TaF U12 verpasst erst im Überkreuzspiel die Finalrunde der Dachauer Hallenmeisterschaften 2019

In der Hauptrunde der Dachauer Hallenmeisterschaft erreichte die TaF U12 zwar das Überkreuzspiel gegen den Ersten der Parallelgruppe, musste sich hier aber dem SV Aubing geschlagen geben. Der Trainer des SC Fürstenfeldbruck sorgte für einen Eklat

Die Auftaktbegegnung in der Hauptrunde zur Dachauer Hallenmeisterschaft gegen den SV Lochhausen ging für die TaF U12 völlig daneben. Obwohl man mehr Spielanteile und Torchancen hatte, ging die Partie mit 0:2 verloren. Im zweiten Spiel lief dann allerdings alles nach Wunsch und mit einer guten Leistung wurde der SV Haimhausen deutlich mit 5:0 bezwungen. Nun mussten die Glonntaler gegen den SC Fürstenfeldbruck unbedingt gewinnen, um das Überkreuzspiel zu erreichen. Mit einer tollen sowohl kämpferischen als auch spielerischen Leistung konnte man dann auch nach ca. 5 Minuten durch einen Strafstoß mit 1:0 in Führung gehen.

Genau 2 Minuten und 11 Sekunden vor der Schlusssirene gelang den TaF-Boys gegen den hohen Favoriten dann auch noch der Treffer zum 2:0, was für den Brucker Trainer scheinbar zu viel war. Er wollte vor dem Torschuss ein Foulspiel des Torschützen gesehen haben und schimpfte lautstark über den Schiedsrichter. Aber nicht nur das: Er wies seine Spieler an, das Parkett zu verlassen und beendete für sich und seine Mannschaft das Spiel. Daraufhin blieb der Turnierleitung nur die Entscheidung, den SC FFB zu disqualifizieren und seine Siege gegen Lochhausen und Haimhausen zu annullieren und mit 2:0 für die Gegner zu werten.

Die TaF U12 war somit als Gruppenzweiter für das Überkreuzspiel gegen den Gruppenersten der Parallelgruppe, den SV Aubing, qualifiziert. Gleich in den ersten Minuten dieser Begegnung boten sich dem TaF-Team zwei 100-prozentige Torchancen, die aber ungenutzt blieben. Dagegen konnte der SV Aubing mit seiner ersten Chance die 1:0-Führung erzielen. Ihre zweite Einschussmöglichkeit nutzten die Münchner eiskalt zum 2:0. Nachdem auch der dritte Aubinger Konter im Tornetz landete, stellte sich bei den Glonntalern eine leichte Resignation ein. Am Ende hieß es 5:0 für den SV Aubing. Für die TaF U12 war damit der Traum von der Finalrunde ausgeträumt.

Dennoch zeigten sich die Trainer und die Vereinsführung mit dem Abschneiden der TaF-Youngsters bei der diesjährigen Dachauer Hallenmeisterschaft und vor allem mit der Entwicklung der TaF U12 seit Saisonbeginn hoch zufrieden. Hier noch eine Bemerkung am Rande: Die Spielpläne für die Frühjahrsrunde der U12-Kreisliga werden voraussichtlich am 10.02.19 durch den BFV veröffentlicht.

Copyright (Nutzungshinweise)
Spielbericht: Pre

Schreibe einen Kommentar