Spiel- und Trainingsbetrieb vorerst ausgesetzt

“Als Vorsorgemaßnahme hinsichtlich der weiter steigenden Zahl von Corona-Infizierten und der dynamischen Lageentwicklung setzt der Bayerische Fußball-Verband (BFV) zum Schutz seiner Vereine und Mitglieder den kompletten Spielbetrieb mindestens bis einschließlich 23. März 2020 im ganzen Freistaat aus …”

Mit diesen Worten informierte der Bayersiche Fuballverband heute seine Vereine per E-Mail, dass der Spielbetrieb vorerst ausgesetzt ist. Die TaF Glonntal übernimmt zudem die Empfehlung, bis zu diesem Termin auch den Trainingsbetrieb einzustellen. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt ist es unmöglich, die Lage nach dem 23.03.2020 abzuschätzen. Der BFV wird fortlaufend im Newsbereich seiner Website über neue Entwicklungen informieren. Hier der entsprechende Link.

Copyright (Nutzungshinweise)
Bericht: pre / Foto: S. Solbergj J., chris 論

TaF-U13 beschließt Hallensaison mit 3. Platz

In einem hochklassig besetzten Turnier verkaufen sich die TaF-Boys teuer, aber etwas unter Wert.

Nicht Fisch – nicht Fleisch, so könnte man das Abschneiden der TaF-U13 am vergangenen Sonntag beim 1. Neuburger Futsalcup am besten zusammenfassen. Nachdem die ersten beiden Partien gegen Pöttmes (3:1) und Stätzling (2:1) recht eindrucksvoll gewonnen wurden, musste man gegen den SV Hammerschmiede eine ebenso unerwartete wie überflüssige Niederlage (1:2) hinnehmen, die der Mannschaft einen Knacks gab, von dem sie sich nicht mehr so recht erholen sollte.

Vorbei war es plötzlich mit dem schnellen Kombinationsfußball, stattdessen verhedderten sich die Jungs oft in Einzelaktionen und vergaben selbst beste Torchancen. Einige individuelle Fehler sowie die ein oder andere mehr als fragwürdige Schiedsrichterentscheidung taten ihr übriges: Gegen den Bezirksoberligisten Meitingen setzte es eine weitere Niederlage (0:1), und auch gegen den VfB Eichstätt kam man nicht über ein Unentschieden (0:0) hinaus.

Am Ende landete das Team in einem Sechser-Teilnehmerfeld auf Rang 3. Trainer Erik Forvald zog ein gemischtes Fazit: “Einerseits sind wir heute spielerisch weit unter unseren Möglichkeiten geblieben, andererseits waren wir in allen Partien auch gegen höherklassige Gegner absolut auf Augenhöhe. Der dritte Platz lässt mich nicht in Jubelgeschrei ausbrechen, ist aber trotz der durchwachsenen Leistung durchaus respektabel.”

Copyright (Nutzungshinweise)
Bericht: RoDe / Fotos: RoDe

TaF-Teams starten optimal in die Rück- und Aufstiegsrunden

Der Start in die Rück- bzw. Aufstiegsrunden verlief für die TaF-Teams äußerst erfolgreich. Sowohl die TaF U15 als auch die Glonntaler U13 und U12 konnten ihre Auswärtsspiele siegreich gestalten. Dabei gelang der TaF U15 ein 1:0 Last-Minute-Sieg beim FC Phönix München, der TaF U12 ein 7:1-Triumph beim SV Untermenzing und der TaF U12 ein 3:1-Erfolg gegen den TSV Dachau.

