TaF U14 ist Dachauer Hallenmeister 2019!

Nach vier Wochen Qualifikation war es am 2. Februar endlich soweit – Finalrunde um die Dachauer Hallenmeisterschaft in Odelzhausen. Vier Teams hatten sich hierfür qualifiziert und TaF Glonntal war mit von der Partie.

Nach dem Aufwärmen sieht man hochkonzentriert dem ersten Gegner entgegen

Im Halbfinale war der FC Grün-Weiß Gröbenzell unser Gegner. Das Team aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck hatte in der Hauptrunde alle Spiele gewonnen und sich so souverän für die Finalrunde qualifiziert. Ab der ersten Minute war klar, dass sie uns das spielen überlassen würden und auf Konter setzen. Wir erspielten uns zwar Chance um Chance, scheiterten aber immer wieder am guten Keeper der Gröbenzeller. Nach 4 Minuten fiel der erlösende Führungstreffer. Kurz vor dem Halbzeitpfiff konnte Gröbenzell aber via Freistoß zum 1:1 ausgleichen.

In der Pause wurde das Team auf die defensive Spielweise der Gegner nochmals eingestellt und nun bereiteten die Jungs der Abwehr der Grün-Weißen mit schönem Kombinationsfußball ein ums andere Mal große Probleme. Mit einem Doppelschlag zum vorentscheidenden 3:1 war der Bann gebrochen und wir zogen mit einem verdienten 4:1 Sieg in das Endspiel ein. Dem Titelgewinn stand nun nur noch der SC aus Fürstenfeldbruck im Weg. Diese hatten sich im 9-Meter-Schießen gegen Dachau ´65 durchgesetzt.

Gemeinsam schwört man sich auf ein Top-Finalspiel gegen SC Fürstenfeldbruck ein

Der Start war optimal und schon nach einer Minute gelang uns der Führungstreffer. Wir konnten nun kontrolliert nach vorne spielen und Ball und Gegner laufen lassen.

Im zweiten Durchgang versuchten die körperlich überlegenen Brucker uns durch enges Anstehen am Spielaufbau zu hindern und Abspielfehler zu provozieren. Ein hieraus resultierender Konter führte dann auch zum Ausgleich. Nun spielten bei uns auch die Nerven eine Rolle und der SC kam zu weiteren Chancen. Gut das unser Capitano im Tor stets auf dem Posten war und mit tollen Paraden einen Rückstand verhinderte. So ging es nach 18 Spielminuten in die Verlängerung.

In der Verlängerung zahlte es sich aus, dass wir über einen breiten Kader verfügen und so als einziges Team mit zwei Blöcken agierten. Beim SC Fürstenfeldbruck schwanden nun zusehends die Kräfte und wir konnten unsere spielerische Überlegenheit mehr und mehr ausspielen. Folgerichtig war der 2:1 Führungstreffer richtungsweisend. Nun musste der Gegner aufmachen und wir konnten die Räume zum 3:1 und schließlich zum entscheidenden 4:1 nutzen.

Da ist der verdiente Pokal!

Fazit

“Riesen Kompliment an alle 20 Spieler!!!”

Die gesamte Mannschaft hat die komplette Hallensaison bei der Erreichung dieses Ziels zusammengeholfen und sich auch am Finaltag wieder als geschlossene Einheit präsentiert. Nun gilt es diesen Schwung in die Rückrunde mitzunehmen …

Impressionen der
Dachauer Hallenmeisterschaft 2019

Zum Vergrößern auf Fotos Klicken

Copyright (Nutzungshinweise)
Spielbericht: RoSe / Fotos: RoCo

Schreibe einen Kommentar