intensiven Zweikämpfen. Die trotz allen Einsatzes faire Partie wurde von Schiedsrichter Andre Eichhorn hervorragend geleitet.

Neben den drei Punkten war für uns wichtig, wie sich die Jungs präsentiert haben. Jeder hat für den anderen gekämpft. Die Spieler haben sich gegenseitig motiviert und gepuscht. Dieser Derbysieg war ein Teamerfolg – weiter so…


Spieleindrücke

Copyright (Nutzungshinweise)
Spielbericht: RoSe / Fotos: RoCo

Schreibe einen Kommentar