U15-Kreisliga: FC Phönix München – TaF Glonntal 0:1

Das Spielfeld beim FC Phönix München zeigte sich in einem katastrophalen Zustand und es war quasi unmöglich, auf derartigem Untergrund ein ordentliches Fußballspiel aufzuziehen. In der ersten Halbzeit versuchte die Glonntaler U15 noch, mit spielerischen Mitteln zum Erfolg zu kommen. Dagegen vertrauten die Gastgeber von Beginn an auf lange Bälle und kamen mit dieser Spielweise auch zu leichten Feldvorteilen. Nach dem Seitenwechsel bediente sich auch das TaF-Team dieses Mittels und zeigte dabei eine hohe Laufbereitschaft und vor allem einen unbändigen Siegeswillen. Dadurch kam man auch zu weitaus mehr Ballbesitz. Deshalb war der Treffer in  der letzten Spielminute zum 1:0-Sieg zwar glücklich, aber auch redlich verdient.(Ergänzender Spielbericht & Impressionen vom Spiel)

U13-Aufstiegsgruppe West 01: SV Untermenzing – TaF Glonntal 1:7

Trotz eines 7:1-Erfolges war Trainer Erik Forvald mit der Leistung der TaF U13 nicht ganz zufrieden, nannte seine Kritik aber gleichzeitig als „jammern auf hohem Niveau“.  Die Glonntaler zeigten sich gegen den SV Untermenzing in der Anfangsphase hoch konzentriert und führten nach fünf Minuten bereits mit 2:0. Nachdem den Gastgebern in der 9. Minute der Anschlusstreffer gelungen war, konnten die TaF-Boys schon zwei Minuten später auf 3:1 erhöhen. Ihr bis dahin gezeigtes gutes Kombinationsspiel verflachte aber zunehmend und es schlichen sich immer mehr unnötige Ballverluste ein. Erst nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste sporadisch wieder zu einigen guten Aktionen und prompt gab es bis zum Schlusspfiff noch vier weitere Torerfolge zu einem ungefährdeten 7:1-Sieg zu feiern.

U12-Kreisklasse Nord: TSV Dachau 65 – TaF Glonntal 1:3

In den ersten 15 Minuten spielte sich das Geschehen ausnahmslos am oder im Strafraum der Gastgeber statt, aber trotz der haushohen Überlegenheit und zahlreichen Torchancen gelangen der TaF U12 in diesem Zeitraum nur zwei Treffer. Als die Kreisstädter nach 20 Minuten mit einem Strafstoß zum Anschlusstreffer kamen, verloren die Glonntaler zwar kurzzeitig ihr Konzept, fanden aber schon bald zu ihrem guten Kombinationsspiel zurück. Es dauerte aber noch bis zur 37. Minute, ehe die Führung auf 3:1 ausgebaut wurde, ebenfalls durch einen Strafstoß. Obwohl sich der TaF U12 noch etliche Torchancen boten, wollten bis zum Spielende keine weiteren Treffer fallen. Fazit: Vielen schönen Spielzügen der Glonntaler standen eine Unmenge an vergebenen Einschussmöglichkeiten gegenüber, weshalb das 3:1 bei weitem nicht die deutliche Überlegenheit des TaF-Teams widerspiegelt.

Trotz drückender Überlegenheit und unzähligen Torchancen kam die TaF U12 “nur” zu 3 Treffern beim TSV Dachau 65

Copyright (Nutzungshinweise)
Bericht: pre / Fotos: RoCo , pre

TaF U15 im emotionalen Fight

Im ersten Rückrundenspiel trat die U15 beim Tabellenachten Phönix München an. Wer den Platz sah wusste, dass technische Fähigkeiten und gepflegtes Passspiel in den Hintergrund treten werden. Diese Erwartung erfüllte das Spiel dann voll und ganz.

Es entwickelte sich ein Kampfspiel bei dem weite Bälle das Mittel waren. Mit dieser Spielweise kamen die Gastgeber in der ersten Hälfte etwas besser zurecht und hatten Vorteile.

Im zweiten Spielabschnitt setzten sich aber die hohe Laufbereitschaft und der Einsatzwille der TaF Boys immer mehr durch. Wir waren nun überlegen und erspielten uns einige sehr gute Torchancen. Es dauerte aber bis zur letzten Sekunde ehe Bryan ein Zuspiel von Luca C. via Heber zum vielumjubelten Siegtreffer verwandelte. Wir nehmen aus diesem Spiel neben den drei Punkten auch die Gewissheit mit, dass wir nicht nur mit unseren spielerischen Mitteln sondern auch mit der Brechstange und Kampfkraft Spiele gewinnen können. In zwei Wochen gastiert der direkte Konkurrent vom FC Ismaning auf diesem „Fußballplatz“.


Impressionen zum sehr emotionalen Spiel auf dem Acker von FC Phönix München

Noah S. auf dem rechten Flügel in Richtung Tor
Tobi T. setzt an zum Kopfball
Kevin im Zweikampf, Cedric im Hintergrund meist arbeitslos
Samu macht Druck
Noah B. setzt an zur Flanke von links
Flo P. im vollen Einsatz
Flo K. schickt Luca C.
Elias klärt im Mittelfeld
Tim mit Flanke von links
Jordi schlägt hohen Steilpass von rechts
Luca C. enteilt der gegnerischen Defensive
Kurz vor Schluss: Luca C. schickt Bryan…
…Bryan mit Heber über den gegnerischen Torwart…
...und Tor!!!!
Jubel zum 1:0 in den letzten Spielsekunden

Copyright (Nutzungshinweise)
Bericht: RoCo, RoSe / Fotos: RoCo / Video: CeMu

TaF U15 Rückrundenvorbereitung

Mitte Februar standen zwei Testpiele auf dem Terminplan. Am 15. Februar ging es zum Bayernligisten TSV Murnau und am 16. Februar war FC Ergolding (BOL) zu Gast. Und auch Anfang März testeten wir unsere Einsatzbereitschaft am 1. März gegen DFI Bad Aibling (BOL) und am 2. März gegen TSV Gersthofen (BOL)

TSV Murnau gg TaF Glonntal

Unter idealen Winterwetterbedingungen haben die TaF-Jungs mehrere Testspiele absolviert. Ein ganz besonderer Gegner war die Bayernliga-Mannschaft vom TSV-Murnau mit einem Spielfeld direkt vor teilweise noch verschneiten Bergen. Obwohl beide Teams vor dem Spiel nicht viele Trainingseinheiten im Freien hatten, zeigten alle Spieler guten Einsatz und gute Fitness.

Unsere Mannschaft erspielte sich mit einem konsequenten Pressing viele Chancen, die aber leider ungenutzt bleiben. Auch unser Torhüter Cedric war voll konzentriert und parierte mit einer tollen Leistung einen Elfmeter der Murnauer Gegner und so stand es zur Halbzeit 0:0.

Zunehmend konzentrierte sich Murnau auf Konter und nutzte jeden unserer Fehler gnadenlos aus, um das Spiel zu entscheiden. Ein in der Endphase zugesprochener Elfmeter konnte als kleine Belohnung für unseren starken Einsatz verwandelt werden und so stand es am Ende eines guten Spiels 3:1 für Murnau.

TaF Glonntal gg Ergolding

Im nächsten Testspiel gegen den FC Ergolding zeigte sich, dass unser Mannschaft die Winterpause gut genutzt, aber noch nicht ihren optimalen Zustand erreicht hat. Unsere Spieler hatten Schwierigkeiten durch ausreichend schnelles Stellungsspiel die taktisch gut platzierte Verteidigung des BOL-Gegners zu durchbrechen. Und so entwickelte sich das Spiel zunächst uneindeutig.

In der ersten Spielhälfte konnten die Zuschauer einige gute Spielzüge und ein paar schön herausgespielte Chancen sehen. In der zweiten Spielhälfte gab es zwei Großchancen in Form eines Freistoßes und einer Ecke, die aber leider beide am Pfosten endeten. Ein kleiner Fehler in der Endphase des Spiels wurde vom Gegner genutzt so dass wir mit einer unglücklichen Niederlage mit 0:1 vom Platz gingen.

DFI Bad Aibling gg TaF Glonntal

Auch gegen die BOL-Mannschaft aus Bad Aibling zeigten wir eine gute Leistung mit jedoch zu vielen Ballverlusten. Beide Seiten machten jedoch stark Druck auf die jeweils gegnerischen Verteidigungen und erzwungen so Fehler beiderseits. Zur Halbzeit stand es dann 1:0 für die TaF-Jungs.

In der zweiten Halbzeit verpasste man das Spiel unter eigene Kontrolle zu bringen. Die vielen Ballverluste hörten leider nicht auf, aufgrund welcher man dann doch noch zwei Gegentore zu beklagen hatte. Am Ende stand es dann 1:2.

TSV Gersthofen gg TaF Glonntal

Gegen die BOL-Schwaben-Mannschaft TSV Gersthofen machten unsere Jungs von Anfang an Druck und so hatten wir den Gegner stets gut im Griff. Der Gegner wusste sich in der ersten Halbzeit kaum zu befreien. Unsere Defensive stand sicher und die Offensive von Gersthofen lief vergebens und sehr kräftezehrend kontinuierlich an. Da man nun diesen etwas Erschöpfung anmerken konnte, ging man mit 1:0 in Führung.

Dies forderte Tribut in der zweiten Halbzeit und der erschöpfte Gegner zeigte nun deutlich weniger Widerstand. So konnten wir schnell erhöhen und das Spiel nach einem weiteren Tor unserseits und einem unglücklichem Elfmeter gegen uns verdient mit einem Sieg von 3:1 beenden.

Fazit zur Rückrunden-Vorbereitung

Aufgrund der durchwegs guten Leistung unser Jungs blicken wir sehr zuversichtlich auf die ab dem 7. März startenden Rückrundenspielen.

Wir freuen uns alle auf guten Fußball !


Copyright (Nutzungshinweise)
Bericht: CeMu, RoCo / Fotos & Videos: CeMu

TaF U13 schließt Winterpause erfolgreich ab

Viel Winterspeck dürfte bei den meisten Spielern nicht mehr übrig sein – groß Faulenzen war in den Wochen nach Weihnachten jedenfalls nicht drin für die TaF-Boys. Mit einer gezielten Kombination aus Futsal, klassischem Hallenfußball und ersten Einheiten draußen bereite das Trainergespann die Jungs gezielt auf den demnächst startenden Ligabetrieb vor – und das mit Erfolg! Die Futsalliga beendete man souverän auf dem ersten Platz, und das ohne einen Verlustpunkt und mit sage und schreibe 117 : 12 Toren aus nur sieben Spielen! Dabei präsentierten sich die anderen Teams zugegebenermaßen als relativ schwach, aber dennoch: 117 Tore wollen erst einmal geschossen werden!

So sehen Futsal-Meister aus…

Das erste Testspiel draußen führte die Glonntaler nach Obermenzing, wo mit dem SV Waldeck ein durchaus namhafter Kreisligist wartete, der nicht dafür bekannt ist, Punkte kampflos zu verschenken. Beide Teams hatten sich im Vorfeld darauf geeinigt, probehalber mit 11 gegen 11 auf das Großfeld zu spielen – eine gute Entscheidung, die den Jungs sowohl läuferisch als auch taktisch viel abverlangte und schon mal einen ersten Vorgeschmack auf die U14 gab.

Wenngleich auf beiden Seiten immer wieder deutlich wurde, dass man am Umstieg von der Halle nach draußen noch etwas zu knabbern hatte, entstand ein insgesamt munteres und ansprechendes Spiel, in dem sich beide Teams nichts schenkten und das die Glonntaler letztendlich mit 4:3 für sich entscheiden konnten.

Alles in allem ein toller Erfolg gegen eine höherklassige Mannschaft, den man zwar nicht zu hoch hängen sollte, der aber doch zuversichtlich für die demnächst beginnende Aufstiegsrunde stimmt.

Copyright (Nutzungshinweise)
Bericht: RoDe / Fotos: RoDe